info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen |

Polens blühende Branche auf der spoga+gafa in Köln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Hersteller von Garten- und Freizeitartikeln in Polen erleben seit einigen Jahren einen regelrechten grünen Boom. Die Marktentwicklung in Produktion und Handel wird auf der einen Seite von der großen Binnennachfrage begünstigt. Der sich wandelnde Leben


Die internationale Branchenleitmesse spoga+gafa mit grünen und blühenden Akzenten aus Polen - vom 5. bis 7. September auf dem Messegelände in Köln.\r\n

Die Konsumenten in Polen werden immer aufgeklärter und wählerischer. Davon profitieren vor allem die gut sortierten und fachlich auf Vordermann gebrachten Gartencenter. Wer Wert auf Qualität setzt, wird in diesen Häusern bestens bedient. Im niedrigeren Preissegment agieren die Gartenabteilungen der Baumärkte, bei denen es sich überwiegend um polnische Tochtergesellschaften ausländischer Handelsketten handelt. Nach Schätzungen von Branchenexperten wird das Wachstum in bedien Segmenten weiterhin anhalten. Das steigende Qualitätsbewusstsein der Verbraucher wird jedoch die die Marktentwicklung der spezialisierten Gartencenter stärker begünstigen.

Ungebremst ist auf der anderen Seite auch die Exportnachfrage. Die polnischen Hersteller von Garten- und Freizeitprodukten sowie von Pflanzen- und Pflanzenschutzmitteln gehören traditionell zu den am stärksten exportorientierten Wirtschaftsbetrieben in Polen. Dabei kommt viel mehr als der sprichwörtliche Gartenzwerg aus Polen. Vor allem Gartenmöbel und Gartenbauelemente wie Pergolen, Zäune, Palisaden zählen seit Jahren zu den polnischen Exportschlagern nach Deutschland und in die übrigen EU-Länder.

Die polnische Branche der Garten- und Freizeitartikelhersteller, sehr heterogen und kleinteilig strukturiert, ist dennoch längst international angekommen. Über ihren Rang spricht die zahlreiche Präsenz auf Leitveranstaltungen für Fachpublikum und Konsumenten. Auf der diesjährigen Branchenmesse spoga+gafa, 5. bis 7. September in Köln, zeigen rund 40 polnische Ausstellerfirmen ihre Produktinnovationen, Trends und Angebote für den Outdoor-Lifestyle.

Ein anteilmäßig starkes Segment werden die Hersteller von Gartenmöbeln repräsentieren. Die Verfügbarkeit von hochwertigen natürlichen Rohstoffen wie Holz oder Weide spiegelt sich im Produktspektrum der Anbieter wider. Design, Qualität und Langlebigkeit zeichnen die in den polnischen Fachbetrieben hergestellten Möblierungsvorschläge fürs Freie aus. Aber auch die Verarbeitung von modernen Kunststoffen kommt nicht zu kurz, so dass das Angebot die klassisch wie die trendig orientierten Verbraucherwünsche gleichermaßen befriedigen kann.

Eine weitere polnische Spezialität sind Zäune. Aus Holz oder Metall gearbeitet, runden sie jedes Grundstück formschön ab. Auf Individualität ist Verlass - die meist kleinen, familiär geführten Manufakturbetriebe liefern Originallösungen und keine Massenware ab.

Auf Form und Funktionalität setzten auch die Hersteller von Gartenwerkzeugen und Zubehör. Gartenarbeit soll Spaß mache. So wollen das die Verbraucher und die Produktdesigner nehmen sich der Aufgabe an. Im Ergebnis kommen ergonomisch geformte Geräte, Werkzeuge und Hilfsmaterialien aus wertbeständigen und umweltverträglichen Materialien auf den Markt, die den internationalen Wettbewerb nicht zu scheuen brauchen.

Wer seinem "Grünen Daumen" mit Pflanzenschutzmitteln nachhelfen muss, wird im Sortiment der polnischen Betriebe eine ganze Vielfalt von Pflege- und Schutzmitteln für Pflanzen und Gewächse finden. Die Produkte werden in konsumentengerechten Verpackungsgrößen angeboten, so dass sich selbst die kleinsten Balkon- und Gartenoasen leicht zu blühenden Paradiesen gestalten lassen.




Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen
Bronislaw Jaworski
An der Alteburger Mühle 6
50968 Köln
0221349929

www.cologne.trade.gov.pl



Pressekontakt:
km 2 Public Relations
Karin Morawietz
Matthias-Claudius-Str. 28 B
41564
Kaarst
morawietz@km2-pr.com
021313680411
http://www.km2-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Morawietz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 421 Wörter, 3609 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen lesen:

Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen | 26.05.2011

Polen und NRW: Partnerschaft wird enger

2010 hat Polen erneut ein positives Wirtschaftsergebnis erreicht. Das Bruttoinlandprodukt ist um 3,8 Prozent gestiegen. Damit setzte die polnische Wirtschaft den positiven Trend fort, der sich bereits im Krisenjahr 2009 abzeichnete, als Polen das ein...
Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen | 10.09.2010

Teile, die bewegen - Automobiltechnik aus Polen auf der "Automechanika" in Frankfurt

Polen produziert Autoteile, die heutzutage nahezu in jedem Markenwagen zu finden sind. Von A wie Antriebstechnik bis Z wie Zylinder reicht das Produktspektrum der polnischen Hersteller. Das umfangreiche Produktportfolio beinhaltet Klimaanlagen, Kühl...
Generalkonsulat der Republik Polen, Abteilung für Handel und Investitionen | 11.05.2010

Polen unter den Top Ten der wichtigsten Handelspartner Deutschlands

Nach statistischen Angaben aus Warschau exportierte Polen 2009 nach Deutschland Waren und Dienstleistungen im Wert von mehr als 25 Milliarden Euro (2008: 29,1 Mrd. Euro). Damit erreichten die Exporte aus Polen 2009 knapp 86 Prozent der Umsätze von 2...