info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LANCOM Systems GmbH |

Kostenloses Update für den LANCOM VPN-Client für Mac OS X

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Version 2.01 des IPSec-Clients erhöht Benutzerfreundlichkeit & Performance


Ab sofort bietet Netzwerkspezialist LANCOM seinen Kunden ein kostenloses Update für den LANCOM Advanced VPN Client (MAC). Die Version 2.01 der IPSec-VPN-Software bietet neben mehr Benutzerfreundlichkeit z. B. durch die Integration in die Mac OS Menüleiste...

Aachen, 19.05.2011 - Ab sofort bietet Netzwerkspezialist LANCOM seinen Kunden ein kostenloses Update für den LANCOM Advanced VPN Client (MAC). Die Version 2.01 der IPSec-VPN-Software bietet neben mehr Benutzerfreundlichkeit z. B. durch die Integration in die Mac OS Menüleiste und den neuen "Tipp des Tages" eine deutliche Entlastung für die zentralseitige VPN-Infrastruktur durch den neuen "Split Tunnel Modus". Der Client unterstützt die Betriebssysteme Mac OS 10.5 Leopard (Intel) und Mac OS 10.6 Snow Leopard. Das Update steht kostenlos im myLANCOM Kundenportal auf der LANCOM Webseite zum Download bereit.

Durch die Integration in die Mac OS Menüleiste kann der VPN-Tunnel ohne manuellen Programmstart aufgebaut werden. Alle wichtigen Funktionen - Verbindung herstellen und trennen, Profile bearbeiten, Informationen und Log einsehen, Programmfenster öffnen und VPN Client schließen - stehen über ein Pull-Down-Menü direkt zur Verfügung. Das Icon in der Menüleiste zeigt neben dem VPN-Verbindungsstatus auch den Status der Firewall an.

Für ein zusätzliches Mehr an Benutzerfreundlichkeit sorgt der neue "Tipp des Tages" mit nützlichen Hinweisen zu Konfigurations- und Anwendungsoptionen. Ein Beispiel ist die Einbindung des eigenen Firmenlogos in die Oberfläche des Clients.

Eine Entlastung der zentralseitigen VPN-Infrastruktur ermöglicht der neue "Split Tunnel Modus". Damit können externe Webseiten am VPN Client vorbei aufgerufen werden, während gleichzeitig für interne DNS-Namen - z. B. Intranetseiten - Umleitungen durch den VPN-Tunnel eingerichtet werden. Das Datenaufkommen im Tunnel und an der VPN-Gegenstelle wird damit deutlich reduziert. Eine Funktion, die insbesondere Netze mit vielen Clients stark entlastet.

Daneben bietet der LANCOM Advanced VPN Client (MAC) V. 2.01 durch die Unterstützung von EAP (Extensible Authentication Protocol) eine Sicherheitserweiterung für den Zugang zu Unternehmensnetzen, die 802.1X bzw. einen Radius-Server zur Authentifizierung einsetzen. Auch eine zertifikatbasierte Authentifizierung ist möglich. EAP verhindert, dass unberechtigte Nutzer auf das LAN zugreifen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2171 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LANCOM Systems GmbH lesen:

LANCOM Systems GmbH | 29.09.2014

LANCOM Systems präsentiert weltweit erste WLAN Access Points mit integrierter Wireless ePaper Display- und iBeacon-Technologie

Aachen, 29.09.2014 - LANCOM Systems, der führende deutscher Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und den öffentlichen Sektor, präsentiert zwei hoch integrierte Funk Access Points, die mit Wireless LAN, Wireless ePaper Display- un...
LANCOM Systems GmbH | 22.09.2014

it-sa 2014: LANCOM Systems präsentiert Netzwerklösungen "Made in Germany"

Aachen, 22.09.2014 - Auf der diesjährigen Messe für IT-Sicherheit it-sa (Nürnberg, 07. - 09.10.2014) präsentiert LANCOM Systems, der führende deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und den öffentlichen Sektor, ein umfan...
LANCOM Systems GmbH | 19.09.2014

PAC-Studie zeigt: IT-Lösungen 'Made in Germany' gefragter denn je

Aachen, 19.09.2014 - Zwei Drittel der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen planen infolge der anhaltenden Sicherheits-Skandale im Umfeld der NSA-Abhöraffäre verstärkt IT-Lösungen 'Made in Germany' zu nutzen. Dies geht aus der repräsentativen ...