Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
22
Sep
2010
Bewerten Sie diesen Artikel
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Pressemeldung: Das deutsche Museumsportal informiert: Verstärkung für die Moderne: Neue Kuratorin am LWL-Landesmuseum

Die Kunsthistorikerin Dr. Tanja Pirsig-Marshall ist die neue Referentin für Moderne am LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Seit dem 1. September verstärkt die gebürtige Essenerin das wissenschaftliche Team am Museum des Landschaftverbandes We

Neue Kuratorin am LWL_Landesmuseum ist eine ausgewiesene Spezialistin für die Kunst der Klassischen Moderne.\r\n

"Mit Frau Dr. Pirsig-Marshall gewinnt das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte eine ausgewiesene Spezialistin der Kunst der Klassischen Moderne mit internationaler Ausstellungserfahrung", so Dr. Hermann Arnhold, Direktor des LWL-Landesmuseums.
"Durch ihre mehrjährige Arbeit als Kuratorin an britischen Museen bringt sie wertvolle Erfahrungen mit, die uns sehr willkommen sind in den Vorbereitungen für die Neueröffnung 2013 und für das Ziel eines offeneren, innovativen und publikumsorientierten neuen LWL-Landesmuseum."

Tanja Pirsig-Marshall, Jahrgang 1973, studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie in Bochum und Bonn. 2004 wurde sie mit einer Arbeit über Otto Mueller an der Universität von Essex promoviert. Zu den bisherigen Stationen der Kunsthistorikerin zählen Museen in Deutschland und Großbritannien, darunter das Folkwang Museum in Essen, die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München, das Londoner Victoria & Albert-Museum und das National Museum of Wales in Cardiff.

Als freie Kuratorin organisierte sie 2006 die Ausstellung " Triumph der Schönheit. Die Epoche der Salonmalerei von Makart bis Rossetti" an der Kunsthalle Krems in Österreich. Seit 2008 war sie als Kuratorin an der Leeds Art Gallery tätig. Dort organisierte und kuratierte sie zuletzt eine Ausstellung über Sean Scully. Das Werkverzeichnis von Otto Mueller, das Tanja Pirsig-Marshall am Folkwang Museum zwischen 1999 und 2001 erstellte, soll im Herbst 2010 in einer aktualisierten Ausgabe erscheinen.

Pirsig-Marshall tritt die Nachfolge von Dr. Erich Franz an, der Ende 2009 in den Ruhestand gegangen war. Nach Melanie Bono, der Kuratorin für Gegenwartskunst und stellvertretenden Direktorin, und Ingrid Fisch, Referentin für Kunstvermittlung, ist Tanja Pirsig-Marshall die dritte Frau, die im Laufe des vergangenen Jahres neu an das LWL-Landesmuseum gekommen ist.



www.museum.de - Das deutsche Museumsportal
Werner Becker
Siegfriedstr. 16
46509
Xanten
redaktion@museum.de
02801-9833943
http://www.museum.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Werner Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 280 Wörter, 2162 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Das deutsche Museumsportal informiert: Verstärkung für die Moderne: Neue Kuratorin am LWL-Landesmuseum, Pressemitteilung www.museum.de - Das deutsche Museumsportal



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von www.museum.de - Das deutsche Museumsportal


   

Eröffnung der Ausstellung MOIRÉ von CHRISTIAN SCHWARZWALD

01.09.2011: Die Arbeit von Christian Schwarzwald lässt sich als Zeichensystem verstehen. Bausteinen gleich verwendet Schwarzwald einzelne Zeichnungen und konstruiert daraus ein eigenes Sprachsystem Ð eine Sprache die unsere komplexe und wiedersprüchliche Wirklichkeit formuliert und ihr auf der Höhe ihrer Komplexität begegnen will. Als wiederholte Vokabel summieren sich dabei heterogene Einzelblätter, die oft spielerisch und abwechslungsreich gegeneinanderstehen, zu einem homogenen Ganzen. Für die Galerie Koch und Kesslau hat Christian Schwarzwald eine Szenerie entworfen, die sich aus einzelnen Film...

   

Definitiv: KUNST! Eine Aktion von CEMS

30.08.2011: Die Besucher sind herzlich eingeladen, Ihre Artefakte - objects trouves, Alltagsgegenstände, oder was auch immer an geliebten oder gehassten Dingen (gerne auch Kunst) ¬- in das Museum mitzubringen. Wir transformieren alles. Theoretisch liegt der Aktion ein von CEMS entwickeltes Glossar an neuen, längst fälligen Kunstdefinitionen bzw. -richtungen zugrunde1. Beispiele zu daraus entnommenen Begriffen sind in der Ausstellung zu sehen; und das Glossar wächst weiter - auch im Interagieren mit den Besuchern. Durch eingreifen2 der Künstler wird in Zusammenarbeit mit dem Überbringer die Verwan...

   

Im Reich der Phantasie VII

15.11.2010: Wer ab 28. November die Mindelheimer Museen im Colleg betritt, taucht ein in eine farbenprächtige und üppige Bilderwelt. Denn dann heißt es wieder "Im Reich der Phantasie - Buchillustrationen für Groß und Klein". Fabelhaft, sagenhaft, märchenhaft,so könnte man wohl die siebte Auflage der Ausstellung bezeichnen. Reineke Fuchs, Gudrun das Truthuhn, der Dackel Franz, der seinen Schwanz sucht und Oskar der Geburtstagshund sind nur einige der skurillen Gestalten aus anspruchsvoll bebilderten Büchern,die bis 20. Februar 2011 in den Museen im ehemaligenJesuitenkolleg zu sehen sind...