Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Hessische Unternehmen nehmen Rückenwind aus Hannover mit

Von HA Hessen Agentur GmbH

Hessischer Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe Industrie war erneut bevorzugte Anlaufstelle für die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Branche

Hessische Unternehmen und Institutionen haben auf der Hannover Messe Industrie eindrucksvoll ihre führende Rolle bei der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik demonstriert. Als echter Hingucker erwies sich das Elektrofahrrad der Hochschule RheinMain mit einer Brennstoffzelle als Range Extender, das sich durch verdoppelte Reichweite gegenüber rein batteriebetriebenen Pedelecs auszeichnet.
Aber auch mit den anderen Exponaten am Gemeinschaftsstand des Landes, wieder organisiert von der HA Hessen Agentur als Geschäftsstelle der Wasserstoff- und Brennstoffzellen (H2BZ) Initiative Hessen, bewiesen die Aussteller ihre Kompetenz. Von der Innovationskraft der hessischen Industrie und Forschung konnte sich auch der aus Schlüchtern stammende Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Rainer Bomba bei einem Standrundgang überzeugen. Mit dem Opel HydroGen4 aus dem Fuhrpark der Hessischen Staatskanzlei zeigte die Staatsregierung Flagge. Das Fahrzeug gehört in das Programm Clean Energy Partnership, dem Hessen im vergangenen September beigetreten war und das die flächendeckende Einführung von Wasserstoffmobilen in Deutschland zum Ziel hat. Derzeit laufen im Rahmen des Umsetzungskonzepts der Landesregierung zum Hessischen Energiegipfel Planungen für den weiteren Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur in Hessen als Ergänzung zur bereits seit Jahren bestehenden öffentlichen Wasserstoff-Tankstelle Höchst. Ein im Auftrag der H2BZ-Initiative erstelltes Diorama über die Wechselwirkungen von aus regenerativen Quellen erzeugtem Strom, Wasserstoff und dem wiederum emissionsfreien Energieverbrauch bei Privathaushalten und in der Industrie entwickelte sich zum Publikumsmagneten. „Wasserstoff eignet sich hervorragend als Speichermedium für Energie aus erneuerbaren Quellen. Er kann direkt mit Brennstoffzellen emissionsfrei in Bewegungs- oder Wärmeenergie verwandelt oder rückverstromt werden. Für alle diese Anwendungsfälle haben wir in Hessen marktführende Spieler in Industrie und Forschung“, erklärt Dr. Joachim Wolf, Vorstandsvorsitzender der H2BZ-Initiative Hessen und Mitautor des auf der Messe vorgestellten Handbuchs Elektromobilität. Als Mitaussteller freuten sich die Schunk Bahn- und Industrietechnik GmbH, die Hüttenberger Produktionstechnik Martin GmbH, die GHR Hochdruck-Reduziertechnik GmbH, die Hochschule RheinMain sowie der Umweltcampus Birkenfeld über regen Besuch des Fachpublikums und gute Gespräche. Weitere Informationen: www.H2BZ-Hessen.de Bildunterschrift: Staatssekretär Rainer Bomba (Mitte) vom Bundesverkehrsministerium informierte sich während er Hannover Messe Industrie 2012 über den Stand der Dinge bei der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik am hessischen Gemeinschaftsstand der HA Hessen Agentur. Rechts im Bild: Anne-Kristin Kippels von der H2BZ-Initiative Hessen. Kontakt: Geschäftsstelle H2BZ-Initiative Hessen e.V. c/o HA Hessen Agentur GmbH Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, Elektromobilität Abraham-Lincoln-Str. 38-42 65189 Wiesbaden
08. Mai 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alina Stahlschmidt (Tel.: 0611 / 774-8959), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 300 Wörter, 2675 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von HA Hessen Agentur GmbH


Mit Brennstoffzellen in die Zukunft der Energieversorgung

11. Brennstoffzellenforum Hessen demonstriert: Brennstoffzellentechnik bietet konkreten Nutzen für die Energiewende für Industrie, Gebäude und Verkehr

12.11.2012
12.11.2012: Beim anschließenden Rundgang durch die begleitende Fachausstellung zeigte sich Weinmeister angetan von den praktischen Lösungen, die sich mit Brennstoffzellen realisieren lassen. „Hier zeigt sich, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die hessischen Unternehmen sowie Forschungs- und Entwicklungsstellen die Herausforderungen konsequent annehmen.“ Gezeigt wurde unter anderem das Multifunktionsfahrzeug mit Brennstoffzellen-Antrieb. Es entstand in Kooperation von GHR, der Hochschule RheinMain, Anleg und Weigand Engineering. Das Start-Up Hydrogen Energy GWL aus Frankfurt Höchst demonstrie... | Weiterlesen

Neue Fördermaßnahme gestartet: Energietechnologieoffensive Hessen

Ab sofort können Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen innovative Projektideen einreichen.

04.07.2012
04.07.2012: Für die Projektförderung kommen sowohl kleine und mittlere Unternehmen als auch Großunternehmen mit Sitz in Hessen oder hessische Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen in Frage, die angewandte Forschungs- und Entwicklungsprojekte für eine sichere und nachhaltige Energieversorgung planen. Dabei können sowohl Einzel- als auch Verbundprojekte gefördert werden. Für ein Vorhaben stellt das Land Hessen bis zu 500.000 Euro Fördermittel zu Verfügung. Projektskizzen, der erste Schritt zur Förderung, nimmt die HA Hessen Agentur GmbH als zuständiger Projektträger gerne bis zum 31. Augus... | Weiterlesen

Hessen demonstriert Kompetenz in Umwelt- und Energietechnik

Hessischer Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe Industrie unterstreicht Innovationskraft der hessischen Unternehmen und Institutionen

24.04.2012
24.04.2012: „Wir in Hessen gehen einen machbaren und realistischen Kurs. Wir haben die Verantwortung für nachfolgende Generationen, die Schöpfung zu bewahren und wir sorgen für bezahlbare Energie, weil das dauerhaft unseren Wohlstand sichert. Dazu ergreifen wir die Maßnahmen, die umsetzbar und nachvollziehbar sind“, erklärt die hessische Umwelt- und Energieministerin Lucia Puttrich. „Wir setzen in diesem Zusammenhang schon seit Jahren auf die Zukunftstechnologie Wasserstoff- und Brennstoffzelle. Hessische Unternehmen und Institutionen gehören hierbei zu den führenden in Deutschland und weltweit.... | Weiterlesen