info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MPDV Mikrolab GmbH |

Universelle Schnittstelle UMCM

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Standardisierung von der Maschine bis zum Anwender


Im Zuge der immer stärkeren Vernetzung von Fertigungs- und Managementebene ist die Standardisierung von Schnittstellen aller Art von großer Wichtigkeit. Mit UMCM (Universal Machine Connectivity for MES) hat MPDV einen ersten, bedeutenden Schritt in diese...

Mosbach, 06.03.2013 - Im Zuge der immer stärkeren Vernetzung von Fertigungs- und Managementebene ist die Standardisierung von Schnittstellen aller Art von großer Wichtigkeit. Mit UMCM (Universal Machine Connectivity for MES) hat MPDV einen ersten, bedeutenden Schritt in diese Richtung getan.

Auch wenn mit OPC bzw. OPC-UA der Standardisierungsgedanke bei der Maschinenanbindung zu erkennen ist, so geht dies nicht weit genug. Die meisten Standardschnittstellen decken lediglich die Transportschicht, nicht aber die Anwendungsschicht ab. Vergleichbar ist dies mit der Vereinbarung einer gemeinsamen Sprache (Transportschicht), ohne sich über die übermittelten Inhalte (Anwendungsschicht) abzustimmen.

Der neue Standard UMCM definiert basierend auf der VDI 5600 ein einfaches Datentelegramm, welches in den meisten Fällen ausreichend ist für die Kommunikation einer Maschine mit einem MES (Manufacturing Execution System). Neben einem Zeitstempel werden zum Beispiel Zählerstände, der Maschinenstatus, Mengen und Prozesswerte übergeben. Als Transportschicht werden gängige Standards wie ASCII, XML oder OPC bzw. OPC-UA genutzt.

Stephan Hoppe, Präsident OPC Europe ist begeistert: "Mit dem Datenprofil UMCM wird der logische nächste Schritt zum einfachen standardisierten Zugriff auf die Produktionsdaten definiert. OPC-UA ist dazu die ideale, performante Transportschicht mit integrierter Security vom kleinsten Embedded-Gerät bis zur MES/ERP-Enterprise-Ebene."

MPDV geht aber noch weiter - bis hin zum eigentlichen Nutzer der MES-Anwendungen. Da auch in einem flexiblen Produktionsumfeld immer mehr mobile Endgeräte zum Einsatz kommen, stellt MPDV im Rahmen der HANNOVER MESSE im April 2013 in Halle 7 am Stand A12 mit MES 4.0 einen neuen, standardisierten Ansatz u.a. zur mobilen Eingabe und Visualisierung von Produktionsdaten mit einer intelligenten MES-Lösung vor.

Vom Standardisierungsgedanken profitieren somit alle MES-Anwender - von der nahtlosen Kommunikation mit Maschinen bis hin zu aussagekräftigen Auswertungen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 262 Wörter, 2077 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MPDV Mikrolab GmbH lesen:

MPDV Mikrolab GmbH | 31.01.2017

Optimierte Prüfprozesse mit MES HYDRA

Mosbach, 31.01.2017 - Fertigungsunternehmen brauchen flexible Prüfprozesse, um individuelle Anforderungen bedarfsgerecht abzubilden. Neue Funktionen im MES HYDRA von MPDV unterstützen den Anwender bei der effizienten Abarbeitung von Prüfungen in d...
MPDV Mikrolab GmbH | 30.09.2014

VDI verleiht Ehrenplakette an Prof. Kletti

Mosbach, 30.09.2014 - Professor Dr.-Ing. Jürgen Kletti, geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH, erhielt im Rahmen des diesjährigen Forum Effektive Fabrik in Hockenheim die Ehrenplakette des Verein Deutscher Ingenieure (VDI) für...
MPDV Mikrolab GmbH | 18.09.2014

MPDV übernimmt Touch2Plan

Mosbach, 18.09.2014 - Zum 01.09.2014 übernimmt MPDV das Planungstool Touch2Plan von Brink Business Software. Der mobile Fertigungsleitstand erweitert nach dessen Portierung die Smart MES Applications von MPDV und unterstützt Produktionsbetriebe bei...