info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PrintoLUX® GmbH |

PrintoLUX® macht Kennzeichnungstechnik transparent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Immer mehr Industrieunternehmen, vor allem im Bereich Automotive, zeigen sich daran interessiert, die Kennzeichnungsproduktion nicht weiter von Dienstleistern einzukaufen, sondern selbst vorzunehmen. Bei diesem Vorhaben ist es nicht ganz einfach, die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Kennzeichnungssysteme hinsichtlich einer Eingliederung in den eigenen Produktionsprozess zu erkennen. Der Kennzeichnungsspezialist PrintoLUX® präsentiert auf seiner Website einen umfangreichen Systemvergleich und sorgt damit für Transparenz.

Beim allseitigen Bemühen der Industrieunternehmen um Effizienzsteigerung kommt auch zunehmend die Kennzeichnungstechnik auf den Prüfstand. Dabei nehmen viele Verantwortliche wahr, dass sich dieser bislang wenig beachtete und oft als Dienstleitung eingekaufte Bereich durchaus zur Eingliederung in eigene Produktionsprozesse eignet. Dies trifft vor allem dann zu, wenn die Verfahren der Kennzeichnungsproduktion ohne gesteigerten Personalaufwand eingesetzt werden können und in der erzielten Qualität überzeugen.

Kennzeichnungstechnik: ein weites und wenig transparentes Feld
Gravur, CO2-Laser, Siebdruck, Digitaldruck, ... stellen nur einige der gängigen Kennzeichnungsverfahren dar, die sich grundsätzlich für eine Eingliederung in Produktionsprozesse eignen. Die Anbieter dieser Verfahren belassen es in aller Regel damit, für ihre Verfahren zu werben. Damit stehen alle Interessenten und potenziellen Nutzer vor einem wenig transparenten Feld, was Entscheidungen erschwert.

Der Systemvergleich von PrintoLUX®
Um Investitionsentscheidungen eine solide Informationsbasis zu geben, hat der Kennzeichnungsspezialist PrintoLUX® das eigene Verfahren hinsichtlich der häufigsten Anwender-Anforderungen einem ausführlichen Systemvergleich unterzogen. Zum Vergleich mit PrintoLUX® kommen: Siebdruck, Gravur, CO2-Laser, YAG-Laser, Tampondruck, Digitaldruck mit Solvent-Tinte, Digitaldruck mit UV-Tinte, Sublimation sowie Eloxalunterdruck in den Varianten Sieb- und Digitaldruck.

Die Prüfkriterien
Die Prüfkriterien dieses Systemvergleichs sind:
- für den Druck einsetzbare Materialien (Acryl, Aluminium, Glas, Klebefolien, Edelstahl, Messing, Schichtstoff, Kunststoffe, Tastaturfolie),
- Haltbarkeit/Strapazierfähigkeit (UV-Beständigkeit, Chemische Beständigkeit, Physikalische Beständigkeit)
- Gestaltung (Farben, Druck-Modus, Auflösungsqualität)
- nötiges Fachwissen zur Bedienung der Verfahren, Fertigung (Handhabung/Seriendruck, Arbeitsschutz)
- Investitionskosten für die Einrichtung einer industriellen Arbeitsstation (Eingliederung des Druckverfahrens in den Produktionsprozess der Nutzer).

Der Systemvergleich ist nachzulesen unter : www.printolux.com


Die PrintoLUX® Idee
PrintoLUX® hat ein System entwickelt und zum Patent angemeldet, mit dem zertifizierte Materialien aus Metall und Kunststoff zunächst in den maximalen Formaten 300 mm x 500 mm bei einer Höhe von bis zu 140 mm digital bedruckt werden können. Das System ist weltweit einmalig und ersetzt die bisherigen Verfahren wie Siebdruck, Gravieren, Lasern in vielen Einsatzbereichen. Dabei ist das System flexibler, schneller und günstiger.


Pressekontakt
PrintoLUX® GmbH
Dr. Helmuth Bischoff
Dürkheimer Straße 130
D-67227 Frankenthal
Tel.: +49 (6221) 372657


Web: http://www.printolux.com/produkte/systemvergleich/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susanne Küttner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 305 Wörter, 2799 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PrintoLUX® GmbH

PrintoLUX® hat ein Verfahren entwickelt und zum Patent angemeldet, mit dem PrintoLUX®-zertifizierte Materialien aus Metall und Kunststoff in industrietauglicher Beständigkeit aktuell im maximalen Format 420 mm x 600 mm bei einer Höhe von bis zu 500 mm digital bedruckt werden können.
Das Verfahren ist weltweit einmalig und ersetzt bisherige Verfahren wie Siebdruck, Gravieren, Lasern und Plotten in vielen Einsatzbereichen. Mit PrintoLUX® wird der Herstellungsprozess einfacher, flexibler, schneller und kostengünstiger.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PrintoLUX® GmbH lesen:

PrintoLUX® GmbH | 13.12.2012

Mit PrintoLUX® richtig Geld sparen

Papier ist bekanntermaßen äußerst geduldig. Alle neue Verfahren und alle neue Maschinen, die auf den Markt gebracht werden, helfen ihren Nutzern, Kosten zu sparen, - so zumindest steht’s auf dem Papier. Nur in Ausnahmen gibt es praktische Beweise...
PrintoLUX® GmbH | 29.11.2012

Kennzeichnungsspezialist PrintoLUX® macht aus „Basic“ den „Basic-plus“

Eigentlich gab es für die PrintoLUX® GmbH gar keinen besonderen Grund, am Best-Seller des Unternehmens etwas zu verändern: Das kleinste unter den inzwischen mehr als 20 angebotenen Drucksystem-Varianten ist zu einem wirklichen Verkaufsschlager gew...
PrintoLUX® GmbH | 04.09.2012

Rohrleitungskennzeichen: Katalogbestellung war gestern. Mit PrintoLUX® sind Kennzeichnungen im Handumdrehen selbst hergestellt

Ob brennbare Gase oder Flüssigkeiten, Säuren oder Laugen, - alle Durchflussstoffe mit gefährlichen Eigenschaften müssen mit entsprechenden Symbolen und Bezeichnungen gekennzeichnet werden. Die Vielfalt der dabei eingesetzten Kennzeichnungen (Farb...