info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) |

Hanau diskutiert über die Zukunft des Arbeitsmarkts

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Experten erläuterten Herausforderungen und Lösungen rund um das Thema Fachkräftemangel


Experten erläuterten Herausforderungen und Lösungen rund um das Thema Fachkräftemangel Hanau, 17.08.2010. ...

Hanau, 17.08.2010. Die Gesellschaft für Wirtschaftskunde (GfW) in Hanau und ihr Geschäftsführer, Reinhold Maisch, luden am vergangenen Freitagnachmittag zu einer Impulsvortragsreihe zum Thema Fachkräftemangel ein.

Den Anfang machten die beiden Qualifizierungsbeauftragten aus Offenbach und Main-Kinzig, Klaus Mika und Iris Jander, die den Qualifizierungsscheck des Landes und der Kommunen vorstellten. Der finanzielle Zuschuss - bis zu 500EUR pro Jahr und Person - ermöglicht vor allem älteren Mitarbeitern die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen, wodurch ihre zukünftige Einsatzfähigkeit langfristig abgesichert werden soll.

Warum gerade die Förderung von älteren Mitarbeitern von großer Wichtigkeit ist, erklärte im Folgenden der Arbeitsmarktforscher der TU Darmstadt, Dr. Dennis Ostwald, der gemeinsam mit Prof. Bert Rürup eine interaktive Webanwendung konzipiert hat, die regionale Fachkräfteengpässe visualisiert und vergleichbar darstellt. Mithilfe des sogenannten Fachkräfte-Monitorings lässt sich das Zahlendickicht lichten - was zu Tage tritt ist jedoch wenig erfreulich. Laut Ostwald fehlen bis 2015 in Hessen durchschnittlich 147.000 Fachkräfte pro Jahr, im Main-Kinzig-Kreis sind es immerhin noch 500 Akademiker und 13.000 Nichtakademiker p. a. Folglich müssen Unternehmen sich vermehrt darum bemühen, auch ihre älteren Mitarbeiter durch Weiterbildung im Unternehmen produktiv einzusetzen. 2020 werden bereits ein Drittel der Mitarbeiter älter als 50 Jahre sein. Dem müssen Unternehmen offensiv durch Förderung und Rekrutierung junger Menschen begegnen.

Eine Möglichkeit hierzu bietet die SIBE (School of International Business and Entrepreneurship) der Steinbeis-Hochschule Berlin an, die seit 2006 mit einer Außenstelle der Steinbeis Business School Rhein-Main aktiv ist. Die Stadt Hanau hatte sich damals erfolgreich darum bemüht, die Hochschule für ihren Standort zu gewinnen. Mittlerweile sind Stadt und Hochschule auch personell über einen gemeinsamen Mitarbeiter miteinander verbunden. Fabian Dirks, zuständig für das Hochschulmarketing der Stadt Hanau und die Unternehmenskontakte der Steinbeis-Hochschule in der Region, war es auch, der den Gästen das Projekt-Kompetenz-Studium der Business School näher brachte. Zusammen gefasst bietet die SIBE Unternehmen die Möglichkeit, über eine kostenneutrale Rekrutierung Potenzialträger für ihre Führungsaufgaben zu rekrutieren, die im Rahmen eines zweijährigen Management-Master-Programms ein konkretes Wachstumsprojekt planen und umsetzen.

Den Abschluss der Vortragsreihe machten die zwei Geschäftsführer von Personal Partner, einem Dienstleister für Personalaufgaben und -entwicklung. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in einem mehrstufigen Qualifizierungsangebot für nichtakademische Mitarbeiter, die sich bis zum Betriebsmanager ausbilden lassen können.

Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: demografischer Wandel und Fach- bzw. Führungskräftemangel ist kein Gespenst sondern Realität. Und Unternehmen sind gut beraten, sich frühzeitig Strategien zu überlegen, wie sie dem Mangel an qualifizierten Mitarbeitern begegnen können. Einige Ansätze hierzu wurden an diesem Freitagnachmittag vorgestellt und diskutiert.

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:
Fabian Dirks
Hanau Wirtschaftsförderung
Steinbeis Business School Rhein Main
Hessen-Homburg-Platz 7
63452 Hanau
Fon: 06181 295 1902
Email: fabian.dirks@hanau.de



School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Kathleen Fritzsche
Kalkofenstr. 53
71083
Herrenberg
fritzsche@steinbeis-sibe.de
07032-945818
http://www.steinbeis-sibe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathleen Fritzsche, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3678 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) lesen:

School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) | 03.08.2016

Junges Unternehmertum mit Lateinamerika

Im Rahmen des diesjährigen Lateinamerika-Tages des LAV findet am 14. Oktober 2016 das Symposium "Junges Unternehmertum mit Lateinamerika" in Hamburg statt. Anhand von Beispielen und Erfahrungsberichten junger deutscher und lateinamerikanischer Unter...
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) | 09.05.2016

Nachbericht zur Premiere des SIBE Alumni Leadership Circle

Da wir an der SIBE aus eigener Erfahrung wissen, wie bereichernd und wertvoll ein starkes Netzwerk sein kann, haben wir den Leadership Circle ins Leben gerufen. Denn eine ganze Reihe der 3500 SIBE- Absolventen hat mittlerweile Positionen in Geschäft...
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) | 17.03.2016

Wenn der Zeitpunkt zur Selbständigkeit geeignet ist, trau dich!

Am 3. März fand im SHMT in Stuttgart das 14. SIBE Alumni Kamingespräch statt. Die Kamingespräch-Reihe steht unter der Leitfrage Ist Karriere planbar? und gibt Alumni und Studierenden der SIBE die Möglichkeit, sich über Karriereziele und -planung...