info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SPiN AG |

Von wegen soziale Kälte: Die Deutschen schreiben Hilfsbereitschaft groß

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Umfrage auf spin.de zum 100. Geburtstag von Mutter Teresa: 86 Prozent zeigen Hilfsbereitschaft im Alltag. Kinder und ältere Menschen liegen besonders am Herzen.


Umfrage auf spin.de zum 100. Geburtstag von Mutter Teresa: 86 Prozent zeigen Hilfsbereitschaft im Alltag. Kinder und ältere Menschen liegen besonders am Herzen. Regensburg, 19.08.10 - Allen Debatten um soziale Kälte zum Trotz - Hilfsbereitschaft wird in Deutschland großgeschrieben. ...

Regensburg, 19.08.10 - Allen Debatten um soziale Kälte zum Trotz - Hilfsbereitschaft wird in Deutschland großgeschrieben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Chat-Community spin.de (www.spin.de). Anlässlich des 100. Geburtstags von Mutter Teresa am 26. August fragte die Community ihre Mitglieder nach ihrem sozialen Engagement im Alltag. Das Ergebnis: 86 Prozent der Befragten greifen Hilfsbedürftigen in ihrem unmittelbaren Umfeld regelmäßig unter die Arme. Die Hilfsbereitschaft von Männern und Frauen ist dabei gleich groß, unterscheidet sich jedoch in der Art des Engagements: Während die männlichen Helden des Alltags sich besonders gerne in Vereinen engagieren, packen die Heldinnen des Alltags häufiger in ihrem familiären und nachbarschaftlichen Umfeld mit an.

Top Five der guten Taten:

1. Hilfe im Alltag älterer Menschen (44%)

2. Babysitting (41%)

3. Ehrenamtliche Tätigkeit im Verein (32%)

4. Hausaufgabenhilfe (29%)

5. Engagement in gemeinnütziger Organisation/ Kirche (22%)


Die Empfänger der guten Taten: Engagement für ältere Menschen und kleine Kinder

Ältere Menschen und kleine Kinder wecken im besonderen Maße die Hilfsbereitschaft der Deutschen. Gefragt nach der Art ihres sozialen Engagements nannten 44 Prozent der Befragten die Hilfe bei älteren Menschen in Haushalt und Garten. Mit 41 Prozent der Nennungen liegt das ehrenamtliche Babysitting auf Platz zwei der Top Five der guten Taten. Ein Drittel der Befragten ist ehrenamtlich in einem Verein tätig - besonders beliebt: Die Mitarbeit bei der freiwilligen Feuerwehr. Die Hausaufgabenhilfe bei den Nachbarskindern und das Engagement in einer ehrenamtlichen Organisation oder bei den Kirchen schließen die Top Five der guten Taten mit 29 Prozent bzw. 22 Prozent der Nennungen ab.


Vom Schlangenbiotop bis zum Abfallsammeln: Gutes Tun geht überall

Die Hilfsbereitschaft der Befragten geht weit über die Top Five der guten Taten hinaus. Viele der Befragten haben ihren ganz persönlichen Bereich für ihr Engagement gefunden. Von der Rettung verwahrloster Tiere im Ausland, über das Abfallsammeln im Wald bis hin zum Kampf für den Erhalt eines Schlangenbiotops, die Möglichkeiten Gutes zu tun, sind unbegrenzt. Und manchmal sind es auch die kleinen Gesten, die große Freude machen, wie ein Spin-User zu berichten weiß. "Mit Blumensträußen aus meinem Garten mache ich anderen Menschen eine Freude und bringe Farbe in ihren Alltag".





SPiN AG
Elke Ruppert
Bischof-von-Henle-Straße 2b
93051 Regensburg
089 99 59 06-28

http://www.spin.de



Pressekontakt:
wbpr Public Relations
Elke Ruppert
Münchner Str. 18
85774
Unterföhring
elke.ruppert@wbpr.de
089 99 59 06-28
http://www.wbpr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Elke Ruppert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 361 Wörter, 2737 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SPiN AG lesen:

SPiN AG | 13.01.2011

Deutsche Zukunftserwartungen: Privates Glück wichtiger als globale Ereignisse

Regensburg, 13.01.2011 - Von der Apokalypse bis zum Weltfrieden - was wurde nicht alles von den 2000er Jahren erwartet. Welche Hoffnungen und Befürchtungen das neue Jahrzehnt bringt, zeigt die aktuelle Umfrage der Chat-Community spin.de (www.spin.de...
SPiN AG | 12.11.2010

Frauen und Technik: Zu Weihnachten fallen alte Klischees

Regensburg, 12.11.2010 - Computer statt Chanel - Immer mehr Frauen brechen mit dem Klischee und wünschen sich Geschenke mit Stecker und Akku. Zu diesem Ergebnis kommt die Chat-Community spin.de (www.spin.de) bei ihrer aktuellen Weihnachtsumfrage unt...
SPiN AG | 22.09.2010

Nervende Partner: Lieber unpünktliche Schnarcher als eifersüchtige Rechthaber

Regensburg, 22.09.10 - Nobody is perfect - aber manche Sachen bringen den Partner sicher zur Weißglut. Die größten Beziehungsaufreger der Deutschen erfragte die Chat-Community spin.de (www.spin.de) unter mehr als 2.400 Mitgliedern. Ganz oben: Der ...