info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IAK GmbH |

Sterbegeldversicherung: kurze Wartezeiten sind nicht die Ausnahme

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Als sehr flexibel kommt die Sterbegeldversicherung daher. Entgegen weitläufiger Meinungen bieten viele Tarife auch kürzere Wartezeiten an als die vielfach angenommenen drei Jahre an.


Als sehr flexibel kommt die Sterbegeldversicherung daher. Entgegen weitläufiger Meinungen bieten viele Tarife auch kürzere Wartezeiten an als die vielfach angenommenen drei Jahre an. Die Diskussion um die Sterbegeldversicherung hält nach wie vor an. ...

Die Diskussion um die Sterbegeldversicherung hält nach wie vor an. Der Kritikpunkt bei vielen Tests ist oftmals die zu lange Wartezeit, die bei manchen Sterbegeldversicherungen bis zu 36 Monaten betragen kann. Ungeachtet dessen muss man aber deutlich machen, dass ein alternativ eingerichteter Sparvertrag nach Ablauf von 36 Monaten (wie bei der Sterbegeldversicherung) noch lange nicht das gewünschte Kapital für eine Bestattung bietet.

Auch die Kombination zusammen mit einer Risiko-Lebensversicherung ist eher fragwürdig, da viele Kunden auf Grund des Gesundheitszustandes keinen Versicherungsschutz erhalten. Fast alle Sterbegeldversicherungen verzichten auf Gesundheitsfragen, je nach Gesellschaft können bis zu 25.000 Euro versichert werden.

Informationen zur Sterbegeldversicherung finde Sie hier: http://www.vergleichen-und-sparen.de/sterbegeldversicherung.html

Für Kunden, die eine kurze Wartezeit als wichtiges Kriterium einstufen, bieten sich je nach Eintrittsalter verschiedene Varianten an:

Die Solidar Sterbegeldversicherungen hat für junge Leute eine kurze Wartezeit. Bei einem Eintrittsalter von maximal 50 Jahren beträgt diese lediglich sechs Monate. Zudem ist der Unfalltodesschutz mit der doppelten Versicherungssumme obligatorisch.

Der Münchner Begräbnisverein (MBV) LV1871 bietet für die Versicherungsnehmer ab 60 die Sterbegeldversicherung mit einer Wartezeit von zwölf Monaten an. Großes Plus beim Münchner Begräbnisverein: Das Höchsteintrittsalter liegt bei 90 Jahren, selbst hier beträgt die Wartezeit lediglich zwölf Monate.

Die Itzehoer Sterbegeldversicherung leistet im Trauerfall nach Ablauf einer Wartezeit von 12 Monaten. Dieses ist altersunabhängig.

Alle genannten Gesellschaften kommen ohne Gesundheitsprüfung aus, somit bietet sich für jede Altersgruppe die Möglichkeit, eine Sterbegeldversicherung mit einer kurzen Wartezeit abzuschließen.

Wer sich gesund fühlt, kann auch die Sterbegeldversicherung der GE-BE-IN wählen: Im Antrag bestätigt man mit seiner Unterschrift, dass man zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht an einer lebensbedrohenden Krankheit leidet. Diese Sterbegeldversicherung wird ohne Wartezeit angeboten.

Bildquelle: Anne Meister, www.pixelio.de


IAK GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236
Bottrop
m.weiblen-iakgmbh@t-online.de
(02041) 77 44 7 - 46
http://www.vergleichen-und-sparen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manfred Weiblen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 273 Wörter, 2402 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IAK GmbH lesen:

IAK GmbH | 12.01.2011

Rechtsschutzversicherung: Unterscheidung der Gerichte und Instanzen

In der deutschen Gerichtsbarkeit unterscheidet man zwischen mehreren Gerichtsarten mit unterschiedlichen Instanzen. Diese werden in einer genau vorgegebenen Reihenfolge durchlaufen. Je weiter man in der Gerichtsbarkeit vordringt, umso höher fallen d...
IAK GmbH | 21.12.2010

Rechtsschutzversicherung: Was darf der Arbeitnehmer und was nicht?

Das Arbeitsrecht ist sehr vielfältig und sorgt in vielerlei Hinsicht für Uneinigkeiten wischen Arbeitgebern und Arbeitnehmer. Häufigste Streitfragen: Kündigung, Überstunden, Urlaub oder Krankheit. Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, kann die ...
IAK GmbH | 21.12.2010

Zahnzusatzversicherung: Ergebnisse bei Finanztest 1/2011

In der Ausgabe Finanztest 1/2011 wurden die Ergänzungsleistungen zur Gesetzlichen Krankenversicherung unter die Lupe genommen. Im Focus der Bewertung befanden sich ambulante, stationäre und dentale Tarife sowohl Versicherungen rund um das Thema Pfl...