Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Solar-Speicher, als Alternative gegen die teuren Stromkosten

Von Ever Energy Group GmbH

Bis 2025 werden die Energiepreise um 70 Prozent steigen. Wer langfristig Stromkosten senken möchte, kann mit einer Photovoltaikanlage zum Energieproduzenten werden. Solar-Speicher helfen dann, den Strom rund um die Uhr zu bedarfsgerecht nutzen.
Laut einer Studie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) werden die Stromkosten bis 2025 um 70 Prozent steigen. Dann könnte ein Mittagessen für eine vierköpfige Familie Stromkosten von knapp 40 Cent mit sich bringen. Heutzutage verbraucht man lediglich 24 Cent, um eine solche Mahlzeit zu zu bereiten. Doch nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Der Baden-Württembergische Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller bezeichnete die Studienergebnisse im Auftrag der IHK Baden-Württemberg als „sehr gewagt“. Er erwartet, dass sich die Energiekosten eher moderat entwickeln. Demnach wird sich der Preis für eine Kilowattstunde zweifelsohne verteuern. Verbraucher suchen aus diesem Grund heute nach Möglichkeiten, um morgen ihre Stromkosten senken zu können. Stromspeicher sind dafür eine sehr effiziente Möglichkeit. Besitzer einer Photovoltaikanlage können die selber erzeugte Solarenergie sammeln und je nach Bedarf für sich nutzen. Dadurch kann sich der Anteil des Eigenverbrauchs auf bis zu 70 Prozent erhöhen. Das entlastet das öffentliche Stromnetz in Spitzenzeiten und darüber hinaus die Haushaltskasse der Anlagenbesitzer - da diese folglich weniger herkömmlichen Strom beziehen . Siehe auch: Unabhängig werden von steigenden Stromkosten… - www.everenergy.de/blog/energiekosten/ Solarstromspeicherung bringt Versorgungssicherheit Erneuerbare Energien, Netzausbau und Stromspeicherung sind wichtige Zukunftsthemen. Eine Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung prognostiziert, dass man den Eigenverbrauch von Solarstrom in den nächsten sieben Jahren bis auf 96 Prozent steigern wird. Voraussetzung sind jedoch intelligentes Nutzerverhalten oder preiswerte Solar-Speicher. Wer auf die Stromspeicherung keinen Wert legt, kann bereits mit einer Zeitschaltung den Selbstnutz erhöhen. Geschirrspüler und Waschmaschinen werden so programmiert, dass diese in der Mittagszeit arbeiten. Damit ermöglicht man, den Eigenverbrauch auf bis zu 40 Prozent zu steigern. Die Geräte laufen bei bewölktem Wetter jedoch mit Energie aus dem öffentlichen Netz. Daher sind Stromspeicher eine weitaus sichere Lösung. Damit kann man den ganzen Tag über Solarstrom nutzen. Das ermöglicht eine große Unabhängigkeit von konventionellen Energieversorgern. Siehe auch: Unabhängig werden mit dem Solon Photovoltaikspeicher… - www.everenergy.de/blog/photovoltaikspeicher/ Mit Solar-Speicher vom Fachmann die Stromkosten senken In den letzten Jahren wurden die Stromspeicher stetig weiterentwickelt. Deshalb sind inzwischen zuverlässige Speichermedien auf dem Markt erhältlich. Energieexperten der Ever Energy Group empfehlen, sich bei der Auswahl des Solar-Speichers fachmännisch beraten zu lassen. Das beträfe auch die Montage. Wem die Wahl des passenden Anbieters schwer fällt, kann in einem Beratungsgespräch alle Zweifel ausräumen. Darüber hinaus helfen Kundenerfahrungen, mehr über den Ablauf zu erfahren. So kann man sich gut informiert für den richtigen Solar-Speicher entscheiden. Solarspeicher der Ever Energy Group Die Ever Energy Group engagiert sich für zukunftsfähige Energielösungen. Deshalb hat sich das Unternehmen für den Solon-Stromspeicher entschieden. Dieses System hat einen günstigen Anschaffungspreis und erlaubt einen Eigenverbrauch von bis zu 70 Prozent. Das umfangreiche Servicepaket sichert u.a. Wartungsfreiheit zu und gibt eine sechsjährige Produkt- sowie zehnjährige Leistungsgarantie. Sogar Besitzer einer älteren Photovoltaikanlage können dieses Speichersystem ohne Weiteres nachrüsten. Bei Interesse stehen Berater der Ever Energy Group telefonisch unter 030/70718080 zur Verfügung. Siehe auch: Solar-Stromspeicher… -www.everenergy.de/blog/solar-stromspeicher/
07. Jun 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dominik Modrach (Tel.: 03070718080), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 462 Wörter, 3797 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen aus Berlin-Zehlendorf, das 2007 von den Geschäftsführern Matthias Streibel und Dominik Modrach gegründet wurde. Als Bauunternehmen bauen wir nicht nur hochwertige Massivhäuser sondern kümmern uns mittlerweile auch deutschlandweit um die Sicherheit unserer Kunden.

Neben einer unverbindlichen Beratung zu den Themen Einbruch-, Überfall- und Brandschutz bieten wir Sicherheitschecks, Sicherheitsdienstleistungen und technische Lösungen für Privatpersonen und Gewerbe an.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ever Energy Group GmbH


23.01.2013
23.01.2013: Ein eigenes Haus bietet finanzielle Sicherheit. Mietfreies Wohnen ohne Kündigungsrisiko und Unabhängigkeit vom Vermieter sind nur einige Vorteile, welche die Deutschen zum Hausbau bewegen. Noch mehr zählt, dass das Haus eine sichere Geldanlage ist. Ist der Kredit erst einmal abbezahlt, dann spart man monatlich mehrere hundert Euro an Miete ein. Hinzu kommt der Wert des Hauses. Wer in einem finanziellen Engpass steckt, kann sein Eigentum immer veräußern. Alles in allem haben Hauseigentümer ein deutlich höheres Vermögen als Mieter. Das belegen mehrere Studien, u.a. des Berliner Forschun... | Weiterlesen

Im Witnter richtig heizen und lüften

So spare ich Heizkosten

09.01.2013
09.01.2013: Richtig Heizen und doch wohlfühlen in den eigenen vier Wänden Jeder Mensch ist anders – genauso wie sein Wärme- oder Kälteempfinden. Dennoch lässt sich über ein angenehmes Raumklima sagen, dass sich jeder zwischen 19 und 22 Grad wohl fühlt. Eine schlecht gedämmte Wohnung lässt jedoch schnell frösteln, weshalb das Thermostat meist höher gedreht werden muss. Experten raten zu Wohlfühltemperaturen, die den verschiedenen Funktionen der Räume gerecht werden. Im Schlafzimmer schläft es sich bei 18 Grad am Besten. Wohnzimmer und Küche verlangen hingegen 19 bis 21 Grad. Selten genutz... | Weiterlesen

07.06.2012: Experten sind sich einig: Ohne Solarspeicher kann die Energiewende kaum gelingen. Das erkennt auch eine wachsende Zahl an Photovoltaikanlagen-Besitzern. Deren Interesse am Thema Strom speichern ist deutlich gestiegen. Diesen Trend unterstützen wiederum sinkende Investitionskosten und verbesserte Akku-Langlebigkeit. Heutzutage zahlt es sich aus, die überschüssige Energie in Solarakkus zu sammeln und Elektromobile aufzuladen. Die Photovoltaikspeicher ermöglichen einen Eigenverbrauch von bis zu 70 Prozent und stellen den eigenen Solarstrom zu jeder Tageszeit bereit. Damit kann man sich vom bi... | Weiterlesen