info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PROCAD GmbH & Co. KG |

PROCAD sponsert Entwicklung eines Elektro-Autos an TU München

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


PLM-Lösung PRO.FILE bündelt Daten und Dokumente von 20 Entwicklungsteams


20 Professoren und ihre Studenten der Technischen Universität München haben sich zusammengeschlossen, um ein völlig neues Elektro-Auto zu entwickeln. Der PLM-Anbieter PROCAD unterstützt dieses Projekt, das derzeit an der TU München entwickelt wird. PROCAD stellt Software bereit, mit der die Zusammenarbeit der Teams organisiert wird.

Zur zentralen Verwaltung von CAD-Modellen und technischen Unterlagen sowie zur Koordination der Entwicklungsaufgaben der verschiedenen Entwicklungsteams stellt PROCAD kostenfrei eine komplette PLM-Lösung für 60 Benutzer zur Verfügung.

An der Technischen Universität München haben sich 20 Lehrstühle zusammengeschlossen, um in einem Pilotprojekt zu zeigen, dass in naher Zukunft bezahlbare Elektromobilität auch für die Massenanwendung machbar ist. Zusammen mit ihren Professoren erarbeiten 100 Studierende ein völlig neues Konzept der Elektromobilität. Das Projekt mit dem Namen MUTE umfasst unter anderem Aspekte des Design, der Fahrwerks- und Karosseriekonstruktion, der Aerodynamik, der Energiewandlung und Bedienergonomie für das Elektrofahrzeug.

Eine große Herausforderung dabei ist das Management der Produktdaten und die Abstimmung der Entwicklungsschritte aller Projektbeteiligten, deren Arbeitsplätze über den gesamten Uni-Campus verstreut sind. Ohne PLM-Unterstützung kann solch ein Entwicklungsvorhaben kaum gelingen, insbesondere wenn das Elektro-Mobil bereits 2011 bei der IAA in Frankfurt vorgestellt werden soll.

Als PROCAD Geschäftsführer Volker Wawer von dieser Idee erfuhr, erklärte er sich spontan bereit, der TU München eine PLM-Installation mit PRO.FILE im Wert von über 100.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Neben der erforderlichen Software unterstützt PROCAD das Projekt durch Consulting und Dienstleistungen bei der Inbetriebnahme und Konfiguration der PLM-Installation. Volker Wawer erklärt dazu: „Unser PLM System sorgt dafür, dass die einzelnen Arbeiten im Projekt synchronisiert werden. Außerdem stellt PRO.FILE sicher, dass wirklich alle Dokumente für die Teammitglieder stets in der gültigen Version bereitstehen. Jeder weiß somit zu jedem Zeitpunkt, wer an welcher Stelle des Fahrzeugs Ergänzungen oder Änderungen vornimmt. Zusätzlich steht am Ende der Entwicklung eine komplette Dokumentation des Fahrzeugs für alle nachfolgenden Aktivitäten bereit“.

Bei den Projektleitern an der Fakultät für Maschinenwesen wurde der Vorschlag sehr positiv aufgenommen. Sie sind froh mit PROCAD einen kompetenten und erfahrenden Partner gewonnen zu haben, der die verschiedenen Entwicklungsteams bei den vielfältigen und komplexen Herausforderungen im Datenmanagement einer völligen Neukonstruktion unterstützt.

Die Arbeit mit PRO.FILE hat bereits begonnen. Die ersten CATIA Modelle werden eingepflegt und gemeinsam bearbeitet. Für alle am Projekt Beteiligten hat der Einsatz der PLM-Software noch einen weiteren Vorteil. Die Studierenden lernen von der ‚Pike auf‘ mit einer zukunftsweisenden Technik umzugehen, die in den Konstruktionsbüros der Industrie immer mehr Verbreitung findet.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Kühner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 347 Wörter, 2770 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PROCAD GmbH & Co. KG

Die PROCAD GmbH & Co. KG ist Spezialist für Lösungen im Product Lifecycle Management (PLM), Produktdatenmanagement (PDM) und Dokumentenmanagement (DMS). Das 1985 gegründete Unter-nehmen, mit Hauptsitz in Karlsruhe, beschäftigt mehr als 130 Mitarbeitende.

Ziel von PROCAD ist es, gemeinsam mit ihren Kunden den alltäglichen Arbeitsablauf von Ingenieuren [Entwicklern und Projektingenieuren] maßgeblich zu erleichtern.

Mehr als 1000 Firmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Investitionsgüter und Versorgung haben sich bereits für die Lösungen des inhabergeführten mittelständischen Softwareanbieters entschieden.

Das Produktportfolio umfasst die PDM-/DMS-Lösung PRO.FILE zur Verwaltung aller Daten und Dokumente im Produktlebenszyklus, das Add-on PRO.CEED zur Lenkung und Automatisierung durchgängiger PLM-Prozesse sowie die Kollaborations-Lösung PROOM für den sicheren Datenaustausch in Entwicklungsprojekten mit internen und externen Partnern.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PROCAD GmbH & Co. KG lesen:

PROCAD GmbH & Co. KG | 30.08.2017

PROCAD mit weiterem Auftragseingangsplus im ersten Quartal

Nach einer konstanten Umsatzsteigerung in den vergangenen Jahren startete das Karlsruher Unternehmen auch in das erste Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 mit großem Schwung. Das inhabergeführte Unternehmen bestätigt damit seine starke Position...
PROCAD GmbH & Co. KG | 17.05.2017

PDM/PLM-Anbieter PROCAD weiter auf Wachstumskurs: Sehr gutes Geschäftsergebnis 2016/17

13 neue Beschäftigte hat PROCAD im vergangenen Jahr eingestellt und baut auch seine internationalen Aktivitäten weiter aus. Derzeit arbeiten über 130 Mitarbeiter/innen für das Karlsruher Unternehmen. PROCAD vertreibt seine Lösungen an fünf deut...
PROCAD GmbH & Co. KG | 23.07.2015

PRO.FILE DMStec bildet Strukturen im Maschinen- und Anlagenbau ab

Dies ermöglicht die Bereitstellung eines durchgängigen Product Data Backbones, das wiederum die Basis für die Abbildung von PLM-Prozessen darstellt. PROCAD bietet mit PRO.FILE ein solches DMStec speziell für die Anforderungen des produzierenden G...