info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ecostream Deutschland GmbH |

Sonnenstrom für Krefelder Bürger

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die SWK Stadtwerke Krefeld AG versucht in Zukunft noch mehr in erneuerbare Energien zu investieren. Den Anfang macht eine Photovoltaikanlage von Ecostream.

Köln. Wirtschaftlich, umweltverträglich, zukunftssicher – erneuerbare Energien nehmen bei der Energieversorgung eine immer wichtigere Rolle ein. So haben die SWK beispielsweise in den vergangenen Jahren den Anteil von Sonnen-, Wind- und Wasserkraft am städtischen Strommix kontinuierlich auf 21 Prozent erhöht – der Bundesdurchschnitt liegt nur bei etwa 16 Prozent. Um dieses Engagement weiter auszubauen, setzt die SWK ENERGIE GmbH, ein Tochterunternehmen der SWK, in Zukunft vermehrt auf die Kraft der Sonne: Zusammen mit der hiesigen Volksbank haben sie die Gemeinschaftsaktion "Krefelder Sonnenstrom" gegründet. Durch den Sparbrief „Krefelder Sonnenstrom“ werden sieben Millionen Euro in Photovoltaikprojekte investiert. Den Anfang macht eine 300 Kilowatt peak große Anlage auf dem Flachdach der EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein mbH. Planung und Umsetzung des Projekts übernahm der Systemanbieter Ecostream. Mit einem großen Netzwerk an Partnern und langjähriger Erfahrung in der Photovoltaikbranche brachte er die Anlage in nur einem Monat ans Netz.

Sonnenstrom: lukrativ und umweltfreundlich

„Als Energieversorger stehen wir in der Pflicht, unseren Kunden einen zukunftsfähigen Energiemix anzubieten, und damit vor allem umweltfreundliche Energiequellen zu erschließen. Photovoltaik ist deshalb für uns eine interessante Option“, erklärt Martin Cirener, Vorstandsvorsitzender bei den Stadtwerken Krefeld. Bis zu 270.000 Kilowattstunden Strom kann das Unternehmen mit der neuen Anlage in Zukunft erzeugen – und damit die Atmosphäre um 189 Tonnen CO2 jährlich entlasten. Ziel ist es, künftig noch mehr Sonnenstrom ins Krefelder Stromnetz einzuspeisen. Dazu werden noch in diesem Jahr weitere Photovoltaikanlagen auf Gebäuden der SWK und ihrer Tochterunternehmen entstehen.

Bei den Krefeldern kommt dieses Engagement für Klima und Umwelt gut an. Nicht zuletzt, weil ihnen SWK und Volksbank die Möglichkeit bieten, selbst aktiv zu werden. Interessierte Anleger haben sich mit einem Sparbrief am Projekt Krefelder Sonnenstrom beteiligt. Für die Bürger eine sichere und lukrative Investition: Der durchschnittliche effektive Jahreszins beträgt 3,1 Prozent, die Renditen werden nach fünf Jahren Laufzeit ausgezahlt.

Hohe Erträge über die gesamte Anlagenlaufzeit

Bei der Umsetzung des Photovoltaikprojekts war für die SWK der Systemanbieter Ecostream die erste Wahl. „Die kompetente Beratung und die langjährige Erfahrung von Ecostream haben uns überzeugt“, begründet Vorstandsvorsitzender Martin Cirener seine Entscheidung. So hat sich das Solarunternehmen in den vergangenen 20 Jahren ein breites Netzwerk aus Experten und führenden Herstellern aufgebaut. Das ermöglicht einerseits die schnelle Verfügbarkeit aller notwendigen Komponenten. Andererseits ist sichergestellt, dass die Solarstromanlagen immer dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Die Ecostream-Ingenieure finden heute für nahezu jede Dachart und -statik eine Solarlösung, die über die gesamte Anlagenlaufzeit konstant hohe Erträge liefert.

Weitere Informationen zu den Photovoltaiklösungen von Ecostream gibt es auf dem Informationsportal www.pvexperten.de oder unter www.ecostream.de.


Ansprechpartner für die Presse:
Ecostream Newsroom
Solinger Straße 13
45481 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 0208 4696-45130
E-Mail: ecostream@koob-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sarah Miebach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 425 Wörter, 3390 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ecostream Deutschland GmbH lesen:

Ecostream Deutschland GmbH | 20.12.2010

Zukunft des Solarstroms

Köln. Werden wir bald unsere eigenen Energielieferanten sein? Diese und weitere Fragen standen im Fokus des Ecostream Expert Circle am 4. Oktober 2010 in Köln. Auf Initiative des Photovoltaik-Unternehmens diskutierten Vertreter aus Politik, Wirtsch...
Ecostream Deutschland GmbH | 03.11.2010

Mit Sonnenkraft gebraut

Köln. Helles, Dunkles, Pils oder Kölsch - wer gerne Bier trinkt, hat in Deutschland die Qual der Wahl: Rund 5.000 verschiedene Biere gibt es hierzulande - gebraut in mehr als 1.300 Brauereien. Doch die Bierherstellung ist energieintensiv, sodass vi...
Ecostream Deutschland GmbH | 19.08.2010

Solarstrom für den WDR

Köln. In Köln ist das Vierscheibenhaus des Westdeutschen Rundfunks (WDR) jedem ein Begriff. Mitten in der Innenstadt, in Sichtweite des Kölner Doms, erhebt sich der imposante, 40 Jahre alte Bau. Er besteht aus vier schmalen, parallel versetzten Ge...