Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Hotels ... sicher, sicherer ... keine Probleme!

Von Check Safety First

Die sichersten Hotels in Problemgebieten wurden von Spezialisten für Hygiene im Essensbereich ausgewählt
München/Chepstow -- 14. Juli 2004 -- Checksafetyfirst.com das neue Auskunftsportal für Reisende, die nachhaltige Magen- und Darmerkrankungen im Urlaub vermeiden wollen, hat einen weiteren Schritt in Richtung Hygienestandards unternommen und eine Liste von Hotels erstellt, denen Hygiene oberstes Gebot ist. Überraschenderweise sind von den acht genannten Hotels vier Unterkünfte in Ländern die als risikoreich gelten wie z.B. Dominikanische Republik, Mexiko und die Türkei. Darüber hinaus haben nur drei der Hotels eine Auszeichnung mit 5-Sternen was der weit verbreiteten Meinung entgegen steht, dass mehr Sterne auch automatisch einen höheren Hygienestandard bedeuten. Die kurze Liste dieser Hotels wurde erstellt, indem man die Häuser auswählte, die den `Cristal Mark´ Standard kontinuierlich mit 90% überschritten. Dabei handelt es sich um einen Standard der in Verbindung mit den Richtlinien der WHO (World Health Organisation) entwickelt wurde, unter Berücksichtigung internationalen Rechts. Die acht ausgewählten Hotels (nach Ländern alphabetisch geordnet) sind die nach Auswahl von Check Safety First mit dem höchsten Hygienestandard: Hotel Country Star Rating Barcelo Colonia Dominican Republic 4 Coral by Hilton Marien Dominican Republic 4 Barcelo Huatulco Mexico 4 Hotel Royal Savoy Portugal 5 Hotel Classic Savoy Portugal 5 Cala Romani Spain 3 Cala Blanca Spain 3 Kaya Belek Turkey 5 Zur Erreichung des `Cristal Mark´ Standards müssen Hotels oder Kreuzfahrtschiffe mindestens 66% des Gesamtergebnisses einer Hygieneuntersuchung erreichen. Der Durchschnitt der überwachten Hotels beträgt etwa 70% - woraus ersichtlich wird welch hohen Qualitätsstandard die Hotels mit über 90% haben, d.h. sie arbeiten geradezu daran die Urlauber unbedingt vor den Folgen von Magen- und Darmkrankheiten zu schützen. Um die `Cristal Mark´ Auszeichnung zu erhalten müssen die Hotels weitreichende Trainings und Schulungen ihrer Mitarbeiter durchführen, Lieferungen auf einwandfreie hygienische Standards überprüfen, Küchenausrüstung und Lagerräume nach neuesten Lebensmittelhygienischen Gesichtspunkten ausstatten und Hotelhygiene zu einem wesentlichen Punkt ihrer Kundenorientierung machen. „Einige der hier am besten abschneidenden Hotels befinden sich in Gegenden und Regionen die traditionell von den Reisenden mit niedrigem Hygienestandard eingestuft werden – aber das zeigt wie man durch gutes Hygienemanagement die Probleme meistern kann,“ äußerte CEO Steve Tate von www.checksafetyfirst.com „Es zeigt aber auch den geringen Zusammenhang zwischen Hygienestandard und der Vergabe von Sternen als ausreichende Qualifikation eines Hotels und sollte Urlauber veranlassen für ihr Geld die größtmögliche Sicherheit zu verlangen.“ Über Check Safety First Check Safety First ist einer der führenden und unabhängigen Experten im Bereich Essenshygiene. Das Unternehmen bildet Hygieneexperten in den Hotels aus, überwacht die Standards und vergibt die `Cristal Mark´ Auszeichnung nach gängigen Hygienestandards der World Health Organisation sowie anderer nationaler und internationaler Gesetze und Regeln. Das Online Portal www.checksafetyfirst.com ist der umfassendste Internetauftritt, um Reisevermittlern sowie Urlaubern eine Datenbank mit getesteten Unterkünften zur Verfügung zu stellen, die ein `Cristal Mark´ für die Einhaltung der Hygiene-Standards erhalten haben. Die Hauptverwaltung dieses globalen Netzwerkes von Check Safety First befindet sich in: Manor House, Bank Street, Chepstow, Monmouthshire, NP16 5EL, UK. Tel: UK +01291 629863. Fax: UK +01291 629627 WEITERE INFORMATIONEN ÜBER: D. Nenner, M. Buchenrieder: Berkeley PR Tel: 089-3408 9935, 089-3308 8003 Fax: 089-3408 9934 Email: mailto:nenner@t-online.de oder Mark Harrington, Check Safety First Tel: UK +1291 629863 Email: mharrington@checksafetyfirst.com
14. Jul 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dieter Dr. Nenner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 469 Wörter, 3936 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Check Safety First


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Check Safety First


Mehr Hotelhygiene am Roten Meer in Hurghada

Hygiene Experten werden Hotels am Roten Meer und weitere Häuser

03.09.2004
03.09.2004: München/ Chepstow -- 3. September 2004 -- Ein Ausbruch von Hepatitis A, zurückgeführt auf die Urlaubsregion in Hurghada hat bereits 170 Touristen betroffen und wirft die Frage auf: wie sicher, bezüglich Hygiene, sind eigentlich ägyptische Hotels dieser oder anderer Urlaubsregionen? Alle der erkrankten Touristen waren Gäste des Siva Grand Beach Hotels, und obwohl es nicht völlig sicher ist ob das Hotel der Ursprung der Hepatitis Viren ist, wurde die Küche inzwischen geschlossen. Sofort wurden allerdings Hygieneexperten der Firma Check Safety First beauftragt, um die hygienischen ... | Weiterlesen

Hotelpools können den Urlaub verleiden

Saubere Badeseen aber leider schmutzige Schwimmbecken, keine Seltenheit

23.08.2004
23.08.2004: München/ Chepstow -- 23. August 2004 -- Viele Hotels bieten ihren Gästen nicht nur Schwimmbecken, sondern damit auch ein erhöhtes Risiko sich im Urlaub Krankheiten einzufangen, behaupten die Hygieneexperten von www.checksafetyfirst. Für viele Familien im Urlaub ist der Hotelpool ein Treffpunkt für Badespaß und Unterhaltung, aber Wasseruntersuchungen haben ergeben, dass viele Hoteliers die Infektionsgefahr, die von verunreinigten Pools ausgeht, unterschätzen und zu wenig Gegenmaßnahmen bei verschmutztem Wasser getroffen werden. Dabei sind Überwachung und schnelles Handeln gebot... | Weiterlesen

Abenteuer Urlaub gerne aber keine Experimente

Salmonellen ... in Asien oder Deutschland; schon wieder neue Schlagzeilen

29.07.2004
29.07.2004: München/ Chepstow -- 29. Juni 2004 -- 50,2 Millionen Urlaubsreisen* ins Ausland haben die Deutschen allein im Jahr 2003 gebucht. Wenn nur 10% der Reisenden im Urlaub erkranken dann sind das über 5 Millionen; wobei die häufigsten Erkrankungen, etwa 75% (englische Studie) auf schlechte hygienische Voraussetzungen zurückzuführen sind. Insbesondere unsachgemäß zubereitetes Essen, schlechtes Trinkwasser, unzureichende Hygiene in Hotels, Pools und auf Kreuzfahrtschiffen sorgen immer wieder für Beschwerden der Urlauber. Wie kann man sich davor weitgehend schützen? Die Internet Website ... | Weiterlesen