Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Ohne große Staus ins Wochenende

Von ACE Auto Club Europa

ACE-Verkehrslagebericht für das Wochenende 21.1.2011 - 23.1.2011

ACE-Verkehrslagebericht für das Wochenende 21.1.2011 - 23.1.2011 Stuttgart (ACE) 17. Januar 2011 - Am kommenden Wochenende läuft der Verkehr auf den Autobahnen meist störungsfrei. Erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet der ACE Auto Club Europa lediglich rund um die Wintersportgebiete. ...
Stuttgart (ACE) 17. Januar 2011 - Am kommenden Wochenende läuft der Verkehr auf den Autobahnen meist störungsfrei. Erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet der ACE Auto Club Europa lediglich rund um die Wintersportgebiete. Dort muss bei verbesserten Schneeverhältnissen mit Behinderungen, Staus und Wartezeiten gerechnet werden, teilte der Club am Montag in Stuttgart mit. Aus Gründen der Verkehrssicherheit können jederzeit Alpenstraßen und -pässe wegen Lawinenabgängen gesperrt werden. Alle Reisenden, die die Alpen überqueren, sollten dies nur mit geeigneter Winterausrüstung tun, wozu auch Schneeketten gehören Aufgrund sich ändernder Wetterverhältnisse rät der ACE ferner, sich über die Verkehrslage auf den Alpenpässen jeweils aktuell im Internet zu informieren: Tabelle Alpenpässe unter www.ace-online.de/alpenpaesse Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staurisiko: A5 Frankfurt - Basel A7 Ulm - Füssen A8 Stuttgart-Salzburg A95 München - Garmisch-Patenkirchen A99 Umfahrung München Strecken mit teils umfangreichen Baustellen (in Klammer: Baustellengesamtlänge): A1 Richtung Köln + Richtung Hamburg (210 Km) A2 Richtung Dortmund + Richtung Hannover (23 Km) A3 Richtung Passau + Richtung Köln (82 Km) A4 Richtung Erfurt + Richtung Chemnitz (63 Km) A5 Richtung Karlsruhe + Richtung Basel (45 Km) A6 Richtung Heilbronn + Richtung Nürnberg (22 Km) A7 Richtung Füssen + Richtung Hannover (53 Km) A8 Richtung München + Richtung Stuttgart (21 Km) A11 Berliner Ring Richtung Dreieck Uckermark (37 Km) A14 Richtung Halle + Richtung Nossen (46 Km) A30 Richtung Bad Oeynhausen + Richtung Grenze Niederlande (17 Km) A45 Richtung Gießen + Richtung Hagen (32 Km) Strecken mit Vollsperrungen (AD = Autobahndreieck, AK = Autobahnkreuz, AS = Anschlussstelle) A2 Fahrtrichtung Oberhausen: Sperrung des AK Kreuz Oberhausen (1) bis 20.10.2012 A3 Fahrtrichtung Passau: Sperrung zwischen AK Kreuz Nürnberg (88) und AK Kreuz Altdorf (89) bis 30.06.2011 A3 Fahrtrichtung Arnheim: Sperrung zwischen AK Kreuz Altdorf (89) und AK Kreuz Nürnberg (88) bis 30.06.2011 A8 Fahrtrichtung Pirmasens + Luxemburg: Sperrung zwischen AS Heusweiler (16) und AK Saarbrücken (17) bis 31.07.2011 A19 Fahrtrichtung Dreieck Wittstock: Sperrung zwischen AK Kreuz Rostock (9) und AS Laage (11) bis 31.07.2012 A19 Fahrtrichtung Rostock: : Sperrung zwischen AS Laage (11) und AK Kreuz Rostock (9) bis 31.07.2011 A39 Fahrtrichtung Salzgitter Sperrung der AS Braunschweig-Rüningen(15) bis 31.10.2011 Europäischer Reiseverkehr Österreich - Information für Alpenland-, Kroatien-, Ungarn- und Italienurlauber Staugefährdete Fernstraßen A10 Tauernautobahn A12 Inntalautobahn A13 Innsbruck - Brenner B179 Fernpass Schweiz - Information für Italien- und Frankreichurlauber A1 Tagesbaustellen belastet den Verkehr. A2 Verschiedene Tagesbaustellen belasten den Verkehr. Schweizer Lkw - Nachtfahrverbot In der Schweiz gilt ein generelles Fahrverbot an Sonntagen und Feiertagen für Lkw mit über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht von 0 bis 24 Uhr. Ferner gilt auch für Lkw über 3,5 t ein Nachtfahrverbot in der Zeit von 22 bis 5 Uhr. Frankreich - Information für Frankreich- und Spanienurlauber A35 Rheintal (Ausweichstrecke zur A5) ACE Auto Club Europa Rainer Hillgärtner Schmidener Str. 227 70374 Stuttgart presse@ace-online.de 0711-5303277 http://www.ace-online.de
17. Jan 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rainer Hillgärtner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 423 Wörter, 3472 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von ACE Auto Club Europa


10.02.2011: Stuttgart (ACE) 10. Februar 2011 - Eine perfekte Symbiose von Sicherheit und Ökologie ist den Entwicklern von Sommerreifen offenbar noch nicht geglückt. Entweder werden Reifen angeboten, die aufgrund eines niedrigen Rollwiderstandes helfen etwas Sprit zu sparen, oder es handelt sich um Produkte, die besonders bei Nässe über hohe Sicherheitsreserven verfügen. Beides zusammen: Fehlanzeige - jedenfalls im Großen und Ganzen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Sommerreifentest, den der ACE Auto Club Europa gemeinsam mit der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) durchgeführt hat. Wie der... | Weiterlesen

12.01.2011: Stuttgart (ACE) 12. Januar 2011 - Angesichts immer neuer Teuerungsrekorde bei Kraftstoffen hat der ACE Auto Club Europa seine Forderung nach einer Regulierung der Benzinpreise in Deutschland erneuert. Zugleich verteidigt er seinen Vorstoß gegen Kritik. Es gehe keinesfalls darum, marktwirtschaftliche Grundsätze auszuhebeln, vielmehr solle der Wettbewerb im Interesse der Verbraucher gestärkt werden. Zu diesem Zweck sei jede Preiserhöhung künftig an eine klare tageszeitliche Vorgabe zu knüpfen. Mehrmalige Preisschübe im Verlauf eines Tages wie derzeit üblich, sollten unterbunden werden. "... | Weiterlesen

28.12.2010: Stuttgart (ACE) 28. Dezember 2010 - Die schwarz-gelbe Koalition wird nach Einschätzung des ACE Auto Club Europa ihr vor einem Jahr gegebenes Versprechen voraussichtlich nicht einlösen, wonach ausreichende Mittel insbesondere für den Erhalt von Bundesstraßen und Autobahnen bereitstehen sollen. Die dafür unter anderem benötigten Einnahmen aus der Lkw-Maut würden dieses Jahr um 370 Millionen Euro niedriger ausfallen, als von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) ursprünglich angenommen. Dieses Geld fehle jetzt, daher könnten zahlreiche Verkehrswege nicht wie geplant saniert werden.... | Weiterlesen