info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 24.10.2016

Betriebsratswahl 2014 - Ihre Rechte und Pflichten als Arbeitgeber


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Politik, Recht & Gesellschaft
29.01.2014 - 29.01.2014
D-50676 Köln
Firmenlogo von Poko-Institut

2014 ist es wieder so weit: Alle 4 Jahre finden nächstes Jahr zwischen März und Mai Betriebsratswahlen statt. Arbeitgeber sollten wissen, welche Rechte und Pflichten sie haben. In unserem Tagesseminar erhalten Sie einen praxisorientierten Überblick zu allen wesentlichen Fragen der BR-Wahl, u.a. auch über Neuerungen bei der Wahlberechtigung und zu der Berechnung der Größe des Betriebsrats. Erst kürzlich hat das Bundesarbeitsgericht hier seine alte Rechtsprechung aufgegeben, so dass nun neue Grundlagen zu beachten sind!Fehler, die zur Ungültigkeit der Wahl und somit zur Neuwahl führen, sind nicht nur kostspielig, sondern auch zeitaufwendig und können zur Unzufriedenheit im Unternehmen beitragen. Sie werden bei unserer kompakten Tagesveranstaltung mit dem nötigen Wissen ausgestattet, wie Sie bei der Vor- und Nachbereitung und bei der Durchführung der Wahl agieren sollten, damit die Wahl ordnungsgemäß und rechtlich fehlerfrei durchgeführt wird. Des Weiteren erhalten Sie Praxistipps für eine vertrauensvolle Kooperation mit dem neu gewählten Betriebsrat - von Anfang an!
Der Wahlvorstand Bestellung des Wahlvorstandes in Betrieben mit bzw. ohne Betriebsrat Größe und Zusammensetzung des Wahlvorstands Rechtsstellung der Wahlvorstandsmitglieder: insb. Kündigungsschutz Zusammenstellung der erforderlichen Datenbasis Umfang der Auskunftspflichten des Arbeitgebers Arbeitnehmerbegriff und Wahlberechtigung, Größe des zu wählenden Betriebsrats Das anzuwendende Wahlverfahren: Verhältniswahl, Mehrheitswahl, vereinfachtes Wahlverfahren Das Wählerverzeichnis als Ergebnis der Datenerhebung Hinweise auf Fehler und Einsicht in Wahlakten durch den Arbeitgeber Durchführung der Betriebsratswahl Formalien: Fristen, Wahlausschreiben, Wählerliste, Bekanntgabe der Wahlvorschläge Benachrichtigung der Gewählten und Veröffentlichung des Wahlergebnisses Wahlschutz und Wahlkosten Verbot der Behinderung oder Beeinflussung der Wahl Erforderliche Kosten der BR-Wahl i. S. d. § 20 Abs.3 BetrVG Anfechtung der Betriebsratswahl Verletzung »wesentlicher« Vorschriften des Wahlverfahrens Gerichtliche Überprüfung während des Wahlverfahrens Zusammenarbeit mit dem neugewählten Betriebsrat Leitlinien für die Zusammenarbeit erarbeiten Gemeinsame Gremien der Betriebspartner


Zur Veranstaltungsseite: http://www.poko.de/Personal-Fuehrung/Seminare/Seminare/Personalmanagement/Zusammenarbeit-mit-dem-Betriebsrat/Betriebsratswahl-2014-Ihre-Rechte-und-Pflichten-als-Arbeitgeber?lnk=ssm_pw_FK

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 24.10.2016 von: Tanja Böhm.

Weitere Events von Poko-Institut: