Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Raumbezogene Analyse als Marketing- und Managementtool

Von Fraunhofer AIS

Hannover, 18. – 24. März 2004 Das Fraunhofer Institut für Autonome Intelligente Systeme (AIS) präsentiert auf der diesjährigen CeBIT mit der neuesten Version von Common GIS und dem Spatial Miner zwei Marketing- und Managementtools für raumbezogene Analysen. Durch die Integration von Data-Mining-Tools in ein Geoinformationssystem bleibt die Lösung auch für Nichttechniker intuitiv bedienbar. CommonGIS ist eine einzigartige Software, die räumliche und multikriterielle Analysen hochdynamisch kombiniert. Es reicht dabei aus, die gewünschten Einflussgrößen in einer Tabelle zusammenzustellen. Die Normalisierung dieser Variablen nimmt CommonGIS dem Benutzer ab. Lineare Kombination, Ideal-Point- oder andere Methoden errechnen anschließend Bewertungen, Rangfolgen und Klassifikationen als dynamische Attribute, die auf Karten und Diagrammen direkt manipuliert und weiter verwendet werden können. CommonGIS stellt darüber hinaus verschiedene Konzepte zur Analyse von Zeitreihen bereit: animierte Karten, Kartenserien, Zeitreihen-diagramme und Raum-Zeitwürfel. Auch ist CommonGIS in der Lage, Rasterdaten und Vektordaten zu kombinieren. Zum Beispiel kann eine Rasterebene gleichzeitig in einer Tabelle und auf ein virtuelles Vektorgitter mit einfach verstellbarer Auflösung und automatischer Aggregierung abgebildet werden. Zur Bearbeitung sehr großer Datenbanken mit unzähligen Attributen kann CommonGIS mit dem Spatial Miner, ebenfalls von Fraunhofer AIS, gekoppelt werden. Der Spatial Miner extrahiert aus umfangreichen Rohdaten entscheidungsrelevantes Wissen. Er erlaubt den Zugriff auf heterogen verteilte Datenbestände und basiert auf einer offenen, erweiterbaren und internetfähigen Architektur. Mit dem Spatial Miner lassen sich Daten und Relationen räumlich ansprechen und für kombinierte Analysen von Raum- und Sachdaten verwenden. Konkrete Anwendungen der Geointelligenzlösungen von Fraunhofer AIS finden sich im Geomarketing und in der Standortplanung von Unternehmen und Kommunen. Aber auch für raumbezogene Entscheidungen von Telekommunikations-, Logistik-, Umwelt- und Versicherungsunternehmen bietet die offene Struktur von CommonGIS interessante Verwendungsperspektiven. Kurzportrait Wissensinformatik und Autonome Roboter sind die beiden Schwerpunkte des Fraunhofer-Instituts für Autonome Intelligente Systeme (AIS). Sechs verschiedene informationstechnische und ingenieurwissenschaftliche Geschäftsfelder bieten Kunden aus Industrie, Forschung und öffentlicher Verwaltung anwendungsnahe und individuelle Lösungen: E-Partizipation; Information Mining; Geo-Intelligence and Mobility; Ausbildungsrobotik; Erkundungsrobotik; Intelligente Prothetik, Aktuatorik und Kinematik. AIS unterhält vielfältige nationale wie internationale Kooperationsbeziehungen. Das Institut ist Mitglied der Fraunhofer-Gruppe Informations- und Kommunikationstechnik. AIS kooperiert mit Hochschulen in der Region, insbesondere mit der Universität Bonn und der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg. Pressekontakt: Fraunhofer Institut AIS Markus Lempa Tel. +49(0)2241/14 24 45 markus.lempa@ais.fraunhofer.de Weitere Informationen unter: www.ais.fraunhofer.de HBI PR-Agentur Corinna Voss Tel. 089-9938 87-30 corinna_voss@hbi.de Bildmaterial erhalten Sie unter: www.hbi.de
18. Mrz 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marc de Bruyn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 378 Wörter, 3344 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Fraunhofer AIS


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Fraunhofer AIS


Trotz Bürgerseiten im Internet: Kommunen beteiligen ihre Bürger viel zu wenig

Studie der Initiative eParticipation in Mitarbeit des Fraunhofer Instituts für Autonome Intelligente Systeme zeigt, dass die wahren Möglichkeiten der internet-basierten Bürgerbeteiligung weitgehend ungenutzt bleiben.

24.08.2004
24.08.2004: Die jüngst veröffentlichte Studie "Elektronische Bürgerbeteiligung in deutschen Großstädten 2004" zeigt: Fast alle großen deutschen Kommunen wollen ihre Bürger via Internet an politischen Entscheidungen beteiligen. Oft mangelt es jedoch an der transparenten Umsetzung. Getestet wurden alle Städte über 200.000 Einwohner. Von den 37 Kandidaten schnitt Berlin am besten ab, gefolgt von Essen und Düsseldorf. Die Studie wurde von der "Initiative eParticipation" erstellt, einem Zusammenschluss von Organisationen und Unternehmen, die sich für die politische Bürgerbeteiligung mit Hilfe d... | Weiterlesen

30.04.2004: KDNet, das größte europäische Netzwerk für Data Mining und Wissensmanagement, veranstaltet von 3.– 4. Juni 2004 am Petersberg bei Bonn ein internationales Symposium zum Thema „Wissensbasierte Systeme für den öffentlichen Sektor“. Eingeladen werden EU- und Ministerien-Abgeordnete, IT-Experten sowie Wissenschaftler und Anwender, die sich mit dem Thema intelligente Wissensverarbeitung, insbesondere effiziente Wissensentdeckung, Visualisierung und Evaluation für den öffentlichen Sektor befassen. Zu diesem Anlass wurden Themenschwerpunkte ausgewählt, die zur Zeit in der wachsenden euro... | Weiterlesen

18.03.2004: Hannover, 18.-24. März 2004 Das Fraunhofer Institut für Autonome Intelligente Systeme AIS präsentiert auf der CeBIT 2004 mit dem VolksBot eine modulare Roboterplattform für Ausbildung und Forschung. Mit der Software ICONNECT und dem omnidirektionalen Kamerasystem AISVision ist der VolksBot als Basis für die verschiedensten Varianten von Robotern geeignet. Mit dem VolksBot bietet Fraunhofer AIS Neulingen in der mobilen Robotik eine modulare Basisplattform für den schnellen Einstieg. Auf diese Weise müssen nicht alle Hardware- und Software-Komponenten immer wieder von neuem entwicke... | Weiterlesen