info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cmedic |

Suchmaschine für Ärzte: Einfacher Online-Zugang zu CME-Fortbildungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Unabhängiges Internetportal bietet Weiterbildungsangebote für Mediziner


Ob niedergelassene Ärzte, Psychotherapeuten oder Klinikärzte: Für alle Mediziner besteht eine gesetzliche Fortbildungspflicht, die mit dem Nachweis der CME-Punkte (Continuing Medical Education) einhergeht. Auf dem medizinischen Weiterbildungsmarkt gibt es dafür zahlreiche Seminare, Kongresse und Workshops. Das Onlineportal www.cmedic.de unterstützt Mediziner bei der Suche nach relevanten Angeboten in ihren Fachrichtungen. Die Anbieter hingegen bekommen die Möglichkeit, auf der Plattform ihre Fachkurse zu veröffentlichen.

„Wir bilden eine Schnittstelle zwischen Ärzten und
Fortbildungsanbietern und bringen beide
Interessengruppen zusammen. Die Nutzer haben
somit eine Kosten- und Zeitersparnis. Gerade
Klinikärzte stehen zurzeit unter großem Druck, da
sie bis zum Jahresende alle erforderlichen
CME-Punkte erbringen müssen. Der langwierige
Rechercheprozess nach medizinischen
Weiterbildungen wird mit dem Onlineangebot
erleichtert. Zudem können Ärzte ihre Teilnahme
an Kursen sinnvoll und effizient planen“, sagt
Kerstin Lautenbach, Projektverantwortliche bei
cmedic.de.

Die Online-Datenbank filtert das Kursangebot
nach detaillierten Kriterien und stellt Medizinern eine Übersicht der Veranstaltungen zur Verfügung.
"Der Arzt kann unter anderem mehrere
Fachrichtungen oder Themen sowie Ort und
Zeitspanne auswählen. Beispielsweise kann ein
niedergelassener Allgemeinarzt nach Abrechnung,
Akupunktur oder Allgemeinmedizin suchen
und dies auf den Raum Hamburg beschränken.
Anschließend bündelt die Suchmaschine die
Ergebnisse und die gewünschte Weiterbildung,
Seminar oder Fortbildung kann umgehend ohne
großen Aufwand gebucht werden. Zusätzlich
lassen sich individuelle Profile kostenfrei
speichern und ein monatlicher E-Mail-Alert-Dienst
einrichten. Somit wird die erneute Suche nach
Kursen erleichtert und der Arzt erhält immer die
aktuellsten Angebote", betont die Sprecherin.

Zugleich profitieren Veranstalter von den
Möglichkeiten, die cmedic.de bietet. "Die Anbieter
können ebenso ein kostenloses Profil anlegen und
hierüber unbegrenzt Fortbildungen mit allen
notwendigen Informationen und
Veranstaltungsprogramme veröffentlichen. So
reduziert sich auch auf der Seite der
Seminaranbieter der Verwaltungsaufwand, denn
aufwendige Buchungsvorgänge übernimmt die
Plattform", erklärt Kerstin Lautenbach.

Weitere Informationen unter: www.cmedic.de

Hintergrund:
Cmedic startete mit dem Online-Fortbildungsfinder
für Ärzte auf www.cmedic.de letztes Jahr im
November. Aktuell sind mehr als 300 zertifizierte
Veranstalter registriert. Die Mediziner können aus
rund 1.200 CME-Weiterbildungsangeboten zu
sämtlichen Fachbereichen und Themen wählen,
um die benötigten 250 Fortbildungspunkte zu
sammeln.


Pressekontakt
4iMEDIA Public & Media Relations
Julia Simon
Kreuzstraße 7A
04103 Leipzig

Julia.Simon@4iMEDIA.com
Tel.: 0341 8709840
Fax: 0341 87098420

Kontakt zum Unternehmen
CMEDIC
Ein Portal der VNR
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

Kerstin Lautenbach
Projektverantwortliche

Theodor-Heuss-Straße 2-4
53177 Bonn

Tel.: 0228 - 82057 - 7318
E-Mail: kl@cmedic.de


Web: http://www.cmedic.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Simon, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 242 Wörter, 2662 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cmedic lesen:

CMEDIC | 22.10.2010

Suchmaschine ermöglicht Klinikärzten einfachen Zugang zu Fortbildungen

"Gerade für Klinikärzte ist die kostenlose Suchmaschine ein nützliches Werkzeug", erklärt Kerstin Lautenbach, Projektverantwortliche bei CMEDIC. "Einmal angemeldet, legen sich die Mediziner ein eigenes Profil an, in dem sie ihre persönlichen Au...
Cmedic | 24.09.2010

Klinikärzte müssen bis Ende 2010 erstmals CME-Punkte nachweisen

Anders als ihre vertragsärztlichen Kollegen müssen Klinikärzte jedoch mindestens 150 CME-Punkte in fachspezifischen Fortbildungen erwerben. „Meine Kollegen und ich sind uns dessen bewusst, dass es schlichtweg eine Notwendigkeit darstellt, sich...