info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Openwave |

Spam ex! Openwave und Brightmail gehen mit vereinten Kräften gegen die steigende Spam-Flut vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Verbesserter Schutz für Anwender durch integrierte Lösung zur proaktiven Abwehr von Spam-Mails auf Service-Provider-Ebene


München, 8. Dezember 2003 – Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV), Anbieter von auf offenen Standards basierten mobilen Kommunikationslösungen, hat zusammen mit Brightmail eine integrierte Lösung zur Eindämmung der stetig steigenden Belästigung durch unerwünschte Werbemails vorgestellt. Im Rahmen der Vereinbarung wird die Software Brightmail Anti-Spam in die Internet-Messaging-Server-Plattform Email MX von Openwave integriert. Des Weiteren ist die Beteiligung von Brightmail am „Messaging Anti-Abuse“-Partnerprogramm von Openwave zur Bekämpfung des Missbrauchs von Messaging-Systemen geplant. Die neu vorgestellte Lösung wird bereits bei neun Service-Providern mit insgesamt mehr als elf Millionen unterstützten Mail Accounts eingesetzt. Mit dieser Kooperation wird die seit über fünf Jahren bestehende intensive Zusammenarbeit der beiden Unternehmen erweitert.

Effizienter Schutz der Endkunden
Mit der vollständig integrierten Lösung von Openwave und Brightmail sind Service-Provider in der Lage, Spam-Nachrichten zu löschen, bevor diese den Weg in die Mailboxen ihrer Kunden finden. Darüber hinaus unterbindet die Lösung den Diebstahl von E-Mail-Adressen durch Spammer und verhindert bösartige Aktivitäten, die Netzwerkausfälle verursachen können.

Rich Wong, General Manager of Messaging Products bei Openwave: „Openwave hat sich zum Ziel gesetzt, die Netzbetreiber im Kampf gegen Spam zu unterstützen und ein komplettes Produktangebot zu entwickeln, mit dem Service-Provider differenzierte Messaging-Dienste bereitstellen können. Spam ist ein nach wie vor schwer in den Griff zu bekommendes Problem. So werden nach neuesten Studien von IDC allein in den USA täglich 3,7 Milliarden und weltweit etwa 7,3 Milliarden Junk-Mails in Umlauf gebracht. Durch die Kombination unserer Produkte mit dem Angebot von Brightmail können wir eine komplette Anti-Spam-Lösung anbieten, damit sich unsere Kunden wieder auf ihr Kerngeschäft – die Bereitstellung neuer, interessanter Messaging-Dienste – konzentrieren können, ohne sich über die Auswirkungen von Spam-Attacken auf ihre Systeme Gedanken machen zu müssen.“

„Mit einem Spam-Anteil von mehr als der Hälfte aller Internet-basierten E-Mails hat die Auslastung der Ressourcen und die Beeinträchtigung von E-Mail-Systemen – und damit dem inzwischen wichtigstem Kommunikationskanal für Unternehmen – ein bedenkliches Ausmaß erreicht“, so Enrique Salem, President und CEO von Brightmail. „Die integrierte Komplettlösung von Openwave und Brightmail ist technologisch führend und unterstützt Betreiber sehr effizient beim Schutz ihrer Netzwerke im Edge-Bereich, um die Weiterleitung von Spam in die Mailboxen der Anwender zu verhindern.“

Openwave Email Mx
Mit der Mailserver-Technologie Openwave Email Mx werden Dienste für E-Mail und mobile
E-Mail, elektronische Unternehmenskommunikation, Voicemail, Foto- und Multimedia-Messaging für über 147 Millionen Posteingänge bereitgestellt. Openwave Email Mx ist eine Messaging-Plattform, die Netzbetreibern die Entwicklung eines vielseitigen Service-Portfolios ermöglicht, das deutlich über klassische E-Mail-Services und Server-basierten Schutz gegen Spam und Viren hinausgeht.

Über Openwave
Openwave Systems Inc. (Nasdaq: OPWV) ist führender unabhängiger Anbieter von auf offenen Standards basierenden Software-Produkten und Dienstleistungen für die Kommunikationsindustrie. Das breite Produktportfolio von Openwave umfasst Software für Mobiltelefone und Multimedia Messaging (MMS), E-Mail sowie Location und Mobile Gateways. Openwave versetzt seine Kunden in die Lage, innovative und differenzierte Datenservices anbieten zu können. Das Unternehmen agiert weltweit und hat seinen Sitz in Redwood City, Kalifornien. Weitere Informationen finden Sie unter: www.openwave.com

Über Brightmail
Brightmail, der Marktführer für Anti-Spam-Lösungen, unterstützt seine Kunden mit integrierten Lösungen aus Software und Services beim Aufbau einer sicheren und einfach zu verwaltenden Messaging-Infrastruktur. Seit über fünf Jahren schützt Brightmail-Software die E-Mail-Systeme von Unternehmen, Behörden und Service-Providern durch Abwehr von Spam-Mails mit außergewöhnlicher Präzision und Effizienz. Die preisgekrönte Brightmail Anti-Spam Software wird von über 1.500 der weltweit größten Unternehmen eingesetzt. Dazu zählen Avaya, eBay, Bechtel, Booz Allen Hamilton, Cypress Semiconductors, Deutsche Bank, Lucent Technologies, Microsoft und Terra Lycos. Brightmail bietet auch Spam-Schutz für führende Internet-Service-Provider (ISPs) wie AT&T WorldNet, EarthLink, MSN, TelstraClear und Verizon Online an. Brightmail schützt derzeit mehr als 275 Millionen ISP-Endkunden und vier Millionen E-Mail-Benutzer in Unternehmen. Brightmail ist ein profitables Unternehmen in Privatbesitz, das von hochkarätigen Investoren und Partnern unterstützt wird und seinen Hauptsitz in San Francisco, hat. Weitere Informationen unter: www.brightmail.com

Für weitere Informationen
wenden Sie sich bitte an:

Presse:
Jürgen Rast / Florian Richter
Harvard Public Relations GmbH
Westendstr. 193-195
D-80686 München
Tel.: 089 – 532957-32 / -15
Fax: 089 – 532957-888
juergen.rast@harvard.de
florian.richter@harvard.de

Unternehmen:
Claus Lindemann
Openwave Deutschland
Hoferstraße 1
81737 München
Tel.: 040/ 31 99 27 23
Fax: 040/ 31 99 27 24
claus.lindemann@openwave.com




Web: http://www.openwave.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sarah Fahr-Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 540 Wörter, 4586 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Openwave lesen:

Openwave | 04.11.2004

Openwave ernennt David Peterschmidt zum CEO

Peterschmidt verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Aufbau weltweit tätiger Unternehmen. In seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Inktomi steuerte er das Unternehmen in die Führungsposition im Bereich Interne...
Openwave | 04.11.2004

Kyocera stattet sein 1,2-Megapixel-Fotohandy Koi mit Openwave WAP 2 Mobile Browser aus

Das Koi-Handy von Kyocera wurde für Anwender jeder Altersgruppe entwickelt und enthält eine 1,2-Megapixel-Kamera mit Foto- und Video-Funktion sowie ein großes Display mit Unterstützung für 262.000 Farben. Dank dem „besonderen Dreh“ des Geräte...
Openwave | 27.10.2004

EDGE Gx 2.0 von Openwave – die neue Wunderwaffe

Edge Gx 2.0 nutzt die Shared Server Intelligence (SSI), eine Funktion, die den sofortigen Schutz des gesamten Messaging-Netzwerks im Falle einer Attacke sicherstellt. Schwachstellen, die konventionelle Anti-Spam- und Anti-Virus-Lösungen aufweisen, ...