info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Livingston Electronic Services GmbH |

Darmstadt wird europäische Livingston-Zentrale

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zwei neue Abteilungen sorgen für verbesserten Service


Livingston Electronic Services GmbH, Anbieter von Finanzierungsalternativen für IT-Equipment, zentralisiert sein operatives Geschäft und verlegt die europäische Logistik nach Darmstadt. Alle Geschäftsprozesse werden ab sofort aus Südhessen gesteuert und verwaltet. So profitieren auch die Kunden, da die IT-Systeme noch besser auf die deren Wünsche zugeschnitten werden. Im Zuge der Neustrukturierung wird auch der Kundenservice um eine neue Customer Service-Abteilung erweitert. Die speziell für Kunden eingerichtete Abteilung beantwortet und bearbeitet Fragen rund um die Livingston-Dienstleistung. Als weitere neue Schnittstelle wurde das Produktmanagement eingeführt, welches den Vertrieb in technischen Fragen unterstützt und die passenden Komponenten zusammenstellt.

Kundenservice steht im Vordergrund

Die Zentralisierung aller europäischen Niederlassungen ist eine logistische Herausforderung und bedeutet einen enormen zusätzlichen Aufwand. Um weiterhin einen europaweiten 24-Stunden-Service zu bieten, wurde auch der Workflow im Warenein- und -Ausgang verbessert. Eingehende Anfragen werden innerhalb kürzester Zeit bearbeitet und schon nach wenigen Stunden kann eine Auslieferung erfolgen. Spezielle Shuttles wurden eingerichtet, die täglich innerhalb Europa PC-Equipment transportieren. Zudem unterstützen Partner, die über ganz Deutschland verteilt sind die Abläufe. “Mit der Zentralisierung aller Geschäftsprozesse möchten wir unseren Kunden einen verbesserten Service anbieten. Da alle Tätigkeiten aus Darmstadt gesteuert werden, können wir auf Anfragen noch schneller reagieren”, kommentiert Volker Tegeder, COO von Livingston, die neue Strategie des Unternehmens.

Produktmanagement und Customer-Service

Mit dem Produktmanagement wurde eine neue Abteilung gebildet, welche den Vertrieb mit technischem Fachwissen unterstützt. In der Abteilung werden eingehende Anfragen bearbeitet und die Systeme bedarfsgerecht zusammengestellt und geplant, um dem Kunden ein optimal konfiguriertes und passendes Equipment zu liefern. Rolf Wilden, der zuvor in der französischen Livingston-Niederlassung tätig war, leitet die neu geschaffene Abteilung. „Die Mitarbeiter kennen die Funktionalitäten der einzelnen Produkte im Detail und wissen welche Systemkomponenten optimal interagieren. Mit individuell zusammengestellten Systemen möchten wir die Anforderungen unserer Kunden noch besser erfüllen.“ Ein weiterer Mehrwert schafft die neue Customer Service-Abteilung. Livingston-Kunden sollen noch besser betreut werden und auf Angebote und Fragen schnellstmöglich Feedback erhalten. “Neben der Dienstleistung als solches, gilt der Kundenservice oft als entscheidendes Kriterium bei der Wahl nach einem geeigneten Dienstleister. Mit den neuen Abteilungen können wir unsere Kunden noch besser betreuen und ihre Anforderungen an IT-Lösungen erfüllen”, so erläutert Uwe Kuhl, Leiter der Customer-Service-Abteilung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cristin Anthes, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 356 Wörter, 2965 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Livingston Electronic Services GmbH lesen:

Livingston Electronic Services GmbH | 09.08.2001

Livingston Systeme bei Leichtathletik WM in Kanada

Edmonton/Kanada, 09. August 2001. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) rüstet das ARD Medienzentrum während der Leichtathletik WM in Edmonton mit EDV Miet-Equipment der Darmstädter Livingston Electronic Services GmbH aus. Rund 500 Meter vom WM-Stadion ...