info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hasselkus WeberBenAmmar PR |

Kolumbien unter den weltweiten Top-Destinationen für Tourismus - Investitionen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Steuervorteile für Tourismus Projekte


Steuervorteile für Tourismus Projekte Bogotá (HwbaPR/Bad Soden a. Ts) August 2010 - Zum dritten Mal findet am 27. und 28. September 2010 im Hilton Hotel Cartagena die "South American Hotel & Tourism Investment Conference" (SAHIC) statt. ...

Bogotá (HwbaPR/Bad Soden a. Ts) August 2010 - Zum dritten Mal findet am 27. und 28. September 2010 im Hilton Hotel Cartagena die "South American Hotel & Tourism Investment Conference" (SAHIC) statt. Kolumbien präsentiert sich hier als attraktives Land für ausländische Direktinvestitionen im Tourismus.

Eingeladen sind 300 wichtige internationale Investoren, Finanzberater und private Unternehmer aus der Hotelbranche. Die Konferenz dient nicht nur als Informationsaustausch, sondern bewertet auch die Investitionsmöglichkeiten in Lateinamerika. So nutzt auch die kolumbianische Außenwirtschaftsstelle "Proexport Colombia" SAHIC als Plattform. Sie zeigt das Wachstum des Landes in der Tourismusindustrie sowie die Investitionsmöglichkeiten in diesem Bereich.

Vollständige Steuerbefreiung in Kolumbien
Ausländische Investitionen im Tourismus sind seit Dezember 2002 von der Körperschaftssteuer befreit (Neubauten 30 Jahre, renovierte Gebäude 20 Jahre). Diese Maßnahme zeigte Wirkung: In Kolumbien ist die Wachstumsrate deutlich über dem weltweiten Durchschnitt.

Die Zunahme der ausländischen Besucherzahlen, 10,4 Prozent im Jahres-durchschnitt während des letzten Jahrzehnts, von 600.000 auf 1,4 Millionen internationale Touristen zwischen 2000 und 2009, führte zu vermehrten Investitionen in die Infrastruktur.

Laut aktuellem Rankingbericht des "International Congress and Convention Association" (ICCA) stieg Kolumbien von Platz 50 auf 38 in der Weltrangliste vor Russland, Neuseeland, Panama und Puerto Rico.

In den vergangenen drei Jahren war Kolumbien Gastgeber der Generalver-sammlung der WTO (2007), des 50. Jahrestagung der IDB Board of Governors (2009), des Managers Meeting der lateinamerikanischen Air Transport Association (2009), der Konferenz der South American Hotel and Tourism Investment (2010), des World Economic Forum (2010) sowie des III iberoamerikanischen Kongress für Kultur (2010).

Steigende Nachfrage und Investitionsmöglichkeiten
Obwohl das Land mehr als 18 Kongresszentren verfügt, steigt die Nachfrage nach nationalen und internationalen Kongressen und Tagungen in Kolumbien weiter. So werden große Investitionen in Hotels und Infrastruktur notwendig.

Ähnlich verhält es sich mit dem Luftverkehr nach Kolumbien. Im Jahr 2009 wuchs die Auslastung auf Inlandsflüge um 9,5 Prozent auf insgesamt 17,4 Millionen Sitzplätze. International waren es 5,4 Prozent mit 8,7 Millionen Sitzplätzen.

Bis Juli 2010 zählte das Land 673 wöchentliche internationale Flüge. Eingerechnet sind die Erweiterung der Luft-Frequenzen durch nationale und ausländische Unternehmen und die Schaffung neuer Routen.

Neue Flugstrecken sind Mexiko - Bogotá - Mexiko mit Aeromexico oder mit AeroRepublica nach Ecuador sowie mit Aires in die USA und Cancun. Auch der Low-Cost-Carrier Spirit hat eine Frequenz zwischen Fort Lauderdale (Florida) und Barranquilla aufgenommen. Für den Nationalcarrier Avianca wurden die Flugrouten Medellín - San Jose (Costa Rica) - Medellin, Bogota - Frankfurt - Bogota und Medellin - Madrid - Medellín genehmigt. Lufthansa nimmt ab den 31. Oktober 2010 Direktflüge ab Frankfurt nach Bogotá auf.

Auch zählen Hotelprojekte sowohl im Urlaubs- als auch im Geschäftsreisen-Segment eine wichtige Rolle: das Hotel El Prado in Barranquilla (architektoni-sches Erbe des Landes), ein Hotel- und Kongress Center in San Pedro de la Laguna de Tota in Boyaca (100 km nordöstlich von Bogotá), ein Golfplatz in Paipa im Tal von Chicamocha (120 km nordöstlich von Bogotá), ein Resort auf der Insel Baru vor Cartagena, das Hotelkomplex Marazul auf der Insel San Andrés und das Padawi Center in Santa Marta an der Karibikküste.

Weitere Informationen über Tourismus- und Investitionsmöglichkeiten in Ko-lumbien unter www.inviertaencolombia.com.co/sectores/turismo/hoteles.html



Hasselkus WeberBenAmmar PR
Christel Tidow
Königsteiner Strasse 83
65812
Bad Soden
christel@hwbapr.de
06196 7675015
http://hwbapr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christel Tidow, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 511 Wörter, 4007 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hasselkus WeberBenAmmar PR


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hasselkus WeberBenAmmar PR lesen:

Hasselkus WeberBenAmmar PR | 30.09.2010

Island Hideaway, Malediven: Freinächte und kostenlose Transfers

Dhonakulhi/Malediven (HwbaPR/Bad Soden a. Ts, September 2010) - Gäste im Fünf-Sterne-Resort Island Hideaway Spa, Resort & Marina auf den Malediven sparen ab sofort gleich mehrfach. Noch bis zum 21. Dezember 2010 und vom 1. Mai bis 31. Oktober 2011 ...
Hasselkus WeberBenAmmar PR | 20.09.2010

Wenn in Gambia die Buschtrommeln rufen

Banjul (hwbaPR/Bad Soden a. Ts. - September 2010) - Die Organisation ASSET (Association of Small Scale Entreprises in Tourism) im west-afrikanischen Land Gambia schafft Strukturen in Dörfern, die den Menschen ermöglichen, eigene Bedürfnisse und Ch...
Hasselkus WeberBenAmmar PR | 06.09.2010

Unerwarteter Nachwuchs im Aquarium Sharjah

Sharjah/VAE (hwbaPR/Bad Soden a. Ts - September 2010) - Überraschenden Zuwachs feiert das Aquarium in Sharjah: Am 7. August 2010 erblickte Schwarzspitzen-Riffhai "Amber" das Licht der Welt. Das etwas über 50 Zen-timeter große, gesunde Weibchen ist...