info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

HMM präsentierte Messgeräte für Vitaldaten auf der PFLEGE & REHA

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Dossenheim, 07.06.2012. Vom 22.- 24. Mai nutzten rund 7.000 Fachbesucher und 1.200 Kongressteilnehmer die Gelegenheit sich über die Themen und Trends auf der Messe PFLEGE & REHA zu informieren. Die Dossenheimer HMM Group gehörte zu den rund 250 Ausstellern und zeigte seine kommunikativen Messgeräte für Vitaldaten.

Die „funkenden“ Blutdruck-, Blutzucker- und Bewegungs-Sensoren sowie die Körperwaage, erlauben die automatische Eintragung der gemessenen Vitalwerte in eine Patienten- bzw. Pflegeakte.

HMM entwickelt seine telemedizinischen Produkte speziell für nicht-medizinisches Personal. Das bedeutet, dass die Geräte einfach zu verstehen, zu benutzen und dabei trotzdem zuverlässig und genau sein müssen. Die automatische Übertragung der gemessenen Daten in eine elektronische Patientenakte nutzt dem Patienten, seinen pflegenden Angehörigen, dem Pflegedienst und dem behandelnden Arzt. Patienten können selbst messen und tun dies tatsächlich öfter, als zuvor in der Apotheke oder beim Arzt. Alle Werte sind in Echtzeit und fehlerfrei in der Akte vorhanden. Der Arzt kann Gewicht, Bewegung und Zucker als voneinander abhängige Werte betrachten. Die Qualität der Behandlung kann somit spürbar verbessert werden. Die Kosten der Behandlung werden dabei gleichzeitig reduziert.

HMM war Teil des Gemeinschaftsstandes „Pflegezukunft“. Dr. Thomas Keiser, Geschäftsführer des Veranstalters Tellur GmbH kommentiert: „Wir und unsere 14 Aussteller sind mit der Sonderschau „Pflegezukunft“ sehr zufrieden. Es ist uns gelungen, das Thema Technik im Bereich der Pflege transparent zu  machen. Viele Standbesucher hatten zunächst Vorbehalte, die rasch abgebaut wurden. Die Verweildauer auf unserem Gemeinschaftsstand war extrem hoch, was uns sehr freut.“

Maher Khoury, Vorstand der HMM AG berichtet: „Die einfache und sichere Art der Benutzung unserer Geräte und der Datenübertragung hat überzeugt. Ich bin sicher, dass bei steigendem Kostendruck in der Pflege die Qualität nur dann erhalten werden kann, wenn bestimmte Aufgaben an die Patienten rückübertragen werden. Wir liefern dazu die passende Hard- und Software.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 243 Wörter, 1838 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 26.09.2017

Smartphone am Steuer - Sicherheitsrisiko im Fuhrpark

Leipzig, 26.09.2017. Deutsche Manager haben Sorgen, dass ihre Mitarbeiter das Smartphone während der Fahrt nutzen, kommunizieren allerdings hauptsächlich via SMS, Apps und E-Mail mit ihnen. Eine Umfrage¹ unter 400 leitenden Angestellten aus deu...
Telematik-Markt.de | 21.09.2017

IFLEXX-Meeting: Fortschritte der Mineralölbranche bei der standardisierten Datenkommunikation

Bochum, 20.09.2017. In dieser Woche trafen sich 13 Unternehmen der deutschen Mineralölindustrie bei BP in Bochum, um über die Fortschritte in der standardisierten Datenkommunikation zu diskutieren. Sowohl Raffinerie- und Tanklagerbetreiber als ...
Telematik-Markt.de | 21.09.2017

TOPLIST-Anbieter LOSTnFOUND unterstützt DocStop

Adliswil (Schweiz), 21.09.2017. Die LOSTnFOUND® Unternehmensgruppe ist DocStop-Förderer und -Top-Partner. Mit verschiedenen Maßnahmen unterstützt der Telematik-Dienstleister die Initiative für die medizinische Unterwegsversorgung von Berufskraf...