info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
transfluid® Maschinenbau GmbH |

Effiziente Rohrbearbeitung mit Plug & Play von transfluid®

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Vom Rohrtrennen bis zur Verpackung - verkettete Lösungen von transfluid®


Die Zusammenstellung von Einzelmaschinen für die komplette Rohrbearbeitungs in einem Durchlauf hat ihre Tücken. Schnittstellen oder der Leitrechner funktionieren nicht wie geplant und es kann zu Qualitätseinbußen kommen. Auf der EuroBLECH (26. bis 30. Oktober) und der IZB (6. bis 8. Oktober) stellt die transfluid® Maschinenbau GmbH vom ihre Plug & Play-Lösungen für dieses Problem vor. \r\n

Die Zusammenstellung von Einzelmaschinen für die komplette Rohrbearbeitungs in einem Durchlauf hat ihre Tücken. Schnittstellen oder der Leitrechner funktionieren nicht wie geplant und es kann zu Qualitätseinbußen kommen. Auf der EuroBLECH (26. bis 30. Oktober) und der IZB (6. bis 8. Oktober) stellt die transfluid® Maschinenbau GmbH vom ihre Plug & Play-Lösungen für dieses Problem vor.

Bereits seit zehn Jahren entwickelt transfluid® verkettete Rohrbearbeitungstechnologien nach Kundenwunsch. Das Unternehmen bietet inzwischen als einziges das Gesamtportfolio aus eigenem Hause an. Damit kann transfluid® vollständige Systeme für die Rohrbearbeitung zur Verfügung stellen. Beim ersten Bearbeitungsschritt sind dabei meist Rohrtrennmaschinen gefragt. Hier liefert transfluid® Lösungen aus seiner Maschinenkategorie t cut. Vom Coil oder von der Stange können damit spanlos und materialunabhängig Größen bis 50 mm getrennt werden. Leistungsstarke Be- und Entladeeinrichtungen bewahren die Rohre vor Beschädigungen und Zuschnittsoptimierungen sind auch bei Trennleistungen von mehr als 1.800 Stück pro Stunde gewährleistet.

Technologie zur Rohrumformung ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil nahezu jeder Fertigungszelle. transfluid® stellt hier mit t form einen großen Bereich axialer und rollierender Umformtechnik zur Verfügung. Die Rohrumformmaschinen werden in verketteter Fertigungsfolge mit normalen Taktzeiten oder als Transferanlagen mit Taktzeiten zwischen zwei und sechs Sekunden angeboten. Welche zum Einsatz kommen, ist abhängig davon, wo im Ablauf die längste Taktzeit bestimmend ist oder welche individuellen Anforderungen der Kunde hat.
Für die präzise Herstellung scharfkantiger Geometrien eignet sich beim Umformen die Rolliertechnik. "Aktuelle Neuerungen ermöglichen den geometrie- und größenunabhängigen Einsatz von Werkzeugen. Im Zuge einer Weiterentwicklung in unserem Haus zeigen sich hier erstaunliche Ergebnisse, die wir über CNC-gesteuerte Maschinen realisieren können", erklärt Stefanie Flaeper, Geschäftsführerin von transfluid®.

Auch die Biegetechnik ist bei der Rohrbearbeitung häufig unverzichtbar. Hier bietet transfluid® mit t bend vollelektrische Lösungen als Rechts- / Links-Bieger mit Freiformeinrichtung oder mit einem automatischen Werkzeugwechsel. Dabei können unterschiedlichste Anforderungen erfüllt werden, beispielsweise die Realisierung von Taktzeiten unter 1,5 Sekunden pro Bogen.

"Eine immer größere Rolle bei der Berabeitung von Rohren spielt heute auch der Reinigungsprozess. Wenn man sich hier den Gesamtfluss des Materials anschaut, kann es nicht sinnvoll sein, Rohre in Körbe zu legen und in Waschanlagen zu transportieren, um sie später wieder vereinzeln zu müssen", so Gerd Nöker, Unternehmensgründer und Geschäftsführer von transfluid®. Mit t clean bietet transfluid® Reinigungssysteme für einen geschlossenen Arbeitsprozess an, der die Sauberkeit von Werkstücken und Rohren gewährleisten soll.

"Beim Bearbeitungsprozess von Rohren müssen immer wieder spezielle Anforderungen erfüllt werden. Deshalb sorgen wir beispielsweise auch dafür, dass Bauteile über einen Rotationsvereinzeler zugeführt oder per Nadel-, Tintenstrahl- oder Laserdrucker beschriftet werden können. Auch die Zuführung von Dichtigkeitstests im Ablauf, die Schweißnahterkennung, die Bestückung mit Dichtelementen oder Schutzkappen, das Durchlaufen der Autofrettage oder die abschließende Verpackung bieten wir selbstverständlich an", erläutert Nöker. "Selbst vorhandene Maschinen anderer Hersteller, die ein Kunde nicht mehr benötigt, können wir in eine neu aufgebaute transfluid®-Fertigungszelle effektiv integrieren."

Das erforderliche Handling der verketteten transfluid®-Lösungen hängt stark von den Kundenwünschen oder von den Anforderungen aus dem Ablauf ab. Es können sowohl lineare Handlingsysteme als auch handelsübliche Roboter eingesetzt werden."Mit unseren Plug & Play- Lösungen können sich unsere Kunden Qualitätseinbußen, wie sie bei zusammengekauften Einzelprodukten entstehen, sparen. Schnittstellen gibt es nicht und die Leitrechner werden gemäß den Anforderungen unserer Kunden programmiert. Dabei werden sämtliche Bausteine oder Sonderwünsche in der Programmierung von Anfang an berücksichtigt", fasst Nöker zusammen.
Die Besucher der EuroBLECH dürfen auf die Rohrbearbeitungstechnologien des Schmallenberger Unternehmens gespannt sein. In der Halle 11 an Stand D01 präsentiert transfluid® die Lösung für Rohre.
Außerdem stellt sich transfluid® auf der IZB 6-8.10.2010 in Wolfsburg, Halle 7 / Stand 7/401 vor.

www.transfluid.de


transfluid® Maschinenbau GmbH
Stefanie Flaeper
Hünegräben 20-22
57392 Schmallenberg
+49 2972 97 15 - 0

www.transfluid.de



Pressekontakt:
PSV MARKETING GMBH
Stefan Köhler
Ruhrststraße 9
57078
Siegen
s.koehler@psv-marketing.de
0271 77001616
http://www.psv-marketing.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Köhler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 596 Wörter, 4979 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: transfluid® Maschinenbau GmbH

transfluid GmbH
Transfluid ist weltweit gefragter Partner für die Herstellung von Rohrbiegemaschinen und Rohrbearbeitungsmaschinen. Seit 1988 entwickelt Transfluid seine Technologien zur Rohrbearbeitung kundenorientiert weiter und bietet so maßgeschneiderte Lösungen – für den Anlagen- und Maschinenbau, die Automobil- und Energieindustrie, den Schiffsbau bis hin zu Herstellern medizinischer Geräte. Als weltbekannte Marke ist das Unternehmen aus Schmallenberg, Südwestfalen in Europa und mit seinem Tochterunternehmen in Asien vor Ort.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von transfluid® Maschinenbau GmbH lesen:

transfluid® Maschinenbau GmbH | 12.10.2011

Platz 1 für "Die Lösung für Rohre": transfluid-Internetseite beim Südwestfalenaward ausgezeichnet

Der Kunde in Bangkok, in St. Petersburg oder in Düsseldorf - sie alle sind auf der Suche nach einer perfekten Lösung für ihre speziellen Anforderungen. Und wo werden die Suchenden fündig? Natürlich im Internet. Zukunftsweisende technische Lösun...
transfluid® Maschinenbau GmbH | 03.08.2011

Wirtschaftlich Rohre biegen: vom Rohr zur Isometrie und umgekehrt

Die Objektverrohrung ist im Schiffbau allgemein und dort insbesondere in der Hydraulikverrohrung eine häufige Anwendung. Fest steht aber, dass Wirtschaftlichkeit auf der Strecke bleibt, wenn Rohre am Objekt konfektioniert, händisch gezeichnet, auf ...
transfluid® Maschinenbau GmbH | 28.06.2011

Offener Wissensaustausch treibt Erfolg voran: Rohrbearbeitung und Rohrbiegen optimieren

Das eigene Know-how ist das wertvollste Kapital eines Unternehmens und ein wohlbehütetes Gut. Doch es ist auch das einzige, das sich mehrt, wenn man es teilt. Transparenz heißt das Zauberwort, und damit sind keine Wissensreste gemeint, die man aus ...