Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Raus aus der Alkoholsucht in nur drei Wochen

Von NESCURE GmbH

Fachärztlich begleiteter sanfter Entzug unter der Sonne Spaniens: schnell, diskret und anonym Mit Neuro-Elektrischer Stimulation als Basis dauern Entgiftung und Entwöhnung nur 21 Tage.

Germering, 27. Dezember 2012 - Ab Januar 2013 bietet Nescure® mit ihrem Programm NESCURE®complete eine Therapie gegen Alkokolsucht an, die sowohl den körperlichen Entzug (Entgiftung) als auch die psychische Entwöhnung innerhalb von nur drei Wochen schafft. Der große Vorteil für die Betroffenen ist, dass sie sich nicht in einer Suchtklinik befinden, sondern für ihre Kollegen und Freunde einfach im Urlaub sind. Im Therapiezentrum im spanischen Marbella werden die Betroffenen mit innovativen und intensiven Methoden auf ein Leben ohne Alkohol vorbereitet: schnell, anonym und diskret.
Was ist das Geheimnis ? Warum klappt das in drei Wochen?
Das Team aus erfahrenen Suchtmedizinern und Therapeuten arbeitet mit der seit Jahren erfolgreichen NESCURE®-Methode, bei der mit Hilfe von Neuro-Elektrischer Stimulation das Belohnungssystem im Gehirn wieder angestoßen wird. Glücksbotenstoffe fluten das Gehirn, reduzieren die Schmerzen, verbessern die Stimmungslage und erhöhen den Antrieb. So gelingt es, den gesamten Entzugsprozess extrem zu verkürzen und die Entzugssymptome stark abzuschwächen. Ein schneller und sanfter Alkoholentzug mit hoher Nachhaltigkeit.
Ein Beispiel:
Christoph K., Vertriebsleiter einer großen IT-Firma, kämpft seit Jahren gegen die Sucht. Bisher gelang es ihm immer, das gut zu verheimlichen. Fast täglich konnte er bei Kundenessen und Feierlichkeiten seinem Verlangen nach Alkohol nachgeben. Aber er weiß, es geht nicht mehr lange gut. Er möchte gerne wieder ein entspanntes Leben genießen. Allerdings, acht 8 Wochen weg von der Firma, wie soll das gehen? Selbst wenn er es bei seinem Vertriebsdirektor durchsetzen kann, die Mitarbeiter können eins und eins zusammenzählen. So wie Christoph denken viele berufstätige und alkoholkranke Menschen und verschieben die Lösung ihres Problems immer wieder auf "später".
Mit NESCURE®complete wird Alkoholkranken wie Christoph K. die Entscheidung, in Therapie zu gehen, erheblich erleichtert.
Weiterführende Informationen unter www.nescure-alkoholtherapie.de. Das Feedback unserer Kunden finden Sie unter http://www.nescure.de/feedback/erfahrungsberichte.html

27. Dez 2012

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Herbert Höhlein (Tel.: 0172 460 8998), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 314 Wörter, 2554 Zeichen. Artikel reklamieren

Über NESCURE GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von NESCURE GmbH


04.03.2015: Der ehemalige Fußballnationalspieler Uli Borowka übernimmt die Schirmherrschaft für die NESCURE® Privatklinik in Bad Bayersoien. Dank der dort angebotenen NESCURE®-Therapie können Suchtpatienten ihre Entwöhnungsbehandlung in nur drei Wochen zum Erfolg bringen. Er gehörte zu den besten Fußballern seiner Zeit: Deutscher Meister, Pokalsieger, Nationalspieler und zweimal in der Weltauswahl. Doch nicht nur der Fußball hatte ihn im Griff, sondern auch der Alkohol. Noch während seiner aktiven Profikarriere hatte er mehrere Abstürze und Zusammenbrüche, konnte seinen Alkoholkonsum nicht ... | Weiterlesen

28.02.2013: Warum ist Aids so schwer heilbar? Weil genau das System, dass die Viren töten soll, durch den Aidsvirus kaputt gemacht wird, das Immunsystem.   Aus genau dem gleichen Grund sind Suchttherapien so schwer. Das System, das hilft, Lern- bzw. Veränderungsprozesse zu beeinflussen, ist durch das Suchtmittel stark beeinträchtigt worden. Dopamin heißt der Botenstoff, den wir brauchen, um Neues zu erlernen. Der Körper Abhängiger aber kann nach Absetzen des Suchtmittels zunächst kein Dopamin mehr produzieren, folglich bleiben Therapieversuche recht wirkungslos.   Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, d... | Weiterlesen