info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
karriere.at |

karriere.at baut Social Media-Angebot weiter aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Blog, Twitter, Facebook und Co. als strategische Teile im Marketingmix


Blog, Twitter, Facebook und Co. als strategische Teile im Marketingmix

Linz, 18.August 2010: Österreichs Jobbörse http://www.karriere.at integriert die Social Media Kommunikation in den Marketingmix. Neben der Facebook-Präsenz zählen Twitter und das karriere.at-Blog zu den wichtigsten Säulen der Web 2.0-Kommunikationsstrategie. Zur konsequenten Ausrichtung des Unternehmens auf die Anforderungen der neuen Kommunikation wurde das Marketing-Team aufgestockt, ein Mitarbeiter kann sich dediziert auf die Interaktion im Web 2.0 konzentrieren. Bei der Strategie und Planung wird karriere.at von i5comm, der Inhouse-Agentur des Online-Inkubators i5invest, unterstützt.

„karriere.at ist traditionell ein Early Adopter im Social Web. Wir waren immer schon schnell beim Ausprobieren von neuen Kommunikationsmöglichkeiten. Facebook nutzen wir seit über einem Jahr, Twitter ebenso. Die bisher guten Erfahrungen mit dem Web 2.0 haben uns davon überzeugt, die Social Media Kommunikation auf ein professionelleres Niveau zu heben und strategisch und dauerhaft in unseren Marketingmix zu integrieren“, sagt Oliver Sonnleithner, Geschäftsführer von karriere.at.

Im Zentrum: das karriere.at Blog
Dreh- und Angelpunkt des karriere.at-Kommunikationsmixes ist das Blog. Vorgabe war, mit einem an den Magazinjournalismus angelehnten Themen- und Stilmix eine interessante und und tagesaktuelle Infoplattform zu etablieren. Leser sind Jobsuchende, aber auch HR-Manager und Recruiter. Täglich kommt neuer Content dazu. „Die Qualität des Contents ist uns dabei sehr wichtig. Die Inhalte lehnen sich an den hohen Standards des traditionellen Qualitätsjournalismus an. In Form und Funktion nutzen wir natürlich alle Möglichkeiten des Web 2.0 aus“, so Oliver Sonnleithner. „Das Konzept geht voll auf: Derzeit können wir die Besucherzahlen im Wochenschnitt jeweils mehr als verdoppeln.“

Content auf Medium abgestimmt
Nicht jeder Social Media Kanal eignet sich für jede Botschaft in jeder Form. Über neue Blogposts werden natürlich Facebook- und Twitter-Followers informiert. Die Verbreitung von Ad-hoc News oder interessante Web-Fundstücke aus den Themenbereichen „Job“, „Karriere“ und „Recruiting“ bietet sich dagegen beispielsweise über Twitter und Facebook an. „Klassische“ Presseinformationen wiederum werden nicht nur zur Medieninformation genutzt, sondern werden auch konsequent in Form und Inhalt suchmaschinenoptimiert, um damit die Visibilität des Brands bei den organischen Suchergebnissen von Google & Co. zu maximieren.



„Es ist ein relativ komplexer Vorgang, die traditionellen unternehmerischen Kommunikationsmaßnahmen an die Möglichkeiten und Herausforderungen des Web 2.0 anzupassen und umzusetzen. Das Aufsetzen solcher PR 2.0-Prozesse kostet Zeit und Geld. Andererseits überwiegen die Vorteile für das Unternehmen bei weitem und rechtfertigen diese Investitionen. Noch nie war unsere Kommunikation mit Kunden und Partnern direkter und produktiver. Wir können noch mehr interessanten Content und damit Service anbieten. Und wir holen uns neuen Traffic aus neuen Kanälen auf unsere Website“, so Oliver Sonnleithner.

karriere.at auf Facebook: http://www.facebook.com/karriere.at
karriere.at Blog: http://www.karriere.at/blog/
karriere.at auf Twitter: http://www.twitter.com/karriere_at

Über karriere.at
Mit monatlich 450.000 Besuchern, 5.000 Stellenangeboten von Österreichs Top-Unternehmen und einem Bewerberpool mit tausenden hoch qualifizierten Kandidaten ist karriere.at das führende österreichische Karriereportal.
Neben einer semantischen Jobsuche mit fortschrittlichen Matching-Funktionalitäten bietet karriere.at Bewerbern die Möglichkeit zum Eintrag des persönlichen Karriereprofils in die Bewerberdatenbank sowie ein umfangreiches Angebot an Informationen zu den Themen Karriere, Beruf und Weiterbildung.
Unternehmen wiederum bietet karriere.at ein stetig wachsendes Recruiting-Netzwerk zur optimalen Ansprache der richtigen Kandidaten, wie z.B. MSN, Wirtschaftsblatt, Format uvm. Derzeit werden über 3 Millionen potentielle Kandidaten über das Recruiting-Netzwerk erreicht. www.karriere.at

Mehr Infos auch unter:
www.karriere.at/seite/presse


Kontakt
i5comm für karriere.at
Bernhard Lehner
Spengergasse 37-39
1050 Wien
Telefon: +43 664 439 86 09
E-Mail: bernhard@i5comm.com


Web: http://www.karriere.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Lehner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 504 Wörter, 4305 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von karriere.at lesen:

karriere.at | 09.12.2010

Karriere.at Umfrage: Weihnachtsfeier für viele lästige Pflicht

Für die einen ist sie lästige Pflicht, für andere das Highlight des Arbeitsjahres. Die Weihnachtsfeier. Kaum ein Unternehmen wagt es, den Fixtermin im Advent ausfallen zu lassen. Doch wie stehen Angestellte und Unternehmer wirklich zur obligatoris...
karriere.at | 17.11.2010

Karriere.at Umfrage: Mehrheit der Chefs legt Wert auf die Meinung der Mitarbeiter

Linz, 17. November 2010. "Ist Ihnen Mitarbeiter-Feedback wichtig?" versus "Legt Ihr Chef Wert auf Ihre Meinung?" - so lauten die Fragestellungen der jüngsten Online-Umfrage des österreichischen Jobportals karriere.at (http://www.karriere.at). Die E...
karriere.at | 29.09.2010

Karriere.at Umfrage: Arbeitgeber finden Rauchen am Arbeitsplatz unproduktiv

Linz, 29. September 2010. Raucher contra Nichtraucher – nicht nur in Cafés, Bars und Gasthäusern ein mit harten Bandagen geführter Kampf. Laut einer aktuellen Umfrage von karriere.at (http://www.karriere.at), ist fast die Hälfte der Arbeitnehmer...