info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan |

Vegan-Vegetarisches Sommerfest in Berlin am Sa., den 21.08.2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Vegan-Vegetarisches Sommerfest in Berlin, mit Buchvorstellung des neuen Bestsellers von Jonathan Safran Foer "Tiere essen".


Vegan-Vegetarisches Sommerfest in Berlin, mit Buchvorstellung des neuen Bestsellers von Jonathan Safran Foer "Tiere essen". Nach den Erfolgen von 2008 und 2009 findet am Samstag, den 21. ...

Nach den Erfolgen von 2008 und 2009 findet am Samstag, den 21. August 2010, von 11 bis 20 Uhr Berlins größtes und buntestes Vegan-Vegetarisches Sommerfest für Kinder und Erwachsene auf dem Breitscheidplatz vor der Kulisse der Gedächtniskirche statt.
Die zahlreichen zu erwartenden Besucher dürfen sich auf diesem von Berlin-Vegan und dem Vegetarierbund Deutschland e.V. organisierten Event auf über 40 Essens- und Infostände, eine Kochshow mit dem veganem Starkoch Björn Moschinski und Moderatorin Kerstin Linnartz, eine große Tombola, eine Kuhhüpfburg, einen Kinderzirkus und Musikacts wie Ingo Insterburg und den Kafkas freuen.
Der neu erschienene Bestseller von Jonathan Safran Foer "Tiere essen", der in den USA schon für mächtig Furore gesorgt hat, wird als eines der Highlights in einer Lesung vorgestellt. Viele Leser sind nach der Lektüre dieses Buches bereits Vegetarier geworden. Der Autor schreibt freilich nichts Neues, denn die unmenschliche Massenproduktion von Tieren existiert so bereits seit Jahrzehnten, aber scheint das massive Tierleid in der Fleischindustrie sowie die Folgen für die Umwelt erst durch dieses Buch vielen Menschen wirklich bewusst zu werden. Passend dazu servieren wir die Alternativen in Form von pflanzlichen Leckereien.
"Er ist ein Günter Wallraff der Mastbetriebe und ein Philosoph, der den Ton trifft." Christian Geyer, FAZ
"Der amerikanische Autor Jonathan Safran Foer holt mit seinem Bestseller 'Eating Animals' den Vegetarismus ins Zentrum der Gesellschaft. Nichts ist so unwiderstehlich wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist." Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung.
Wie in den letzten Jahren wird die immer wieder gestellte Frage "Was esst Ihr denn überhaupt noch?" pragmatisch beantwortet. "Dazu wird es Stände mit veganen Steaks, Seitanfilets, asiatischen Spezialitäten, Bratwürstchen, Burgern, Kuchen, Torten, Sojaeis uvm. geben.", berichtet Pressesprecherin Stephanie Johanna Goldbach.
Es gibt reichlich Infos und Gesprächspartner zu wichtigen Themen wie: Wie ernährt man sich gesund und abwechslungsreich vegan und muss man dabei auf die ausreichende Zufuhr bestimmter Vitamine achten? Was haben der Welthunger, die Regenwaldabholzung und der Klimawandel mit Tierausbeutung zu tun und wie kann ich dem mit Veganismus entgegensteuern? Wie kann man sich für die Unterdrücktesten aller Lebewesen, also z.B. Schweine, Kühe, Hühner, Fische, Gänse oder Mäuse, in der Praxis am besten einsetzen?

http://www.vegan-vegetarisches-sommerfest.de



Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan
Stephanie Johanna Goldbach
Turiner Strasse 10
13347
Berlin
Info@tierschutz-Infodienst.de
0172-999 06 39
http://www.berlin-vegan.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stephanie Johanna Goldbach , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 355 Wörter, 2697 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan lesen:

Tierrechtsbündnis Berlin-Vegan | 28.10.2010

"Vegane Schnupperwochen" zum Weltvegantag am 1. November - für Tiere, Umwelt und Gesundheit

"Schlachten ist kein Tierschutz - ebenso wie Herzgefäßerkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Nierensteine, Grauer Star und viele weiteren Krankheiten nicht von einer gesunden, sondern einer tierproduktreichen Fehlernährung kommen. Eine ausgewogene...