Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Reisetipp Mongolei: Das weite Land – auf den Spuren der Goldenen Horde

Von PARADEAST.COM

Kaum vorstellbar für deutsche Köpfe: Zweieinhalb Millionen Einwohner auf einer über vier mal so großen Fläche – so viel zum Thema Freiheit in der Mongolei. Über die Hälfte der Menschen lebt in der Hauptstadt Ulan Bator. Der Rest muss versuchen, in einer endlosen, beinahe markierungsfreien Steppenlandschaft nicht verloren zu gehen. Wenig erstaunlich, dass innerhalb der Nomaden-Familien Privatsphäre ein Fremdwort ist. Zusammenhalt und Gemeinschaft sind alles. Ein mongolisches Sprichwort sagt: „Weilt der Gast auch nur kurze Zeit, so sieht er doch viel.“ Das bestätigt auch Hollywood-Star Julia Roberts, als sie 1999 die Mongolei gen USA wieder verlässt. Im Rahmen der amerikanischen Dokumentation „Nature“ verbrachte sie dort einige Wochen und lebte nach den Gebräuchen der Nomadenfamilien. Diese prägen ein starke Familiensinn und der große Respekt gegenüber den letzten Wildpferden der Welt. Die Pferde sichern das Überleben in vielerlei Hinsicht: Sie liefern mit ihrer Milch die Basis der täglichen Ernährung, sind unverzichtbares Transportmittel und nicht zuletzt Teil der Kultur und Religion. Die asketische Lebensweise dieser Menschen beeindruckt jeden Besucher. Doch es ist das Land, was sie zu dem gemacht hat, was sie sind. Dieses Land, in dem man viele Stunden gehen kann, ohne irgendwelche Markierungen zu finden, dafür jedoch umso mehr Spuren der Geschichte: Spuren des ehemals größten zusammenhängenden Reiches, das Dschingis Khan und seine Goldene Horde geschaffen haben. Dinosaurier-Ausgrabungsstätten, die paläontologisch wichtige Funde zu Tage befördert haben. Verschiedenste religiöse Ausprägungen vom Schamanismus zur Volksreligion Buddhismus. Gebirge, Wüsten, Steppen – und immer wieder diese Weite. Ein ambitionierter Reiseplan, diese unterschiedlichen Eindrücke in fast drei Wochen zu bündeln. Bei der Großen Mongolei-Reise von Paradeast.com fällt der Startschuss nach der Ankunft in Ulan Bator. Die Tour umfasst Klöster und Tempel ebenso wie viele ungewöhnliche Naturschauspiele, darunter Vulkane und eine Geierschlucht. Highlight ist natürlich die Wüste Gobi, die mehrere Reisetage mit ihrem Hitzestempel prägen wird. Übernachtet wird so oft wie möglich in traditionellen Jurten, wo Gespräche mit Nomaden und Rentierzüchtern helfen, die Mongolei und ihre Facetten verstehen zu lernen. Unser Reisetipp ist die „Große Mongolei-Rundreise“: http://www.paradeast.de/reisedetails/Grosse_Mongolei-Rundreise_2978.php Weitere (Themen-) Rundreisen durch die Mongolei finden Sie unter: http://www.paradeast.de/reisen/mongolei_reisen.php Aktuelle News gibt es ab sofort auch auf http://twitter.com/paradeast Paradeast.com ist Online-Spezialist für Reisen in den Osten und Mitglied im Deutschen ReiseVerband (DRV) sowie von Trusted Shops zertifiziert. Auf den vier Reiseportalen www.osteuropa-entdecken.de, www.fernost-entdecken.de, www.nahost-entdecken.de und www.ozeanien-entdecken.de werden ausgewählte Entdeckerreisen nach Osteuropa, Fernost, Nahost sowie Ozeanien vermittelt.
31. Jul 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Kaltenecker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 382 Wörter, 3072 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von PARADEAST.COM


02.01.2012: Die Kolonialzeiten Ceylons, als fächerschwingende Damen in Weiss dem Cricket Spiel beiwohnten, sind längst vergangen. Doch immer noch haftet der Gewürz- und Teeinsel Sri Lanka im indischen Ozean der unwiderstehliche Flair von Seefahrerromantik und die Sehnsucht nach Exotischem an. In der Vielfalt im „Land der Hyazinthen und Saphire“ findet der aufgeschlossene Reisende fast alles, was die Entdeckerfreude am Reisen in das Unbekannte ausmacht. Herzerwärmende Gastfreundschaft, verlockende Strände im Westen und Südwesten. Im Hinterland finden sich unzählige Zeitzeugen der alten Hochk... | Weiterlesen

28.11.2011: In das Land der Heiligtümer von Mekka und Medina sind bisher zumeist Pilger gereist. Doch Saudi Arabien zeigt sich dem respektvollen Touristen immer mehr und offenbart mit angenehmer Herzlichkeit seine Vielseitigkeit. Der Reiz einer Rundreise durch den Wüstenstaat besteht zu großen Teilen in den spektakulären Naturlandschaften und wunderbaren Kulturschätzen. Inmitten des roten Wüstensandes erblickt der historisch Interessierte die vielleicht schönste und monumentalste Ruhestätte überhaupt. Mada Saleh ist die spektakuläre Nekropole der Nabatäer mit 150 Grabkammern, die in den weic... | Weiterlesen

26.10.2010: Osmanen, Perser, Römer und Griechen sind durch Kleinasien gezogen und haben im Osten wie im Westen europäisch moderne Spuren hinterlassen. In der langen Geschichte der Türkei ist schließlich ein überaus bunter Schmelztiegel verschiedenster Kulturen und Religionen entstanden. Doch die Türkei hat neben der blauen Riviera und unglaublicher Kulturvielfalt weitere Höhepunkte zu bieten. Abseits der bekannten Touristenpfade, nur einen guten Tagesritt von Antalya entfernt, eröffnet sich dem Reisenden die Steinlandschaft Kappadokiens. Felsschlösser aus Tuffstein, Hunderte von Höhlenkirch... | Weiterlesen