info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GAFI - General Authority for Investment |

Ägypten ist bevorzugter Standort für ausländische Direktinvestitionen in Afrika

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


UN veröffentlicht Investment Report 2010


Kairo, 29.07.2010. Ägypten ist der zweithöchste Empfänger ausländischer Direktinvestitionen (FDI) unter den afrikanischen Nationen. Dies ist das Ergebnis des aktuellen „United Nations World Investment Report 2010“. Insgesamt konnte das Land am Nil 7 Milliarden US-Dollar an Investitionen ins Land locken. Damit folgt es unmittelbar hinter Angola, das 13 Milliarden US-Dollar erzielte.

Mit 101 internationalen Investitionsabkommen ist Ägypten eines der Länder mit den meisten bilateralen Investitionsabkommen. „Das Land ist für ausländische Investoren besonders wegen der strategisch günstigen Lage interessant“, erklärt Astrit Sustarova, Experte für Investitionen bei den Vereinigten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTD). „Es bietet eine optimale Verbindung zwischen Afrika und Europa sowie funktionierende Wirtschaftsgerichte, die Streitigkeiten im privaten Sektor effektiv beilegen.“ Wachstumsbereiche mit hohem Investitionszufluss sind vor allem Erneuerbare Energie, Recycling und die Produktion von Umweltprodukten. 2009 beliefen sich die Investitionen alleine in diesen Bereichen auf 90 Milliarden US-Dollar weltweit.

Trotz der positiven Zahlen ging auch die weltweite Wirtschaftskrise nicht spurlos an Afrika vorbei. 2009 fielen die ausländischen Direktinvestitionen des Kontinents um 19 Prozent auf 59 Milliarden US-Dollar. Hauptursache waren die sinkenden Rohstoffpreise. „Der Rückgang ist allerdings viel schwächer als in anderen Schwellenländern wie beispielsweise in Osteuropa oder den GUS-Staaten“, so Astrit Sustarova. Industrienationen litten stark unter der Rezession – ihr FDI-Zufluss ging sogar um 44 Prozent zurück. In Anbetracht dessen werden Schwellenländer wie Ägypten den Aufschwung des FDI-Marktes anführen, so das Fazit des UN-Berichts.


Web: http://www.gafinet.org


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Iris le Claire, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 226 Wörter, 1806 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GAFI - General Authority for Investment lesen:

GAFI - General Authority for Investment | 15.04.2011

GAFI schafft neue Anreize für Investoren

Kairo, 15. April 2011 – Neue wirtschaftliche Strukturen sollen ausländische Investitionen erleichtern. Dies verkündete Osama Saleh, Vorsitzender der offiziellen Behörde für Investitionen in Ägypten (General Authority for Investment, GAFI), nach...
GAFI - General Authority for Investment | 24.01.2011

Wirtschaftsgipfel in Ägypten: Arabische Unternehmen fordern Erleichterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

Scharm el Scheich, 20. Januar 2011 – Im Rahmen des arabischen Wirtschaftsgipfels in Scharm el Scheich hat die Arab Business Initiative ein Führungskomitee einberufen, das den privaten Sektor während der wirtschaftlichen Integration der arabischen ...
GAFI - General Authority for Investment | 30.08.2010