Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Benzinpreise - ACE: Marktwirtschaftliche Regulierung stärkt Wettbewerb

Von ACE Auto Club Europa

Stuttgart (ACE) 12. Januar 2011 - Angesichts immer neuer Teuerungsrekorde bei Kraftstoffen hat der ACE Auto Club Europa seine Forderung nach einer Regulierung der Benzinpreise in Deutschland erneuert. Zugleich verteidigt er seinen Vorstoß gegen Kritik. ...
Stuttgart (ACE) 12. Januar 2011 - Angesichts immer neuer Teuerungsrekorde bei Kraftstoffen hat der ACE Auto Club Europa seine Forderung nach einer Regulierung der Benzinpreise in Deutschland erneuert. Zugleich verteidigt er seinen Vorstoß gegen Kritik. Es gehe keinesfalls darum, marktwirtschaftliche Grundsätze auszuhebeln, vielmehr solle der Wettbewerb im Interesse der Verbraucher gestärkt werden. Zu diesem Zweck sei jede Preiserhöhung künftig an eine klare tageszeitliche Vorgabe zu knüpfen. Mehrmalige Preisschübe im Verlauf eines Tages wie derzeit üblich, sollten unterbunden werden. "Wir wollen Tankkunden in die Lage versetzen, die Preise zuverlässiger als bisher zu vergleichen", sagte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner am Mittwoch in Stuttgart. Außerdem stünden die Ölmultis unter einem größeren öffentlichen Rechtfertigungsdruck, wenn sie den Sprit von einem auf den anderen Tag verteuern wollten. Als Beispiel für eine "marktwirtschaftliche Form der Preisregulierung" führte der ACE die neue Praxis in Österreich an. Dort ist eine Anhebung der Sprit-Preise nach einer zu Jahresbeginn in Kraft getretenen Verordnung des Wirtschaftsministeriums nur noch einmal pro Tag um 12.00 Uhr erlaubt. Das solle auch in Deutschland über mehrere Monate erprobt werden, forderte der ACE. Preissenkungen hingegen seien jederzeit möglich. Das österreichische Modell könnte dem Club zufolge auch hierzulande eine kostendämpfende Wirkung entfalten. Laut ACE ist die Mineralölwirtschaft gegen die österreichische Tankstellenverordnung vergangenes Jahr Sturm gelaufen und hatte den Vorwurf erhoben, es handele sich hierbei um einen unzulässigen Eingriff in das Marktgeschehen. Das Verfassungsgericht in Österreich hatte jedoch eine entsprechende Klage des Mineralölverbandes gegen die Verordnung abgewiesen. Wie Autofahrer Sprit sparen können: http://www.ace-online.de/ratgeber/sprit-sparen.html ACE Auto Club Europa Rainer Hillgärtner Schmidener Str. 227 70374 Stuttgart presse@ace-online.de 0711-5303277 http://www.ace-online.de
12. Jan 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rainer Hillgärtner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 248 Wörter, 2070 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von ACE Auto Club Europa


10.02.2011: Stuttgart (ACE) 10. Februar 2011 - Eine perfekte Symbiose von Sicherheit und Ökologie ist den Entwicklern von Sommerreifen offenbar noch nicht geglückt. Entweder werden Reifen angeboten, die aufgrund eines niedrigen Rollwiderstandes helfen etwas Sprit zu sparen, oder es handelt sich um Produkte, die besonders bei Nässe über hohe Sicherheitsreserven verfügen. Beides zusammen: Fehlanzeige - jedenfalls im Großen und Ganzen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Sommerreifentest, den der ACE Auto Club Europa gemeinsam mit der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) durchgeführt hat. Wie der... | Weiterlesen

Ohne große Staus ins Wochenende

ACE-Verkehrslagebericht für das Wochenende 21.1.2011 - 23.1.2011

17.01.2011
17.01.2011: Stuttgart (ACE) 17. Januar 2011 - Am kommenden Wochenende läuft der Verkehr auf den Autobahnen meist störungsfrei. Erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet der ACE Auto Club Europa lediglich rund um die Wintersportgebiete. Dort muss bei verbesserten Schneeverhältnissen mit Behinderungen, Staus und Wartezeiten gerechnet werden, teilte der Club am Montag in Stuttgart mit. Aus Gründen der Verkehrssicherheit können jederzeit Alpenstraßen und -pässe wegen Lawinenabgängen gesperrt werden. Alle Reisenden, die die Alpen überqueren, sollten dies nur mit geeigneter Winterausrüstung tun, wozu auch ... | Weiterlesen

28.12.2010: Stuttgart (ACE) 28. Dezember 2010 - Die schwarz-gelbe Koalition wird nach Einschätzung des ACE Auto Club Europa ihr vor einem Jahr gegebenes Versprechen voraussichtlich nicht einlösen, wonach ausreichende Mittel insbesondere für den Erhalt von Bundesstraßen und Autobahnen bereitstehen sollen. Die dafür unter anderem benötigten Einnahmen aus der Lkw-Maut würden dieses Jahr um 370 Millionen Euro niedriger ausfallen, als von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) ursprünglich angenommen. Dieses Geld fehle jetzt, daher könnten zahlreiche Verkehrswege nicht wie geplant saniert werden.... | Weiterlesen