info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MarkMonitor |

Markmonitor kauft DtecNet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Akquisition erweitert Anti-Piracy-Funktionaliäten für digitale Inhalte


Mit dem Kauf von DtecNet, einem Anti-Piracy Spezialisten, baut MarkMonitor seine Markenschutz-Plattform weiter aus. Durch die Einführung der DtecNet Technologie, erweitert MarkMonitor die Bandbreite für die Verfolgung sowohl der illeaglen Distribution als auch der möglichen Datenträger für gestohlene und kopierte digitale Inhalte. \r\n

München, 18. Oktober 2010 - Mit dem Kauf von DtecNet, einem Anti-Piracy Spezialisten, baut MarkMonitor seine Markenschutz-Plattform weiter aus. Durch die Einführung der DtecNet Technologie, erweitert MarkMonitor die Bandbreite für die Verfolgung sowohl der illeaglen Distribution als auch der möglichen Datenträger für gestohlene und kopierte digitale Inhalte.

Die Produktpiraterie betrifft eine Vielfalt von digitalen Inhalten weltweit wie Filme, Musik, Spiele, Software und e-Books. Der wirtschaftliche Schaden durch Piraterie und Fälschungen beträgt schätzungsweise 200 Milliarden US-Dollar jährlich. Markenschutz im Internet wird damit zur Chefsache. "Der Kauf von DtecNet erweitert unser Markenschutz-Portfolio um die branchenweit umfassendste Anti-Piracy Technologie und Expertise. Wir bieten einen proaktiven Ansatz für die Bekämpfung des weltweiten Problems der Online-Piraterie", erklärt Irfan Salim, CEO von MarkMonitor.

DtecNet verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Entdeckung und Überwachung illegaler Download-Aktivitäten auf P2P Netzen, Blogs, Video Streaming Sites und Usenet Services. Mit einem Entwicklerteam in Dänemark und einer operativen Zentrale in Vilnius, Litauen trägt DtecNet weiter zur globalen Präsenz der kombinierten Unternehmen bei. "Die Akquisition ist eine logische Erweiterung der bisherigen Partnerschaft beider Unternehmen", so Thomas Sehested, Gründer und CEO von DtecNet. "Als ein Unternehmen können wir unseren Kunden wertvolle und vielfältigere Dienste anbieten. Wir helfen ihnen Piraterie an der Quelle zu verhindern und zugleich ihre Einnahmen zu erhöhen und ihre Marken zu schützen."



MarkMonitor
Frank Schulz
Mergenthalerallee 10-12
65760 Eschborn
+49-6196-400120

http://www.markmonitor.de



Pressekontakt:
Maisberger - Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Isabelle Lissel-Erhard
Kirchenstraße 15
81675
München
markmonitor@maisberger.com
+49-89-41 95 99-61
http://http:www.maisberger.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Isabelle Lissel-Erhard, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 224 Wörter, 2001 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MarkMonitor


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MarkMonitor lesen:

MarkMonitor | 21.03.2017

Drei Tipps zum Online-Markenschutz auf Twitter, Facebook & Co

 München, 21. März 2017 – Social Media bieten Unternehmen die Möglichkeit, schnell und einfach mit ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten. So ermöglichen sie es dem Kunden zuzuhören, auf Augenhöhe zu kommunizieren und dementsprechend das Ange...
MarkMonitor | 23.02.2017

Fünf Dinge, die Sie beim Online-Markenschutz 2017 beachten müssen

München, 23. Februar 2017 – Die Online-Welt entwickelt sich rasant: Es kommen nicht nur ständig neue Social Media-Kanäle und Apps hinzu, auch die Zahl der generischen Top Level Domains (gTLD) – also der Kürzel auf der rechten Seite hinter dem...
MarkMonitor | 13.02.2017

Aktuelle MarkMonitor-Studie zeigt: Fast 80 Prozent der Konsumenten haben noch immer Sicherheitsbedenken beim Online-Kauf

Zwar steigt der Online-Handel aktuellen Untersuchungen zufolge weiter an und soll bis 2019 jährlich um durchschnittlich 13 Prozent wachsen. Dennoch hat die große Mehrheit der in der MarkMonitor-Studie Befragten (78 Prozent) Sicherheitsbedenken be...