info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 11.11.2016

Erfolgsfaktor Familie: Der familienfreundliche Betrieb - Arbeitsmodelle zwischen Wunsch und Wirklichkeit


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
08.10.2013 - 10.10.2013
D-67663 Kaiserslautern
Firmenlogo von Poko-Institut

Kurzbeschreibung

Eine geänderte Einstellung zum Thema Vereinbarkeit von Beruf u. Familie sowie der stärker werdende Druck, auf den Fachkräftemangel reagieren zu müssen, haben in Politik und Unternehmen vieles bewegt. Laut einer Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist Familienfreundlichkeit 90 Prozent der Beschäftigten zwischen 25 und 39 Jahren mit Kindern ebenso wichtig oder sogar wichtiger als das Gehalt. Doch wie sieht die betriebliche Wirklichkeit aus' Welches sind geeignete Instrumente, um familienfreundlicher zu werden' In diesem Seminar erfahren Sie, was einen familienfreundlichen Betrieb und ein die Familie unterstützendes Arbeitsumfeld ausmacht.


Inhalt

Der familienfreundliche Betrieb Ä Bestandsaufnahme und Perspektiven

Gesetzliche Modelle zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Betriebliche Beeinträchtigung durch familiäre Probleme

Familienförderung und Mitbestimmung



Zielgruppe

Betriebsräte sowie Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeiter aus der Personal- und Personalentwicklungsabteilung, die sich mit der Thematik eines familiengerechten Unternehmens vertraut machen möchten.



Ziele

Neben einer Bestandsaufnahme unter Beleuchtung der typischen Hindernisse auf dem Weg zur Familienfreundlichkeit lernen Sie die Trends kennen, die derzeit die Diskussion bestimmen:



Zur Veranstaltungsseite: http://www.poko.de/Betriebsrat/Seminare/Seminare/Mandate-besondere-Funktionen/Veranstaltungen-fuer-BR-und-FK/Erfolgsfaktor-Familie-Der-familienfreundliche-Betrieb?lnk=ssm_pw_BR

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 11.11.2016 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: