info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst Rüsselsheim GmbH |

TV-Edutainment für Hoteliers

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hotelberater Ulrich Jander baut mit Fernsehdrehs den Bereich Service- und Qualitätsberatung aus


Ulrich Jander ist Sicherheitsberater und Fachberater für Arbeits- und Objektschutz. Zusammen mit seiner Frau Martina leitet der die Unternehmen GQH Gesellschaft für Qualitätssicherung im Hotel und ASD Arbeits-medizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst GmbH. Der gelernte Bankkaufmann und Verwaltungsfach-Ingenieur ist u.a. Sachverständiger für Arbeitssicherheit und Brandrisikomanagement. Der 52-Jährige lebt in Rüsselsheim bei Frankfurt/Main. Weitere Informationen: www.jander.net www.gqh-hotel.de, www.hotelchecker.tv \r\n

Rüsselsheim, 05. August 2010
Mit Sicherheit mehr Service: Der international bekannte Hotelberater Ulrich Jander zeigt immer mehr Hoteliers auf, wo Schwachstellen liegen. Nicht nur bei der Sicherheit, sondern nun auch im Servicekonzept. Initiiert durch etliche TV-Auftritte bei RTL und Kabel 1 fragten immer mehr mittlere und große Hotels nach Beratung im Umgang mit den Gästen nach. "Auch ein namhafter Tagungsveranstalter greift auf unser Know-how mit 20 Jahren Erfahrung in der Hotelberatung zurück", berichtet Jander. So hat er sein Unternehmen Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst Rüsselsheim GmbH (ASD) in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Qualitätssicherung im Hotel (GQH) um die Hotelqualitäts-Beratung erweitert.

"Der härter werdende Wettbewerb verlangt von immer mehr Hoteliers, sich Kompetenz und Hilfe von außen zu holen", so Jander. Man müsse mehr bieten als eine Schlafstätte für die Nacht oder etwas Gutes zu essen. "Ein besonderes und sicheres Wohngefühl, ein außergewöhnliches Erlebnis oder eben einfach Heimeligkeit durch zuvorkommende Betreuung - das ist die Erfolgsformel für die Hotellerie", weiß Jander.

Zum Beratungskonzept gehört eine genaue Analyse der Betriebsabläufe, Prüfung des Sicherheitskonzeptes und Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln. "Für Investitionen und Modernisierungen bleibt oft wenig finanzieller Spielraum", sagt Jander. Doch schon mit geringen Mitteln lässt sich oft viel erreichen. So könne man mit kleinen Accessoires dem Restaurant oder Terrasse ein neues Gesicht geben. Und manchmal ist weniger mehr: Bei einem Hotel riet Jander, den rosafarbenen Betonring (!) auf der Terrasse zu entfernen. "Das war ein echter Stein des Anstoßes, denn der Techniker hatte schlichtweg die falsche Farbe verwendet."

Service, Qualität und Sicherheit in Hotels - wie man die Betriebsblindheit ablegt und das eigene Haus aus der Sicht des Gastes analysiert, zeigt Ulrich Jander mit einer Sendereihe im eigenen Videokanal "Hotelchecker TV" auf. In Kooperation mit "Hotelier TV", dem neuen TV-Kanal für das Hotelmanagement, werden Hotels in punkto Sicherheit und Arbeitsqualität ausführlich getestet. "Wir schaffen ein reales Bild der Hotellerie", berichtet Jander. Im Wechselspiel mit Mystery Checks für große TV-Sender wie WDR, RTL oder Kabel 1 werden hier ausführliche Hotelbegehungen durchgeführt - und das Hotelteam zur Rede gestellt. "Als Partner der Hotellerie bietet wir mit ?Hotelchecker TV" neuartiges Edutainment, unterhaltsame Hotelpräsentation und Lehrstunde zugleich", beschreibt Jander das Drehkonzept.


ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst Rüsselsheim GmbH
Ulrich Jander
Odenwaldstr. 19
65429 Rüsselsheim
06142 31581

http://www.gqh-hotel.de



Pressekontakt:
news good - personal PR service
Carsten Hennig
Hohe Weide 8
20259
Hamburg
ch@news-good.com
040 414311692
http://https://docs.google.com/document/edit?id=1xNkXEAjsvcTsKZ4eV4JEWGUUYjZW3DxJ8nMFeCbw8


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Carsten Hennig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 375 Wörter, 3007 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema