Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

ConhIT 2011 - Digitaler Stift für sicheres Datenmanagement im Gesundheitswesen

Von ANOTO

Lösungen von Anoto-Partnern steigern Effizienz und Sicherheit bei der Erfassung und Verarbeitung von patientenbezogenen Daten

Wenn die ConhIT, der Branchentreff für Healthcare-IT, nächste Woche zum vierten Mal ihre Pforten in Berlin öffnet, dreht sich alles um IT-Lösungen für das Gesundheitswesen. Dazu präsentieren gleich mehrere Unternehmen neue Lösungen, die auf der ?Digital Pen & Paper? (DPP) Technologie des schwedischen Herstellers Anoto (www.anoto.com/de) basieren. Sie möchten aus erster Hand erfahren, wie die Anoto-Technologie die Arbeitsprozesse in Krankenhäusern, der Notaufnahme oder bei ambulanten Pflegeprojekten erleichtert, die Effizienz steigert und das Fehlerrisiko senkt? Lars Brorsson, Key Account Manager bei Anoto, sowie die Experten der Partnerunternehmen stehen Ihnen auf der Messe zu Gesprächen und Präsentationen an den Anwenderständen zur Verfügung.
Lund (Schweden)/Berlin, 31. März 2011 - Wirtschaftlich effizient, nutzerfreundlich und vor allem zuverlässig - dies sind die zentralen Anforderungen an digitale Lösungen zur Datenaufnahme und- verarbeitung für den mobilen Einsatz im Gesundheitswesen. Immer mehr Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen setzen daher auf spezifische Systeme und Lösungen, die auf der Digital Pen & Paper Technologie (DPP) des schwedischen Unternehmens Anoto (www.anoto.com/de) basieren. Auf der diesjährigen ConhIT in Berlin (5. bis 7. April 2011), dem vierten Branchentreff rund um das Thema Healthcare-IT, zeigen Anoto-Partnerunternehmen, wie mithilfe von digitalen Stift- und Papierlösungen die Arbeitsprozesse in Krankenhäusern, der Notaufnahme sowie bei ambulanten Pflegeprojekten erleichtert, die Effizienz durch kürzere Prozesse deutlich gesteigert und das Fehlerrisiko gesenkt werden können. Herzstück bildet jeweils die Anoto-Technologie, die als de facto Standard für die Lösungen mit digitalem Stift und Papier gilt. Digitaler Stift im Einsatz für Gesundheit und Datensicherheit Die Pen & Paper Technologie von Anoto besteht aus einem digitalen Stift, der mit einer Kamera ausgestattet ist, sowie gerastertem Papier. Im Moment des Schreibens "erkennt" die Kamera die Position der handschriftlichen Informationen auf dem Raster und speichert diese als digitale Daten im Stift ab. Diese werden dann via Dockingstation oder per Bluetooth über ein Mobiltelefon in einen PC oder Server eingespeist und dort je nach Fall der Anwendung weiterverarbeitet. Anoto-Partner auf der ConhIT 2011 in Berlin Sei es bei der elektronischen Patientenakte, der Früherkennung von Medikamenten-Nebenwirkungen in der Notaufnahme oder bei ambulanten Projekten, die sich der Vernetzung und medizinischen Versorgung widmen - In allen Anwendungsfällen stehen sensible (Patienten)-Daten, eine lückenlose Versorgungskette und ein reibungsloses Informationsmanagement zwischen allen Beteiligten im Fokus. Zu den Partnerunternehmen von Anoto, die auf der ConhIT ihre Lösungen für unterschiedliche medizintechnologische Einsatzbereiche präsentieren, zählen die Unternehmen Allpen, Aibis, und Takwa. "Digitale Visite" Die elektronische Patientenakte ist die Basis für das gesamte patientenbezogene Informationsmanagement im Krankenhaus. Da zahlreiche Dokumente aus rechtlichen oder organisatorischen Gründen papiergebunden sind, werden die Daten nur teilweise via Computertastatur oder mobile Computer in die Akte gespeist. Der Schritt vom Papier in die elektronische Patientenakte ist mit Kosten, Liegezeiten und möglichen Fehlerquellen verbunden - und ein Hindernis für ein modernes und effizientes Informationsmanagement im Krankenhaus. Die Lösung hat das Systemhaus Allpen: Das Unternehmen zeigt auf der ConhIT gemeinsam mit dem KIS-Anbieter CoM.MeD erstmals, wie mithilfe seines Systems die Daten automatisch beim Schreiben mit dem digitalen Stift digitalisiert und in die elektronische Patientenakte übertragen werden - ohne, dass die Prozesse bei der Patientenversorgung verändert werden müssen. (Halle 1.2/ Stand B-110) "Vernetzung bei ambulanten Projekten" Aibis, Spezialist für mobile Prozesse in Unternehmen, zeigt am Gemeinschaftsstand "Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg", wie ihre digitale Stiftlösung im telemedizinischen Umfeld des Berliner Netzwerkes "Vernetzt Leben" Einsatz findet. Handgeschriebene digitalisierte Informationen lassen ältere und pflegebedürftige Menschen auf diese Weise länger im eigenen Heim leben und unterstützen die Pflege durch Angehörige und Pflegedienste. Darüber hinaus wurde die Lösung u.a. um ein Barcode-Tool erweitert, das auf der diesjährigen ConhIT zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wird. Dadurch können Formulare, die mit einem Barcode versehen sind, ausgefüllt und die Daten anschließend mit dem Barcode verknüpft werden. (Halle 2.2/ Stand D-111) "Notaufnahme und Sicherheit in der Arzneimitteltherapie" Der Software-Entwickler Takwa stellt auf der ConhIT eine speziell für die Notaufnahme konzipierte Lösung vor, die ebenfalls auf der Digital Pen & Paper Technologie von Anoto basiert. Wie diese beim Klinikum Fürth bereits eingesetzt wird, zeigt ein aktuelles Forschungsprogramm in der Praxis. Hier spielt vor allem das Erkennen von Nebenwirkungen beim Arzneimitteleinsatz in der Notaufnahme eine zentrale Rolle. (Halle1.2./ Stand E-110b). Dr. Harald Dormann des Klinikums Fürth wird zudem über erste Erkenntnisse dieses Projekts am Donnerstag, 07. April (9 - 11 Uhr) im Rahmen der Podiumsdiskussion in Saal 1 einen Vortrag halten. ANOTO Jenny Nordgren Traktorvägen 11 22660 Lund SE +46 46-540 12 00 www.anoto.com jenny.nordgren@anoto.com Pressekontakt: Schwartz Public Relations Monika Röder Sendlinger Str. 42A 80331 München mr@schwartzpr.de 089/21187144 http://www.schwartzpr.de
31. Mrz 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Röder, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 4936 Zeichen. Artikel reklamieren

Über ANOTO


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von ANOTO


Krankenhausverbund der Alexianer steigt auf digitales Gebäudemanagement um

Mobile Datenerfassung auf Basis der Digital Pen & Paper Technologie von Anoto bringt Effizienz und Qualitätssteigerung

21.06.2011
21.06.2011: Lund (Schweden) / Berlin, 21. Juni 2011 - Der Unternehmensverbund der Alexianer GmbH setzt für die Objektbetreuung der technischen Anlagen seiner Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen auf die Digital Pen & Paper Technologie von Anoto. In insgesamt 11 Standorten in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt mit zusammen fast 2.150 Betten bzw. Pflegeplätzen wird somit das Gebäudemanagement digitalisiert. Dies ermöglicht ein einheitliches technisches Controlling und steigert nicht nur die Effizienz der Arbeiten um ca. 25%, sondern auch deren Qualität um ca. 66%. Die Umsetzung des Projektes lie... | Weiterlesen

Digital Pen & Paper Technologie von Anoto unterstützt Rettungsteams bei Naturkatastrophen

Ob Erdbeben in Italien oder Lawinenunglücke in der Schweiz - schnelle Hilfe benötigt schnelle Informationen

16.12.2010
16.12.2010: Lund (Schweden), 15. Dezember 2010 - Das italienische Amt für Zivilschutz (Dipartimento della Protezione Civile) setzt zur schnellen und effizienten Datenerfassung bei Erdbeben und anderen Naturkatastrophen auf die Digital Pen & Paper-Technologie von Anoto (www.anoto.com/ de). Im Rahmen der landesweit größten Katastrophenschutzübung, die jemals in Italien abgehalten wurde (EU Terex 2010 / Tuscany Earthquake Relief Exercise), wurden mit Hilfe digitaler Stifte die von den Rettungskräften erhobenen Informationen gesammelt, ausgewertet und den Einsatzleitern von Ort zur Verfügung gestellt. ... | Weiterlesen

Digitale Patientendaten - die Schnittstelle in der medizinischen Versorgungskette

Neues Whitepaper belegt: Digitale Stifte von Anoto sind Effizienzmotor und Kostenbremse im medizinisch-pflegerischen Bereich

17.11.2010
17.11.2010: Lund (Schweden), Medica / Düsseldorf - 17. November 2010 - Eine lückenlose Versorgungskette des Patienten durch das reibungslose Zusammenspiel von Ärzten, Kliniken und Pflegeeinrichtungen - dieses Idealbild erfordert neben dem Zusammenarbeiten der Beteiligten vor allem auch eine gemeinsame Informationsbasis. Die technologische Grundlage für ein medizinisches Informationsmanagement gibt es schon heute: Die Digital Pen & Paper Technologie (DPP) von Anoto (www.anoto.com), deren Wirkungsweise durch ein neues Whitepaper belegt wird. Das schwedische Unternehmen gilt als Erfinder und Marktfü... | Weiterlesen