info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VDEB |

VDEB richtet 3. CeBIT-Meeting aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Verband der EDV-Berater e.V. (VDEB) veranstaltet wieder sein Frühjahrstreffen auf der CeBIT 2004 in Hannover. Das Zusammentreffen findet am Stand der Grün Software AG statt.

Aachen, den 22. Dezember 2003. Aufgrund der großen Resonanz in den letzten beiden Jahren richtet der VDEB 2004 sein drittes CeBIT-Meeting aus. Für die Mitglieder des VDEB ist dies traditionell eine gute Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und die sich auf der CeBIT abzeichnenden Entwicklungstrends zu bewerten. Zum VDEB-CeBIT-Meeting sind auch alle an der Arbeit des VDEB Interessierten eingeladen. Eine gute Gelegenheit Deutschlands ältesten, beim Bundestag akkreditierten EDV-Fachverband kennenzulernen. "Das VDEB-CeBIT-Meeting in Hannover bietet immer einen ungezwungenen Rahmen, um mit dem Vorstand des VDEB die aktuellen Themen der IT-Branche zu diskutieren. Allein zum CeBIT-Meeting 2003 hatten sich über 25 Unternehmen angemeldet", so Dipl.-Kfm. Thomas Ebbinghaus, stellvertretender Vorsitzender des VDEB.

Die wichtigen Themen in 2004 werden neben der konjunkturellen Entwicklung des IT-Markts 2004 vor allem IT-Security, Outsourcing, Dokumentenmanagement und Unternehmensnetzwerke als neue Organisationsform sein. Auch die Softwarepatentierung wird wieder in den Vordergrund rücken. Mit der Neukonstituierung des Europäischen Parlaments im Sommer 2004 steht die endgültige Abstimmung über die EU-Richtlinie an.

Das VDEB-CeBIT-Meeting findet am 22. März 2004 ab 18 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Stand der Grün Software AG in Halle 6, E57. Die Teilnahme am VDEB-CeBIT-Meeting ist kostenlos, um eine vorherige Anmeldung wird jedoch gebeten. Diese kann über die Website des VDEB (www.vdeb.de) oder telefonisch unter 0241 - 1890 558 erfolgen.

Marc Houben, Zeichen: 1535


Hintergrundinformationen

Der Verband der EDV-Berater e.V. (VDEB) vertritt die Interessen kleiner und mittlerer EDV-Beratungs- und Softwareunternehmen gegenüber dem Gesetzgeber, der Öffentlichkeit und maßgeblichen Herstellern.
Die Förderung softwarebezogener Forschung, gewerblicher Interessen seiner Mitglieder sowie eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit sind vorrangige Ziele des Verbandes. Der VDEB ist beim Deutschen Bundestag akkreditiert und kann daher seine Ziele besonders effektiv verfolgen.


Weitere Informationen:

VDEB Verband der EDV-Berater e.V.
Marc Houben
Feldstr. 40
52070 Aachen
Telefon: 0241/1890558
Telefax: 0241/1890555

E-Mail: kontakt@vdeb.de
Internet: www.vdeb.de


Unser aktuelles Bildmaterial für Ihre Pressemeldung finden Sie unter:

www.vdeb.de/presse_bilder.htm

Web: http://www.vdeb.de/CeBIT-Meeting2004.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marc Houben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 288 Wörter, 2439 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VDEB lesen:

VDEB | 10.10.2005

VDEB und AIM beschließen Kooperation

Aachen, den 10. Oktober 2005. Der Verband der EDV-Software- und -Beratungsunternehmen e.V. (VDEB), die Vertretung des IT-Mittelstands in Deutschland, und AIM Deutschland e.V., der Industrieverband für Automatische Identifikation, Datenerfassungssyst...
VDEB | 28.09.2005

VDEB warnt: Mittelständische Branchen-Softwarehersteller in ihrer Existenz bedroht

Aachen, den 28. September 2005. Am 21. September fand die 21. Mitgliederversammlung des Verband der EDV-Software- und -Beratungsunternehmen (VDEB) in Bremen statt. Der VDEB ist der Verband des IT-Mittelstands in Deutschland. Die Mitglieder des VDEB h...
VDEB | 21.07.2005

Mit besseren Argumenten mehr Unternehmenssicherheit schaffen - 'secure-it.nrw' und VDEB diskutieren mit IT-Sicherheitsanbietern

Aachen, den 21.07.2005. - "Die verstehen uns gar nicht" - ein Satz der nicht nur von mittelständischen Anwendern, sondern auch von IT-Sicherheitsanbietern stammen könnte. Denn in der Praxis reden Lösungsanbieter und Kunden nicht selten aneinander ...