Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

ASCON setzt auf Technisierung im Recycling

Von ASCON GmbH

Bonn, 15.06.2011. Die Bonner ASCON Gesellschaft für Abfall und Sekundärrohstoff Consulting mbH baut ihr Angebot der technischen Beratung von Kommunen, Recyclingsystemen und Verwertern weiter aus. Sie bietet seit dem 01. ...
Bonn, 15.06.2011. Die Bonner ASCON Gesellschaft für Abfall und Sekundärrohstoff Consulting mbH baut ihr Angebot der technischen Beratung von Kommunen, Recyclingsystemen und Verwertern weiter aus. Sie bietet seit dem 01. Juni 2010 Betreibern von Anlagen zur Sortierung und Aufberei-tung von Abfällen aller Art, von der Sortierung des Gelben Sackes, über der Aufbereitung von Gewerbeabfällen bis hin zur Produktion von hochwertigen Ersatzbrennstoffen für die Kraftwerks- und Zementindustrie ein umfangreiches zusätzliches Beratungsangebot an. Konkrete Vorschläge zur Optimierung von Durchsätzen in Sortieranlagen und bei Recyclingunternehmen, Steigerung von Produktqualitäten und Verbesserung der Verfügbarkeiten der Anlage sind die Ansatzpunkte, an denen das Team um Dipl. Ing. Thomas Staudt seine Beratungsschwerpunkte sieht. Technisierung hat fortschreitende Bedeutung beim Recycling Für Kunden werden schon heute grobe Planungen von Neuanlagen und Umbauten durchgeführt, um diese dann zusammen mit Anlagenbauern umzusetzen. Thomas Staudt, zuständiger Abteilungsleiter Systementsorgung, hat in den letzten Monaten ein Kompetenzteam aufgebaut, das die Teilbereiche Abfallsortierung und Verwertung abdeckt. Der 45 jährige gebürtige Saarländer sieht seinen Schwerpunkt verstärkt in der Ersatzbrennstoffaufbereitung, denn viele Jahre war er weltweit verantwortlich in die Umsetzung von EBS Verwertern im Einsatz. " Egal ob Ersatzbrennstoffaufbereitung, werkstoffliche Verwertung oder Müllverbrennung: Der technische Fortschritt wird immer weiter gehen. Es ist das Ziel aller Marktbeteiligten bessere Qualitäten zu günstigeren Preisen zu produzieren. Und da führt kein Weg an einer fortschreitenden Technisierung im Recycling vorbei", skizzierte Staudt die Gründe für den Ausbau des Beratungsschwerpunktes. ASCON GmbH Sascha Schuh Margaretenstr. 1 53175 Bonn s.schuh@ascon-net.de 0228 943773 http://www.ascon-net.de
16. Jun 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sascha Schuh, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 232 Wörter, 1948 Zeichen. Artikel reklamieren

Über ASCON GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von ASCON GmbH


Von der Wegwerfgesellschaft zur Sekundärrohstoffindustrie

ASCON stellt Seminarprogramm für das 2.Halbjahr 2011 vor

02.08.2011
02.08.2011: Bonn, 02.08.2011. Über 20 Jahre ist es her, da bahnte sich für die deutsche Industrie ein tiefer Einschnitt an. Die Umsetzung der Verpackungsverordnung in geltendes Recht war nur der erste Schritt, die stetig steigenden Probleme mit dem Abfall in den Griff zu bekommen und eine Produzentenhaftung für Verpackungen einzuführen. Heute stellt sich diese Diskussion den Beteiligten erneut. Nicht, dass die gelbe Tonne oder der gelbe Sack in Gefahr wären, nein diese Sammlungen sollen genutzt werden, um die Vielzahl von stoffgleichen Nichtverpackungen zu erfassen und hochwertig wiederzuverwerten... | Weiterlesen

ASCON verabschiedet Bernd Grüninger

Abteilungsleiter Sekundärrohstoffmanagement geht in den Ruhestand

31.05.2011
31.05.2011: Bonn, 31.05.2011. Die Bonner ASCON Gesellschaft für Abfall und Sekundärrohstoff Consulting mbH verabschiedete in einer Feierstunde ihren langjährigen Abteilungsleiter Sekundärrohstoffma-nagement Bernd Grüninger in den Ruhestand. Grüninger hatte nach seiner Vertriebskarriere in der Elektroindustrie sich in der Papierindustrie selbständig gemacht und sich 2001 aus dem aktiven beruflichen Leben zurückgezogen. Doch dem Schwaben wurde es zu langweilig, so dass er 2005 die Abteilungsleitung Sekundärrohstoffmanagement übernahm. "In seine Zeit fiel der Aufbau unseres kontinuierlichen PVC - S... | Weiterlesen

Rohstoffquelle Deutschland - Entwickelt sich neben Asien in Europa ein neuer Markt für Sekundärrohstoffe?

12. April 2011 in Bonn Informationszentrum für Umwelt, Abfall und Recycling

24.03.2011
24.03.2011: Ende Februar präsentieren jährlich die größten chinesischen Rohstoffhändler und Verwerter auf der amerikanischen Kunststoffrecycling Messe Plastics die Zahlen des gerade vergangenen und sprechen über ihre Aussichten für das bevorstehende Jahr. Waren 2010 in Austin die Aussichten noch gedämpft optimistisch, zeichnet sich schon in den ersten Wochen des neuen Jahres ein weltweiter Nachfrageboom an Sekundärrohstoffen ab. Die Zahlen, die auf der diesjährigen Messe, die in New Orleans stattfindet, veröffentlicht werden, unterstützen diesen Trend eindeutig. Der Nachfrageanstieg bewirkt p... | Weiterlesen