info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News

Elektrotechnische(r) Assistent/-in mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife


TÜV Rheinland Schule

Branche:

Adresse:

50933 Köln

Gültig bis:

01.01.2014

Web:


Beschreibung:

Mindestabschluss: FOR
Ausbildungsbeginn: Sommer
Ausbildungsjahr: 2013
Auskunft über die Anzahl der Ausbildungsplätze gibt es auf Anfrage.
Auskunft über die Anzahl der freien Ausbildungsplätze gibt es auf Anfrage.
Zusätzliche Ausbildungsinhalte: Elektrotechnische Assistenten führen Versuche und Messungen durch, prüfen Werkstoffe, entwerfen Schaltbilder und berechnen Leistungsmerkmale von Bauteilen. Sie wirken bei der Konstruktion von Muster- und mikroprozessorgesteuerten Geräten mit und sind in der Programmierung, Bedienung und Wartung fertigungstechnischer Anlagen sowie bei der Angebotserstellung, im Service oder in der Kundenbetreuung tätig. Die Ausbildung an unserem Berufskolleg bereitet intensiv darauf vor. Inhalte der Berufsausbildung Die Berufsausbildung an der TÜV Rheinland Schule in Köln bereitet auf eine Tätigkeit als qualifizierte Fachkraft oder Nachwuchsführungskraft vor. Ausbildungsinhalte sind: - Elektrotechnik - Mess- und Prozesstechnik - Informationstechnik - Mikroprozessortechnik - Mathematik - Wirtschaftslehre - Englisch und Deutsch - Religion und Sport Staatlich anerkannter Abschluss Staatlich geprüfter Assistent für Elektrotechnik / Staatlich geprüfte Assistentin für Elektrotechnik Zusätzlich wird mit der Fachhochschulreife die Zugangsberechtigung zum Studium an einer Fachhochschule erworben. Aussichten für Absolventen der Berufsausbildung Mit unserem Abschluss stehen Ihnen viele Türen offen, denn die Ausbildung an den TÜV Rheinland Schulen ist eine gute Basis für Ihre erfolgreiche berufliche Karriere in Deutschland oder über Ländergrenzen hinweg. Die Absolventen unseres Berufskollegs in Köln arbeiten in Unternehmen der Elektroindustrie oder in elektrotechnischen Fachabteilungen, außerdem in der Instandhaltung, z.B. bei Stromversorgern, Eisenbahnunternehmen oder Rundfunkanstalten, bzw. in Ingenieurbüros für technische Fachplanung. Möglich ist auch ein weiterführendes Studium an einer Fachhochschule. Mit der erworbenen Fachhochschulreife können die Absolventen außerdem an einer Fachhochschule studieren und sich für weitere Einsatzfelder qualifizieren. Sie wollen nach der Berufsausbildung studieren? Besonders erfolgreiche Absolventen der TÜV Rheinland Schulen können bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach der Ausbildung weiterführende Bachelor- und Masterstudiengänge an Partnerhochschulen in Großbritannien, den Niederlanden, Spanien oder der Schweiz belegen. Die Ausbildungszeit an den TÜV Rheinland Schulen wird auf die Studienzeit angerechnet. Voraussetzungen für die Zulassung Mittlere Reife (Fachoberschulreife) Ausbildungsbeginn und Dauer Start ist jeweils zu Beginn des Schuljahres in Nordrhein-Westfalen. Die Berufsausbildung dauert drei Jahre inklusive Praktikum. Ausbildungsgebühr Gemäß Ersatzschulfinanzierungsgesetz (ESchFG) zahlt das Land Nordrhein-Westfalen 87 Prozent Ihrer Ausbildung. Der zur Finanzierung der Ausbildung fehlende Betrag wird von TÜV Rheinland und über Beiträge in einen Förderverein erbracht. Der Fördervereinsbeitrag beläuft sich zur Zeit auf 200 € / Monat. Ausbildungsbeihilfen können beantragt werden. c
Einstellungstest: a.A.
Onlinebewerbung erwüscht: J
Postalische Bewerbung erwüscht: J

Eingestellt am: 22.08.2013

Weitere Stellenanzeigen von TÜV Rheinland Schule: