info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wall Street Institute |

Pearson übernimmt Sprachschule Wall Street Institute

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Pearson Education verstärkt seine Position als weltweit führender Anbieter von Englischkursen


Pearson Education verstärkt seine Position als weltweit führender Anbieter von Englischkursen München, 17. August 2010. Die Medien- und Verlagsgruppe Pearson gab die Übernahme der Sprachschule Wall Street Institute bekannt. ...

München, 17. August 2010. Die Medien- und Verlagsgruppe Pearson gab die Übernahme der Sprachschule Wall Street Institute bekannt. Das Unternehmen wurde von einer Tochtergesellschaft der Carlyle Group und Citi Private Equity zum Preis von 92 Millionen Dollar in bar erworben.

Wall Street Institute (WSI) bietet hochwertige Englischkurse für Erwachsene und stützt sich dabei auf ein eigenes Lernkonzept, das webbasierte Inhalte mit Präsenzunterricht sowie digitalen und gedruckten Lernmaterialen verbindet.

Derzeit verfügt WSI über rund 340 Franchise-Lernzentren in 25 Regionen in Asien, Europa, dem Nahen Osten und Lateinamerika. Die wichtigsten Märkte sind derzeit Frankreich, Italien, Türkei, Chile, Venezuela, Kolumbien, Hongkong, Korea und Taiwan. WSI unterstützt seine Franchisenehmer durch eine internationale Management-Infrastruktur mit rund 50 Mitarbeitern in Amerika und Europa. Darüber hinaus betreibt WSI eine kleine Zahl von Sprachschulen direkt. Diese vorwiegend in Deutschland gelegenen Flaggschiff-Zentren dienen dazu, neue Produkte zu testen und Best-Practices im gesamten Franchise-Netzwerk zu etablieren.

2009 erwirtschaftete WSI Einnahmen in Höhe von rund 60 Millionen Dollar. Pearson erwartet, dass die Akquisition im Jahr 2011 aufgrund von Investitionen zur Expansion des Unternehmens in wachstumsstarken Märkten einnahmeneutral bleiben wird. Ab 2012 soll die Akquisition dann das bereinigte EPS erhöhen und einen Ertrag abwerfen, der die Kapitalkosten von Pearson übersteigt.

Durch die Übernahme wird Wall Street Institute wieder mit Wall Street English vereint, Chinas führendem Anbieter von hochwertigem englischem Sprachunterricht für Erwachsene, der in China 44 Zentren betreibt. Pearson hatte Wall Street English 2009 von Wall Street Institute erworben. Darüber hinaus betreibt Pearson mittlerweile unter der Marke Longman Schools 23 englische Sprachzentren für Kinder in Peking und Shanghai, in denen die internationalen Sprachlernmaterialien und digitalen Lernprogramme von Pearson eingesetzt werden.

Der Markt für englische Sprachfortbildung ist groß und weiter im Wachsen begriffen. Das British Council schätzt die künftigen Verbraucherausgaben für englischen Sprachunterricht auf weltweit 50 Molliarden Dollar; das stärkste Wachstum wird dabei in Asien, dem Nahen Osten, Lateinamerika und Osteuropa erwartet. WSI wendet sich vor allem an die wachsende Zahl ambitionierter junger Fachkräfte, die Englisch lernen, und rangiert in der Mehrzahl seiner Märkte auf Platz 1 oder 2.

Als Leiter des vereinigten Unternehmens wird David Kedwards fungieren, derzeit CEO von Wall Street English in China. Aufbauend auf der erfolgreichen Integration und Expansion von Wall Street English, will Pearson die Lehrmethoden von WSI mit den Inhalten, Bewertungsverfahren und Technologien von Wall Street English optimieren. Außerdem sollen hochwertige Inhalte eingesetzt werden, die von anderen Teilen der Mediengruppe wie Penguin und Financial Times bereitgestellt werden. Pearson will die Marke Wall Street Institute, die in den Schlüsselmärkten großes Ansehen und einen hohen Bekanntheitsgrad genießt, beibehalten und in den aktuellen und neuen Märkten in neue Zentren investieren.

John Fallon, Chief Executive des Geschäftsbereichs International Education bei Pearson, sagte zu der Übernahme: "Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt lernen und sprechen Englisch. Englische Sprachkenntnisse erschließen den Lernenden jeden Alters neue Möglichkeiten, in der Ausbildung, im Beruf und im Privatleben voranzukommen. Wall Street English ist ein ausgesprochen wertvoller Teil von Pearson geworden und wir haben von seinen Mitarbeitern und seinen Methoden für effektiven Sprachunterricht sehr viel gelernt. Während Wall Street English Pearson eine Plattform bot, seine Präsenz als Anbieter von Englischunterricht in China auszuweiten, steht uns mit Wall Street Institute nun auch auf internationaler Ebene eine solche Plattform zur Verfügung. Dies ist ein spannender und bedeutender Schritt für Pearson, der uns schneller an das Ziel bringen wird, der weltweit führende Anbieter von Inhalten, Technologien und Dienstleistungen für englischen Sprachunterricht zu werden."

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.wallstreetinstitute.de.


Wall Street Institute
Birgit Forster
Rosental 5
80331 München
+49 (0)89/552989-73

http://www.wallstreetinstitute.de/



Pressekontakt:
Kafka Kommunikation GmbH & Co KG
Kristina Habermann
Plinganserstr. 8
81369
München
khabermann@kafka-kommunikation.de
0049-89-76759434
http://www.wallstreetinstitute.de/ueber-uns/wsi-news-presse.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kristina Habermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 586 Wörter, 4674 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wall Street Institute lesen:

Wall Street Institute | 17.03.2011

Frühlingsgefühle auf Englisch

München, 17. März 2011 – Am 21. März ist Frühlingsanfang und um sich auch international auf die warme Jahreszeit einzustellen, hat die weltweit tätige Sprachschule Wall Street Institute englische Vokabeln und Traditionen zum Thema Frühjahr rec...
Wall Street Institute | 23.11.2010

Wall Street Institute bringt Weihnachtsfreude

München, 23. November 2010 - Neue Winterstiefel, Schulmaterialien, ein Kinobesuch - für die Eltern von fast zwei Millionen Kindern ist es schwer, diese Wünsche zu erfüllen. Sie leben von Hartz IV. Viele Kinder wohnen in Kinderheimen, so befindet ...
Wall Street Institute | 12.10.2010

Wall Street Institute informiert über Verhaltensweisen in Südamerika

München, 12. Oktober 2010 - Lateinamerika ist nicht nur reich an Kultur und Schönheit, sondern auch an Bodenschätzen. Dadurch ist die Region für den Wirtschaftsstandort Deutschland interessant. Hinzu kommen eine zunehmende politische Stabilität,...