info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Phonak GmbH |

Auswirkungen von Lärm auf die Schulleistung unterschätzt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hear the World weist auf steigende Zahl von Hörminderungen bei Kindern hin Studien belegen Auswirkung auf schulischen Werdegang


Hear the World weist auf steigende Zahl von Hörminderungen bei Kindern hin Studien belegen Auswirkung auf schulischen Werdegang (ddp direct) Fellbach, Deutschland / Stäfa, Schweiz (20. ...

(ddp direct) Fellbach, Deutschland / Stäfa, Schweiz (20. August 2010) Eine internationale Studie von Hear the World zeigt, dass sich das Lärmniveau im Klassenzimmer deutlich auf das Befinden und die Leistungen der Schüler auswirkt. Die Mehrheit der befragten deutschen Schüler fühlt sich durch den erhöhten Geräuschpegel im Klassenraum gestört und unter Stress gesetzt. Auch der Aggressionspegel im Klassenzimmer steigt bei Lärm deutlich an. Zudem sind immer mehr Kinder von einer Hörminderung betroffen, welche die schulischen Leistungen maßgeblich beeinflussen und die spätere Berufswahl einschränken kann.

Im Rahmen einer internationalen Studie hat Hear the World, eine weltweite Initiative des führenden Hörgeräteherstellers Phonak, in Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz und den USA knapp 500 Schüler befragt. Die befragten deutschen Jugendlichen empfanden die Störung durch Lärm im Klassenzimmer im internationalen Vergleich am deutlichsten (6,9 von 10 Skalenpunkten). Als vorrangige Nebenwirkungen des hohen Geräuschpegels gaben die Schüler Stressgefühle (6,3 Punkte), Kopfschmerzen und eine steigende Aggression im Raum an (je 5,8 Punkte).

Zahl der hörgeschädigten Schüler steigt dramatisch
Während Lärm im Klassenzimmer als störend empfunden wird, setzen sich immer mehr Jugendliche in ihrer Freizeit hohen Geräuschpegeln aus. Diskobesuche, MP3-Player und Konzertbesuche gehören zum Alltag die möglichen Folgen werden jedoch häufig unterschätzt. MP3-Player und Stereoanlage gehören heute bei Jugendlichen zur Grundausstattung, bei Besuchen von Pop-Konzerten oder Diskotheken wird der Schallpegel von 100 dB oft überschritten, bestätigt Professor Zorowka, geschäftsführender Direktor der Universitätsklinik für Hör-, Stimm- und Sprachstörungen an der Universität Innsbruck. Dem Gehör fehlt die Möglichkeit, sich nach einer zu hohen Belastung und ungenügender Lärmpause zu erholen. Dazu kommt, dass Kinder und Jugendliche Schwerhörigkeit als Alterserkrankung kennen und sich kaum darüber bewusst sind, dass Hörschäden zumeist irreversibel sind. Eine umfassende und frühzeitige Aufklärung sind daher besonders wichtig.

Dieser Trend bleibt nicht ohne Folgen. Eine von der Krankenkasse DAK vorgelegte Untersuchung zeigt, dass die Zahl der versicherten Kinder und Jugendlichen, denen seit 2005 ein Hörgerät verschrieben wurde, um 38 Prozent gestiegen ist. Weltweit geht die WHO von 170 Millionen Kindern aus, die auf eine Hörhilfe angewiesen sind, um eine normale Hör- und somit Sprachentwicklung durchlaufen zu können.

Negative Auswirkungen auf schulische Leistungen
Wird eine Hörminderung nicht oder zu spät erkannt, kann dies Folgen für die schulische und berufliche Laufbahn haben. Bei einem durchschnittlichen Geräuschpegel von 60 dB im Klassenzimmer wird der Lehrer, der mit seiner Stimme knapp 65 dB erreicht, von Schülern mit Hörminderung nur schwer verstanden. Dies führt bei den betroffenen Schülern schnell zu einer mangelnden Aufmerksamkeit und einer nachlassenden Motivation. Diese Zeichen werden von Lehrern und Eltern jedoch häufig missverstanden und als Verhaltens- oder Erziehungsproblem verkannt, erläutert Zorowka. Durch eine frühzeitige Diagnose, die Versorgung mit einem passenden Hörgerät und der Einsatz einer FM-Anlage für ein besseres Verstehen im Klassenzimmer kann gewährleistet werden, dass Kinder mit einer Hörminderung dem Unterricht folgen und ihre schulischen Leistungspotenziale abrufen können.

Neben der Prävention von Hörverlust im frühen Alter durch Lärm- und Stressbelastung engagiert sich Hear the World in der Aufklärung von Kindern, Eltern und Lehrern über die Bedeutung guten Hörens. Zudem informiert Hear the World regelmäßig über Ursachen und den Umgang mit einem Hörverlust sowie über technologische Lösungen. Auf der Website der Initiative www.hear-the-world.com finden Schüler, Eltern und Lehrer umfassende Informationen rund um gutes Hören, Hörminderungen und die entsprechenden Lösungen. Ein Expertenpanel bestehend aus führenden Hörgeräteakustikern und Hals-, Nasen- und Ohrenärzten und Hörakustikern beantwortet zudem Fragen rund um die Themen Hören und Hörverlust.



Über Hear the World
Hear the World ist eine weltweite Initiative vom führenden Hörsystem-Hersteller Phonak, die das Bewusstsein für das Thema Hören und Hörverlust fördert. Die Initiative adressiert soziale und emotionale Konsequenzen von Hörverlust und informiert über Prävention und Lösungen für ein Problem, das 16% der Weltbevölkerung betrifft. Bryan Adams, Annie Lennox, Sting, Plácido Domingo und weitere renommierte Persönlichkeiten unterstützen Hear the World als Botschafter. Im Rahmen der Hear the World Initiative hat Phonak die gemeinnützige Hear the World Foundation gegründet, um die Lebensqualität von Personen mit Hörverlust durch finanzielle Mittel und die Bereitstellung von Hörsystemen zu verbessern. Die Stiftung engagiert sich sowohl in der Prävention als auch in der Unterstützung der von Hörminderung Betroffenen und deren Familien.

www.hear-the-world.com

Verfolgen Sie Hear the World auch auf http://twitter.com/Hear_The_World und werden Sie Fan auf
http://www.facebook.com/CanYouHearTheWorld.


Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/pcy98i

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/auswirkungen-von-laerm-auf-die-schulleistung-unterschaetzt-62476




Phonak GmbH
Anke Bayer-Oertel
Max-Eyth-Str. 20
70736
Fellbach
anke.bayer-oertel@phonak.com
0711/51070306
www.hear-the-world.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anke Bayer-Oertel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 689 Wörter, 5629 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Phonak GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Phonak GmbH lesen:

Phonak GmbH | 15.12.2011

Starke Leistung oder ein robustes Gehäuse? Beides!

(ddp direct)Fellbach, Deutschland Bislang mussten sich Hörgeräteträger entscheiden, was ihnen wichtiger ist: bestmögliches Hören und Verstehen oder ein Gehäuse, das praktisch alles mitmacht. Mit dem wasser- und schmutzresistenten M H2O Portfol...