Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
bildungsdoc |

Bildung: Lernen im Netz. Online-Nachhilfe auf der Überholspur!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Der Druck, gute Leistungen in Schule und Universität zu erreichen und zu halten, hat in den letzten Jahren aufgrund steigender Anforderungen und den wenig zufriedenstellenden Ergebnisse diverser Bildungsstudien stetig zugenommen.

Die Nachhilfebranche erlebt seit einigen Jahren auch aus diesen Gründen goldene Zeiten. Schüler, Studenten, Lehrer oder professionelle Lerninstitute helfen Schülern und Studenten mit Leistungsdefiziten auf die Sprünge. Nicht immer sind nur schlechte Zensuren der Grund für den Zusatzunterricht. Die wachsende Unzufriedenheit der Eltern über das mangelhafte deutsche Schulsystem beschert der „Nachhilfe-Industrie“ stetig steigenden Umsatz.

Eltern haben oft nicht die Zeit, die Geduld oder auch das Wissen, um ihren Kindern bei Hausaufgaben oder bei der Vorbereitung auf eine Klassenarbeit zu unterstützen. Sie müssten eigentlich all das ausgleichen, was in der Schule an individueller Förderung fehlt. Mittlerweile wird Nachhilfe nicht nur kurzzeitig in Anspruch genommen, um schulische Defizite auszugleichen, sondern sie ist zum Dauerzustand geworden.

Und warum brauchen Studenten Nachhilfe? Weil viele Hochschulen und Universitäten in der Lehre versagen. In manchen Studiengängen ist der Unterricht oft so schlecht, dass die Studenten glauben, ohne Repetitorium keine Chance zu haben. Studenten benötigen teilweise mehr Lernunterstützung als sie von den Hochschulen erhalten. Auch deshalb gewinnen zusätzliche, alternative Bildungsangebote immer mehr an Bedeutung.

Im Zuge dieser Entwicklung findet auch das so genannte „E-Learning“ immer mehr Beachtung. Vorreiter im Bereich effektiver Online-Nachhilfe ist hierzulande das mehrfach ausgezeichnete Lernvideoportal sofatutor, welches mit Partnern, wie dem Klett Schulbuchverlag, eine preisgünstige Alternative zur klassischen Nachhilfe bietet. Mit über 6.000 fachlich und didaktisch geprüften Lernvideos in 18 Fächern und den wichtigsten Uni-Fachbereichen, wird hier ein extrem breit gefächertes Angebot zur Verfügung gestellt. Das prämierte Online-Lern-System setzt dabei auf Videos, die in ihrer Länge und Aufbereitung die Aufmerksamkeitsspanne des Lernenden optimal ausnutzen und das neue Wissen durch anschließende Verständnis-Fragen überprüfen.

Weitere Infos zum Lernen im Netz: http://www.bildungsdoc.de/info/lernen-im-netz

bildungsdoc will bei Bürgern mehr Neugierde auf Bildung wecken und dabei das Thema „Bildung“ einfacher, verständlicher und lockerer „rüberbringen“! Die Botschaft: Bildungsinvestitionen lohnen sich für jeden Bürger und die private Breitschaft für mehr Verantwortung bei der persönlichen Bildungsplanung macht den Unterschied aus. Der Staat kann in der Bildung, wie in vielen anderen Bereichen auch, nur eine Grundversorgung gewährleisten. Auf der Website von bildungsdoc ist außerdem eine „Bildungssuche“ integriert, in der sich Bildungsanbieter, Bildungsberater und Bildungspartner mit ihrem Profil eintragen können. Diese „Bildungssuche“ ermöglicht Usern, Bildungssuchenden und Bildungsberatern eine schnelle und einfache Suche nach Bildungsprogrammen, Bildungsberatern und gewünschten Dienstleistungsangeboten.

bildungsdoc
AP: Horst Rindfleisch
Theodor-Friedrich-Weg 4
01279 Dresden
Fon: 0351-2543405
E-Mail: info@bildungsdoc.de
Internet: http://www.bildungsdoc.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Horst Rindfleisch (Tel.: 0351-2543405), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 399 Wörter, 3163 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: bildungsdoc

bildungsdoc® betreibt zwei Bildungsportale für Bildung im In- und Ausland. bildungsdoc® informiert u.a. neutral über Auslandsprogramme, stellt ausgewählte Auslandsangebote vor und berät kostenfrei zu Auslandsaufenthalten. bildungsdoc® vermittelt passende Angebote und prüft, ob Förderprogramme zur Finanzierung des Auslandsaufenthalts genutzt werden können. In Dresden führt bildungsdoc® Info-Veranstaltungen zum Thema „Schulbesuch im Ausland“ und „Auslandsjahr nach der Schule“ durch. Es gibt weiterhin ein Beratungsbüro für Schüler sowie deren Eltern, die einen Auslandsaufenthalt während ihrer Schulzeit oder danach absolvieren möchten. Hier wird kostenfrei beraten, passende Auslandsprogramme werden vermittelt und es gibt Unterstützung bei der Finanzierung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von bildungsdoc lesen:

bildungsdoc | 06.10.2017

Nach dem Abi, nach der Schule – runter vom Sofa, raus in die Welt

Eine voreilige, überhastete Entscheidung wird im Laufe der Jahre bereut und macht einen kompletten Neuanfang oft notwendig. Die ersehnte Karriere wird ausgebremst, bevor sie überhaupt begonnen hat.   Das Auslandsjahr ist für Schulabgänger eine...
bildungsdoc | 18.09.2017

Neuerscheinung Handbuch: „Schulbesuch im Ausland - aus der Sicht einer Schülerin

Persönlichkeit kann man sich nicht kaufen. Persönlichkeitsentwicklung ist ein langer Prozess, der oft viele Jahre dauert. Und ein Auslandsjahr, gerade in jungen Jahren absolviert, ist ein Turbo in der Entwicklung der Persönlichkeit eines jeden S...
bildungsdoc | 04.01.2017

Gap Year – warum sollte man eine Auszeit nehmen?

Auszeit ist Reifezeit und eine Zeit, die sich im weitern Leben auszahlt. Bevor der Ernst des Lebens beginnt, entscheiden sich immer mehr junge Leute für eine Auszeit - egal ob nach dem Schulabschluss, zwischen zwei Studiengängen oder vor dem Be...