info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

Heino Kuhlemann im Architektur Board als Vertreter von d.velop und des VOI e.V.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Gescher, 10. Januar 2004. Heino Kuhlemann, Geschäftsführer der d.velop consulting & solutions GmbH und Leiter des CC eHealth im VOI e.V., ist seitens der Projektleitung im Dezember 2004 als Mitglied des Architektur Boards nominiert worden. Das Architektur Board koordiniert die einzelnen Arbeitsgruppen, welche die Architektur erarbeiten und steuert die fachlichen Entscheidungen. Besetzt ist das Board mit ausgewählten Vertretern des BMGS, der Fraunhofer Gesellschaft, der Selbstverwaltung und der Industrie.

Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte, des elektronischen Heilberufeausweises und der Telematik soll ab 2006 den Austausch von Daten und Dokumenten im deutschen Gesundheitswesen erleichtern. Für die Anwendungen der elektronischen Gesundheitskarte hat das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) nun einen weiteren Planungsauftrag erteilt. Nach den Planungen Bit4Health und Protego.Net erhielt die Fraunhofer Gesellschaft nun den Auftrag für das F&E-Projekt:

"Spezifikation der Architektur zur Umsetzung der Anwendungen der elektronischen Gesundheitskarte"

Heino Kuhlemann: "Mit unserer Nominierung für das Architektur Board neben wenigen weiteren Unternehmen wird zu Recht großes Vertrauen in unsere Expertise im Bereich der künftigen Aufgaben von Dokumenten- und Workflowmanagement sowie der digitalen Archivierung im Bereich der Telematik-Anwendungen im deutschen Gesundheitswesen gesetzt. Dass d.velop in den verschiedenen Segmenten des Gesundheitswesens bereits etabliert ist, spricht für unseren bewährten Lösungsansatz."
Die Spezifikationen werden jeweils zeitnah veröffentlicht, damit alle Unternehmen und Anwender die Vorgaben und Rahmenbedingungen der kommenden Jahre kennen lernen können.
Da Heino Kuhlemann nicht nur das Unternehmen d.velop, sondern auch den Verband VOI e.V. vertritt, in dem ein Großteil der Anbieter für Dokumentenmanagement und Archivierung zusammengefasst ist, ist im Architektur Board damit auch das Verbandsinteresse des VOI vertreten.

Über die d.velop consulting & solutions GmbH:
Die d.velop consulting & solutions GmbH ist ein integraler Bestandteil der d.velop AG und bietet doch die Flexibilität und Fokussierung eines eigenständigen, kleinen Unternehmens. So verbinden sich wirtschaftliche Solidität und Struktur einer AG mit der Kundennähe einer kleinen GmbH. Die Mitarbeiter der d.velop GmbH verfügen über ausgewiesene Expertise in den Bereichen Dokumentenmanagement und Gesundheitswesen mit den zugehörigen Themen der Organisationsberatung, des Projektmanagements und des Qualitätsmanagements.

In der über 10jährigen Erfahrung im Projektgeschäft spiegelt sich Kontinuität wider. Darüber hinaus ist das Unternehmen beratend tätig in den Bereichen
* elektronische Signatur, Biometrie / klinische Studien, Content Mining und Data Mining
* Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement
* archivierte Patienten- und Verwaltungsakten (APA) mit Integration in die elektronische Patientenakte (EPA) und Telematik-Anwendungen
* Definition von Standards in Fachgruppen, Lobbyismus, Liaison Management, überparteiliche Politikberatung

Neben den eigenen Mitarbeitern stehen der GmbH über 70 Mitarbeiter der d.velop AG sowie weitere 90 Mitarbeiter im d.velop competence network für Beratung und Projektrealisierung zur Verfügung.

Kontaktadresse für Interessenten:
d.velop AG
digital business solutions
Frank Schnittker
Schildarpstraße 6-8
48712 Gescher
Tel.: 0 25 42 / 93 07-0
Fax: 0 25 42 / 93 07-20
E-Mail: info@d-velop.de
http://www.d-velop.de

Pressekontakt:
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: 0 611 / 23 878-0
Fax: 0 611 / 23 878-23

L.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 447 Wörter, 3796 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG

Die 1992 gegründete d.velop AG mit Hauptsitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software zur durchgängigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen und branchenspezifischen Fachverfahren. Mit der Ausweitung des etablierten ECM-Portfolios rund um Dokumentenmanagement, Archivierung und Workflows auf mobile Apps sowie standardisierte und Custom-SaaS-Lösungen bietet der Software-Hersteller auch Managed Services an. Dabei sind auch die Rechtssicherheit und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben dank eines ausgereiften Compliance Managements gewährleistet.
So hilft d.velop Unternehmen und Organisationen dabei, ihr ganzes Potenzial zu entfalten, indem sie digitale Dienste bereitstellt, die Menschen miteinander verbinden sowie Abläufe und Vorgänge umfassend vereinfachen und neugestalten.
Ein starkes, international agierendes Netzwerk aus rund 150 spezialisierten Partnern macht d.velop Enterprise Content Services weltweit verfügbar.
d.velop-Produkte - on Premises, in der Cloud oder im hybriden Betrieb - sind branchenübergreifend bislang bei mehr als 7.000 Kunden mit über einer Million Anwender im Einsatz; darunter Tupperware Deutschland, eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Zentis GmbH & Co. KG, Parker Hannifin GmbH, Nobilia, Schmitz Cargobull, FingerHaus GmbH, die Stadt Wuppertal, die Basler Versicherung, DZ Bank AG, das Universitätsklinikum des Saarlands oder das Universitätsklinikum Greifswald.
www.d-velop.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 18.07.2017

Unternehmen wünschen sich modulare Prozesslösungen als Ergänzung komplexer Softwarepakete

Die Einsatzbedürfnisse für Software ändern sich in Zeiten von Cloud und agilen Ansprüchen zunehmend. Wichtig ist den Unternehmen immer mehr, dass sie kleinteilig auf spezifische Business-Anforderungen zugeschnitten sind und sich unmittelbar einse...
d.velop ag | 12.07.2017

Prozessdigitalisierung ganz oben auf der Agenda der ECM-Anwender

Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse steht bei ECM-Anwendern ganz oben auf ihrer strategischen Agenda, dicht gefolgt von der Steigerung der Arbeitsproduktivität in den Geschäfts- und Verwaltungsprozessen. Zu diesen Ergebnissen kam eine Befrag...
d.velop ag | 12.06.2017

d.velop forum 2017: Veränderung schafft Zukunft

Im Rahmen ihrer diesjährigen Anwenderveranstaltung unter dem Titel "Veränderung schafft Zukunft" am 22. und 23. Juni 2017 feiert die d.velop AG ihr 25-jähriges Jubiläum. Der ECM-Anbieter richtet seinen Blick dabei aber weniger in die Vergangenhei...