Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

MAZeT stellt MDDC vor

Von MAZeT GmbH

Mehrkanaliger Verstärker-IC für schnelle digitale Stromwandlung

MAZeT stellt einen neuen 4-kanaligen Sensorsignalverstärker MDDC für Sensoren mit Stromausgang vor, der auch kleine Eingangsströme schnell und in hoher Bandbreite und Dynamik mittels Transimpedanzwandlung (TIA) konvertiert und on Chip digitalisiert.\r\n
MAZeT stellt einen neuen 4-kanaligen Sensorsignalverstärker MDDC für Sensoren mit Stromausgang vor, der auch kleine Eingangsströme schnell und in hoher Bandbreite und Dynamik mittels Transimpedanzwandlung (TIA) konvertiert und on Chip digitalisiert. Transimpedanzverstärker werden in der industriellen Messtechnik bevorzugt zur schnellen und zyklischen Wandlung und Verstärkung kleinster Ströme in optoelektronischen Sensoren verwendet. Der ASIC MDDC eignet sich für schnelle Anwendungen in Verbindung mit Detektoren und Arrays, wie zum Beispiel In-Line-(Farb-)Messung und -Steuerung in automatisierten Prozessen, wie z.B. Druck und Analytik. Die Transimpedanz (-Verstärkung) ist unabhängig für jeden Kanal über 5 Bit in 16 Stufen digital via SPI-Interface programmierbar. Die Abstufung zwischen den Transimpedanzen pro Kanal wird binär realisiert mit zusätzlichen Zwischenstufen im Bereich von ca. 1,6MOhm bis 100MOhm. Mit der maximalen Transimpedanz lassen sich selbst Ströme im nA-Bereich schnell messen und ein Dynamikbereich von 30dB (von 11,7nA bis 2µA; LSB down bis 2.8pA) abdecken. Die Verstärkerstufen zeichnen sich durch ein geringes Rauschen aus und arbeiten mit hoher Linearität und Gleichlauf der Kanäle. Über die externe Programmierung der Verstärkerstufen auch im Betrieb ist eine dynamische In-Line-Verstärkung über alle Kanäle separat möglich. Der ASIC MDDC enthält intern on-Chip eine 12 Bit A/D-Wandlung. Der A/D-Wandler funktioniert grundsätzlich als "Succesive Approximation" A/D-Wandler. Zusätzlich ist ein Verfahren im A/D-Wandler zur Temperaturmodulation implementiert, was die große Temperaturschwankung der Transimpedanz der Strom-Spannungs-Wandler weitestgehend kompensiert. Die Programmierung der Referenz für die Wandlung (äquivalent einer Referenzspannung bei einem herkömmlichen Spannungs-A/D-Wandler) lässt sich über die Programmierung der Transimpedanz einstellen. Dies erfolgt pro Kanal unabhängig. Dadurch kann jeder Kanal einen eigenen Referenzstrom bzw. Strombereich (Full-Scale-Range - FSR) haben. Alle nötigen Referenzen werden intern realisiert. Eine Art "Track & Hold"-Schaltung mit einem vier zu eins Multiplexer wird vor dem A/D-Wandler realisiert. Diese Implementierung ermöglicht ein gleichzeitiges paralleles Abtasten (Sample) und eine nachfolgende serielle Wandlung der analogen Werte der Kanäle. Die Kommunikation zum und vom ASIC wird über eine bidirektionale 12 Bit SPI-Schnittstelle mit einem Takt von bis zu 16MHz realisiert. Der SPI-Takt wird gleichzeitig für den A/D-Wandler verwendet. Eine Wandlungszeit von 1µs pro Kanal und damit eine Abtastrate von bis zu 100kS/s für alle vier Kanäle lässt sich so erreichen. Der 4-kanalige Strom-Digital-Wandler MDDC eignet sich sehr gut für Multi-Sensorapplikationen mit minimalem Sensorstrom. Das sind typischerweise Farbsensoren und andere Opto-Arrays und -Zeilen (UV, VIS, NIR, IR-Bereich) in schnellen Anwendungen, wie der Industriesensorik (Lichtgitter, Längen-, Füllstands, Positions-, Dicken- und Abstandsmessung), in dynamischen Messsystemen zur Oberflächenanalyse (Spektral und Farbmessungen, Glanz, Rauhigkeit), Temperaturmessung (Thermal Imaging, Verbrennungsüberwachung) aber auch bei in-line Detektoren für Alpha-, Beta- und Gamma-Strahlen, Röntgenstrahlen und Ionen. Der Sensor-ASIC ist im SMD-Gehäuse lieferbar bzw. kann als naked Chip für nachfolgende Hybrid- oder MCM-Verarbeitung zur Verfügung gestellt werden. In Verbindung mit den MAZeT True-Color-Sensoren sind die Verstärker als komplette Farbsensormodule bzw. SMD-Sensorbauelemente lieferbar. MAZeT GmbH Diane Damer Göschwitzer Straße 32 07745 Jena +49 3641 2809 0 http://www.mazet.de Pressekontakt: alvacon::pr Mandy Ahlendorf Maximilianstraße 8 82319 Starnberg pr@alvacon.com +49815155500911 http://www.alvacon.com

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4.5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Ahlendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 458 Wörter, 3877 Zeichen. Artikel reklamieren

Über MAZeT GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 1 + 6

Weitere Pressemeldungen von MAZeT GmbH


Farbmessung in der Anwendung

MAZeT demonstriert Truecolormeter zur Farbmessung in Handel, Industrie und Dienstleistung

10.06.2011: Die MAZeT GmbH - Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für Embedded Computing-Lösungen und Optoelektronik aus Jena - präsentierte auf der SENSOR+TEST vom 7. bis 9. Juni 2011 am Stand 322 in Halle 12 der Nürnberger Messe das neue Truecolormeter "colorStriker" der Firma Mathai. "Damit demonstriert MAZeT anschaulich und praktisch die exakte Farbmessung mit den JENCOLOR-Farbsensoren an einem Produkt im Einsatz", erläutert Frank Krumbein, Produktmanager der MAZeT. "Interessierten Besuchern bieten wir die Möglichkeit, ausgewählte Beispielmessungen eigenständig vorzunehmen und sich ein pe... | Weiterlesen

SENSOR+TEST 2011: MAZeT präsentiert Sensorikneuheiten am Stand 12-322

Highlights: Neues Farbmessgerät und transportabler Mikrofluid-Messplatz

09.05.2011: Die MAZeT GmbH - Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für Embedded Computing-Lösungen und Optoelektronik aus Jena - präsentiert auf der SENSOR+TEST vom 7. bis 9. Juni 2011 am Stand 322 in Halle 12 der Nürnberger Messe neueste anwendungsspezifische Entwicklungen für Applikationen mit Farb- und Spektralsensoren der JENCOLOR-Produktfamilie. Zu den vorgestellten Innovationen gehören das Truecolormeter "colorStriker" der Firma Mathai, für das MAZeT die komplette Hardware liefert, sowie der Prototyp eines transportablen fluidischen Messplatzes, den MAZeT in Kooperation mit der Fachhochsc... | Weiterlesen

11.11.2010: Jena, 9. November 2010 - Ein neues Mitglied der Multiple Color Sensoren von MAZeT ist das sogenannte integrierte TIAM4-Modul. Es enthält neben dem spektral arbeitenden Detektor auch die gesamte Sensorelektronik on chip. Die Fotoströme des Detektors werden in Spannungen gewandelt und stehen über S&H auf einem MUX ausgangsseitig als analoges Spannungssignal zur Digitalwandlung zur Verfügung. Der TIA-basierende Verstärker ist über 8 Stufen individuell in Transimpedanz programmierbar und zeichnet sich durch eine sehr gute Linearität in den Verstärkerstufen und durch geringes Rauschen aus. ... | Weiterlesen