PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Mehr Kolorit, Glanz und Schimmer - Weltweit umfassendste Studie zum globalen Pigment-Markt

Von Ceresana Research

Thumb „Farben sind das Lächeln der Natur“, schwärmte der englische Dichter Leigh Hunt. Farben machen aber nicht nur unser Leben bunter: Mehr als ein Drittel aller Informationen, die der Mensch aufnimmt, betreffen koloristische Eigenschaften der Umgebung. Kein Wunder, dass sich immer mehr Hersteller den hohen Aufmerksamkeitswert farbiger Materialien zu Nutze machen und ihre Produkte einfärben. Farbpigmente sind ein Wachstumsmarkt. Besonders spektakuläre Perlglanz- und Effektpigmente werden immer beliebter. Pigmente werden aber auch für zahlreiche andere Aufgaben eingesetzt: Eisenblau zum Beispiel hilft als Gegenmittel bei Metallvergiftungen, Eisenglimmer- und Phosphat-Pigmente bieten Rostschutz, magnetische Pigmente werden für Speichermedien gebraucht. Neue Marktstudie Pigmente Das Marktforschungsunternehmen Ceresana Research hat den globalen Pigment-Markt unter die Lupe genommen. Der bislang umfassendste Marktreport zu Pigmenten analysiert auf mehr als 1.000 Seiten die neuesten Daten und Trends. Mit über 250 Hersteller-Profilen liefert die Studie einen aktuellen Überblick zur Branche und ihren Absatzmärkten, dazu einen Ausblick bis zum Jahr 2016. Darüber hinaus informiert sie zu Rechtslage, Umwelt- und Gesundheitsaspekten. Die Marktstudie Pigmente ist ab sofort auf Englisch oder Deutsch exklusiv bei Ceresana Research erhältlich. Wachstumsmarkt Der weltweite Markt für anorganische, organische und Spezialpigmente hatte im Jahr 2006 ein Volumen von ca. 7,4 Mio. Tonnen. Mit Wachstumsraten von 2,9% pro Jahr wird das Volumen bis 2016 auf 9,8 Mio. Tonnen ansteigen. Den mengenmäßig größten Anteil hat dabei Asien vor Europa und Nordamerika. Mit Pigmenten wurde 2006 ein Umsatz von ca. 17,6 Mrd. US$ (13 Mrd. €) erzielt, am meisten in Europa, gefolgt von Nordamerika und Asien. Bis 2016 wird der weltweite Umsatz auf 27,8 Mrd. US$ (20,4 Mrd. €) ansteigen, was einem Zuwachs von jährlich 5% entspricht. Obwohl die organischen Pigmente mengenmäßig nur 5% ausmachen, haben diese einen wertmäßigen Anteil von 28%. Verlagerung nach Asien Nachfrage und Produktion von Pigmenten verschieben sich kontinuierlich von den USA, Westeuropa und Japan in die aufstrebenden Schwellenländer Asiens, besonders nach China und Indien. Das liegt an niedrigeren Löhnen und weniger strengen Umweltvorschriften. In den Schwellenländern selbst wächst die Inlandsnachfrage nach Konsumprodukten, die Pigmente enthalten. Während die relativ gesättigten Märkte der Industrieländer von wenigen großen Pigmentanbietern dominiert werden, ist der Pigmentmarkt in Asien noch sehr fragmentiert. Neue asiatische Anbieter erzeugen einen zusätzlichen Margendruck auf etablierte Hersteller in den traditionellen Industrieländern. Absatzmärkte treiben die Nachfrage Fast alle Branchen brauchen Pigmente: Druckfarben, Farben, Lacke und Kunststoffe sind Wachstumsmärkte für Pigmente. Immer mehr Hersteller nutzen neue Farben und visuelle Effekte für ihre Verpackungen oder Werbeartikel. Aber auch Branchen wie Kosmetik, Papier, Textilien, Baumaterialien, Keramik und Glas stellen immer höhere Anforderungen an Pigmente, um ihren Produkten zu mehr Glanz zu verhelfen. Die Textilindustrie ersetzt lösliche Farbstoffe (Dyes) zunehmend durch Pigmente. Organische ersetzen anorganische Pigmente Das überdurchschnittliche Wachstum bei organischen Pigmenten wird anhalten, da diese ein größeres Farbspektrum bieten und zunehmend anorganische Pigmente auf Schwermetall-Basis ersetzen. Viele Umweltgesetze beschränken heute den Einsatz von Blei, Chrom und Cadmium. http://www.ceresana.com/de/marktstudien/additive/pigmente-neu/ceresana-research-marktstudie-pigmente-neu.html Über Ceresana Research Ceresana Research zählt zu den weltweit führenden Marktforschungsinstituten für die Industrie. Unternehmen, Institute und Verbände aus über 45 Ländern profitieren bereits von unseren globalen Marktdaten und fundierten Prognosen. Unsere Kernkompetenzen sind: Chemikalien + Kunststoffe + Additive + Rohstoffe + Industriegüter + Konsumgüter + Verpackungen + Baustoffe.
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Ebner (Tel.: 49 7531 94293 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 505 Wörter, 4119 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!