info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Amtex Oil & Gas Inc |

Die Jagd nach fossilen Rohstoffen ist ungebrochen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko ist noch nicht ganz aus den Schlagzeilen verschwunden, da gehen Regierungen und Ölkonzerne wieder zum Tagesgeschäft über. Anfang August starteten die USA zusammen mit Kanada eine Expedition ins Nordpolarmeer, die neben


Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko ist noch nicht ganz aus den Schlagzeilen verschwunden, da gehen Regierungen und Ölkonzerne wieder zum Tagesgeschäft über. ...

Bereits 2007 hatte Russland eine Forschungsfahrt mit zwei Mini-U-Booten unternommen und unter dem Nordpol demonstrativ eine Landesflagge in den Meeresboden gesteckt. Die Besitzansprüche rechtfertigte der Kremel damals mit der Begründung, dass sich das Gebiet unter dem Polarmeer aus der Verlängerung der Landmasse Russlands bilde. Somit gehören der Nordpol und alle dort liegenden Vorräte an Erdöl und Erdgas zu dem riesigen Land auf der eurasischen Kontinentalplatte.

Viele Länder erheben Anspruch auf Erdöl und Erdgas
Die fossilen Rohstoffe spielen auch bei der aktuellen Expedition der USA und Kanada eine große Rolle. In erster Linie sollen die Forscher den Grenzverlauf der beiden Staaten auf dem Meeresgrund vermessen, im zweiten Schritt werden hieraus aber auch Ansprüche auf die fossilen Rohstoffe unter dem Meeresboden abgeleitet. Das Abschmilzen der Polkappen ermöglicht das Erreichen von Gebieten, die vor ein paar Jahren noch von dicken Eisschichten bedeckt waren. Dort liegen sie, Millionen Tonnen und Kubikmeter an Erdöl und Erdgas, ein großer Rohstoff-Kuchen, von dem jeder sein Stück abhaben will.

Ölkatastrophen ohne Wirkung
Die Ölpest im Golf von Mexiko hat keine Auswirkung auf das Vorgehen der rohstoffverarbeitenden Länder. Der Bedarf an Erdöl und Erdgas ist einfach zu groß, um auf die Reserven in der Tiefsee verzichten zu können. "Dies zeigt deutlich, wie sehr die modernen Industrienationen auf Erdöl und Erdgas angewiesen sind", erklärt Dirk Rosinski, Gründer und Präsident der AMTEX Oil & Gas Inc. im Texanischen Dallas. Die AMTEX vermarktet Direktbeteiligungen an produzierenden Förderanlagen von Erdöl und Erdgas im mittleren Westen der USA. "Seit Jahren steht fest, dass die fossilen Rohstoffe eines Tages aufgebraucht sein werden. Um die noch verbleibenden Erdöl- und Erdgasreserven hat bereits ein globaler Wettlauf eingesetzt", so Rosinski weiter.

Verknappung und Verteuerung sehr wahrscheinlich
Der steigende Bedarf an fossilen Rohstoffen stehe dabei im krassen Gegensatz zu der Anzahl an neu entdeckten Lagerstätten. "Schwellenländer wie China und Indien steigern ihre industrielle Produktion von Jahr zu Jahr - und damit auch ihren Energiebedarf. Die Verknappung der Rohstoffe wird ebenfalls weiter voranschreiten, daher sind auch die Quellen in der Tiefsee so interessant - obwohl ihre Ausbeutung mit hohen Kosten und großen Risiken für die Umwelt verbunden ist", so der Präsident der AMTEX Oil & Gas Inc.
Hier werde auch wieder die Bedeutung der fossilen Brennstoffe als Investitionsquelle deutlich: "Knappe Güter sind immer wertvoll und was für unerforschte Quellen in der Tiefsee gilt, gilt erst recht für bereits erschlossene und gut produzierende Anlagen auf dem Festland", so Dirk Rosinski.

Hohe Renditen durch Direktbeteilung möglich
Die Nachfrage der Investoren zeige deutlich, wie lukrativ Beteiligungen im Geschäft mit Erdöl und Erdgas seien. "Wir bieten Anlegern in Europa die Möglichkeit, sich an Erweiterungsbohrungen in bereits erschlossenen Fördergebieten zu beteiligen. Risikoreiche Explorationen gehören nicht zu unserem Geschäftskonzept. Vielmehr konzentriert sich AMTEX auf die Erweiterung bestehender Fördergebiete. Zusätzliche Bohrungen und ausgeklügelte Fördertechniken sorgen für eine optimale Ausbeutung der Rohstoffe und somit für steigende Erträge", so der Präsident der AMTEX Oil & Gas Inc. weiter. "Unsere Anleger profitieren damit bereits heute mit vertretbarem Risiko von jedem geförderten Barrel Öl - ohne auf eventuelle Funde im Nordpol warten zu müssen, die in ferner Zukunft erst erschlossen werden."


Amtex Oil & Gas Inc
Dirk Rosinski
2140 Lake Park Blvd., Suite 208
75080 Richardson/Dallas, Texas
040 / 37 85 43 - 0

http://www.amtex.us



Pressekontakt:
deermedia
Michel Rosinski
Raiffeisenstr. 2a
53639
Königswinter
mr@deermedia.de
02241598424
http://www.deermedia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michel Rosinski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 527 Wörter, 3921 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Amtex Oil & Gas Inc lesen:

Amtex Oil & Gas Inc | 13.04.2011

AMTEX Oil & Gas Inc.: Wo der Investor an der Quelle sitzt

Anfang April stieg der Preis für ein Barrel Brent auf über 119 Dollar und war damit so teuer wie seit knapp drei Jahren nicht mehr. Auch die Ölsorte West Texas Intermediate (WTI), die ebenfalls oft als Referenz herangezogen wird, kletterte auf 108...
Amtex Oil & Gas Inc | 28.01.2011

AMTEX - Testurteil betrug "sehr gut"

"Die Leistungsbilanz der AMTEX-Quellen ist insgesamt überzeugend", testiert der Analyst Stephan Appel in seiner aktuellen Ausgabe von I-Check Investmentanalyse. Sein Resümee fällt insgesamt positiv aus: "Solides, aus langjähriger Erfahrung gereif...
Amtex Oil & Gas Inc | 28.01.2011

AMTEX Oil & Gas Inc.: Hervorragende Bewertung des Projektes "Carver Davis #1"

Seit 1991 untersucht der Betriebswirt und Wirtschaftsjournalist Stephan Appel Investment-Modelle aus den verschiedensten Wirtschafts- und Finanzbereichen. Mit der Erfahrung aus über 500 Analysen bewertete der Experte das aktuelle AMTEX-Vorhaben "Car...