info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bigmouthmedia GmbH |

Bigmouthmedia: Googles neue Markenschutzpolitik könnte große Marken kurzfristig Millionen kosten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Googles neue Richtlinien erlauben Dritten das Bieten auf markengeschützte Keywords


Googles neue Richtlinien erlauben Dritten das Bieten auf markengeschützte Keywords München, 05. ...

München, 05. August 2010 - Die bigmouthmedia GmbH, Europas größte Online-Marketing-Agentur, weist darauf hin, dass die neuen Markenschutz-Richtlinien bei Google einige der größten Unternehmen in Europa kurzfristig Millionen kosten könnten, bei dem Versuch ihre Marken online zu schützen.

Gestern gab Google auf seiner Pressekonferenz bekannt, dass ab dem 14. September 2010 die Nutzung von markengeschützten Begriffen in Anzeigentexten nach wie vor nicht erlaubt ist, aber diese Regelung gilt nicht für das Bieten auf die markengeschützten Keywords durch Dritte.

"Unsere Niederlassungen in den USA und UK arbeiten seit ein paar Jahren unter dieser Regelung. Die Teams in Europa profitieren nun von deren Erfahrungen und so können wir problemlos die jüngsten Änderungen im Suchmaschinenmarketing auch hier adaptieren. Trotzdem wird Googles Ankündigung wahrscheinlich Auswirkungen auf einige internationale Märkte haben, da Unternehmen ihre Budgets auf die anderen Online-Kanäle verlagern werden, um ihren ROI zu maximieren", so Lyndsay Menzies, Chief Operating Officer bei bigmouthmedia.

"Googles Entscheidung auch Dritten das Bieten auf markengeschützte Keywords innerhalb Europas zu erlauben, wird zu steigenden Preisen in den betroffenen Märkten führen, so die Befürchtungen. Als diese Regelung 2008 in UK in Kraft trat, stiegen die Gebote für einige Markenbegriffe kurzfristig um fast 500 Prozent an. Doch der Anstieg fiel bald wieder ab, zum Teil deswegen, weil die britischen Marken sich nicht auf einen hitzigen Bieterstreit einlassen wollten. Natürlich könnte das in den anderen europäischen Ländern nicht der Fall sein, und hier tatsächlich ein erbitterter Bieterstreit ausbrechen."

Als ein Vorbote für weitere Veränderungen hat Google auch bekannt gegeben, dass die Suchmaschine plane, markengeschützte Begriffe in Anzeigentexten in einigen Fällen in Großbritannien zu erlauben. Damit soll der britische Markt dem US-amerikanischen Markt angepasst werden.


Bigmouthmedia GmbH
Denise Cassandra Özdemir
Schäfflerstr. 3
80333
München
presse@bigmouthmedia.com
0049-89-242 167 77
http://www.bigmouthmedia.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Denise Cassandra Özdemir, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 278 Wörter, 2164 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bigmouthmedia GmbH lesen:

Bigmouthmedia GmbH | 08.02.2011

Bigmouthmedia schafft Ausbildungsplätze

München, 08. Februar 2011 - Die bigmouthmedia GmbH, Europas größte Online-Marketing-Agentur, will in den Nachwuchs und damit in die Zukunft investieren und bietet ab September 2011 am Standort München einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann/Kauffrau ...
Bigmouthmedia GmbH | 26.01.2011

Lowcostholidays.com vergibt europäischen SEO- und SEA-Etat an bigmouthmedia

München, 26. Januar 2011 - Die bigmouthmedia GmbH, Europas größte unabhängige Online-Marketing-Agentur, hat den SEO- und SEA-Auftrag von lowcostholidays.com für sechs Länder gewonnen. Die Search-Experten werden den Reiseanbieter bei der Einfüh...
Bigmouthmedia GmbH | 03.08.2010

Bupa beauftragt bigmouthmedia im SEO

München, 03. August 2010 - Die bigmouthmedia GmbH, Europas größte unabhängige Online-Marketing-Agentur, hat den SEO-Etat von Bupa gewonnen. Die internationalen Suchmaschinenmarketing-Experten sollen dem britischen Unternehmen dabei helfen, mit de...