Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FIS Informationssysteme und Consulting GmbH |

Automatisierte Eingangsrechnungsverarbeitung mit FIS/edc bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


SAP-integrierter Freigabeworkflow der FIS GmbH für die Rechnungsverarbeitung versorgt drei Mandanten gleichzeitig.


Frankfurter Allgemeine Zeitung realisiert automatisierte Eingangsrechnungsverarbeitung mit dem Freigabeworkflow FIS/edc der FIS GmbH \r\n

Hoher Aufwand, zu langsamer Durchsatz und fehlende Übersicht bei der papierbezogenen Bearbeitung von Eingangsrechnungen waren für die Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH der Anlass, sich mit dem Thema Elektronische Rechnungsbearbeitung zu beschäftigen. Das Verlagshaus entschied sich dabei für die Einführung der FIS/edc Lösung - parallel auf einem zentralen SAP-System für gleich drei Mandanten: die FAZ GmbH, ihre Tochtergesellschaft Märkische Verlags- und Druckereigesellschaft (MVD) sowie die Frankfurter Sozietätsdruckerei (FSD) als Schwesterunternehmen.
Die FIS GmbH hat für ihre Workflow-Software einen besonderen technischen Ansatz gewählt: Sie arbeitet mit vorerfassten Belegen, einer SAP-Standard-Belegart. "Beim FIS/edc Freigabeworkflow arbeitet ein Großteil der Freizeichner über die FIS-Weblösung, so dass die Rechnungsfreigabe wesentlich schneller und einfacher durchgeführt werden kann", so Klaus-Erich Rieseberg, IT-Projektleiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
Wo früher Rechnungen gut und gerne mal sieben Tage durchs Unternehmen liefen, bis sie zur Buchung wieder im Rechnungswesen aufschlugen, ermöglicht die FIS-Software heute eine Freigabe theoretisch binnen weniger Minuten. Insbesondere führt der Einsatz von FIS/edc zu höherer Transparenz im gesamten Bereich des Rechnungswesens. Es war ein Kaltstart, der auf Anhieb glückte und auch den IT-Projektleiter erstaunte: "Wir sind sofort nach der Liveschaltung auf 100 % des Rechnungsvolumens gegangen und konnten von einem Tag auf den anderen den Schalter umlegen von Papier auf elektronische Bearbeitung", so Klaus-Erich Rieseberg.



FIS Informationssysteme und Consulting GmbH
Katharina Kajzer
Sprendlinger Landstraße 178
63069
Offenbach
k.kajzer@fis-gmbh.de
069-299226-0
http://www.fis-gmbh.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina Kajzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 215 Wörter, 1802 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: FIS Informationssysteme und Consulting GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FIS Informationssysteme und Consulting GmbH lesen:

FIS Informationssysteme und Consulting GmbH | 04.12.2018

FIS realisiert eInvoicing-Prozess für Kunden in Ungarn und Italien mit FIS/xee

Grafenrheinfeld, 04.12.2018 (PresseBox) - Allmählich schreiben immer mehr europäische Staaten ein eInvoicing-Verfahren für den Rechnungsversand gesetzlich vor. Seit Juli 2018 ist dies auch in Ungarn der Fall. Dabei müssen sich die Unternehmen auf...
FIS Informationssysteme und Consulting GmbH | 12.11.2018

FIS-ASP ist SAP Partner für die Managed SAP Cloud

Grafenrheinfeld, 12.11.2018 (PresseBox) - Nicht immer ist der Erwerb von SAP-Lizenzen ratsam – wenn zum Beispiel bei Spin of-, Carve-in oder Carve-out-Transaktionen kurz- bis mittelfristig Lizenzen benötigt werden, aber noch unklar ist, wie viele ...
FIS Informationssysteme und Consulting GmbH | 08.11.2018

FIS implementiert die SAP Sales Cloud bei Schwäbisch Hall Facility Management

Grafenrheinfeld, 08.11.2018 (PresseBox) - Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH, Komplettanbieter rund um das Gebäude- und Facility Management sowie Dokumentenservices mit über 600 Mitarbeiter/innen, hat ihr altes CRM-System abgelöst und d...