info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CARMAO GmbH |

"Forum Informationssicherheitsmanagement": CARMAO informiert im Hause Plönzke über sichere Datenvernichtung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


CARMAO startet Roadshow durch das Plönzke-Netzwerk: Welche Risiken birgt fehlerhafte Datenvernichtung und wo liegen Vorteile der neuen DIN-Norm 66399?


Wie gelangen sensible Daten an die Öffentlichkeit? In New York regneten bei der Thanksgiving-Parade im Jahr 2012 vertrauliche Polizei­dokumente als Konfetti auf die Straße - teilweise lesbar. So konnten streng gehei­me Sozialversicherungsnummern, Polizeiberichte...

Brechen, 03.06.2013 - Wie gelangen sensible Daten an die Öffentlichkeit? In New York regneten bei der Thanksgiving-Parade im Jahr 2012 vertrauliche Polizei­dokumente als Konfetti auf die Straße - teilweise lesbar. So konnten streng gehei­me Sozialversicherungsnummern, Polizeiberichte und vieles mehr aus­zugsweise entziffert werden. Dieses Negativbeispiel steht exemplarisch für un­sachgemäße Datenvernichtung. Die CARMAO GmbH (www.carmao.de) rückt dieses Thema auf dem "Forum Informationssicherheitsmanagement" in den Fokus. Die Roadshow startet am 25. Juni bei der Plönzke Holding AG in Wiesbaden und findet ihre Fortsetzung am 2. Juli bei der Berndt & Brungs Software GmbH in Troisdorf - weitere Veranstaltungen im Plönzke-Netzwerk folgen.

Die Vielfalt an Datenträgern - angefangen beim klassischen Papier über CDs bis hin zu Festplatten, USB-Sticks und weiteren - gestaltet die sichere Vernichtung vertraulicher Daten zum komplexen Prozess. Hinzu kommen Nachweispflichten bei der Überga­be an spezialisierte Dienstleister. Um die sichere Vernichtung von Daten einfacher handhaben und damit wirtschaftlich ange­messen agieren zu können, wurde die DIN-Norm 66399 verabschiedet und um zwei weitere Sicherheitsstufen ergänzt. Sie beschreibt erstmals neben den tech­nischen Aspekten auch die Prozessschritte, die es zu beachten gilt.

Einblick in die Details geben namhafte Experten auf dem von CARMAO veranstalteten Forum "Informationssicherheitsmanagement", dessen Initialzündung am 25. Juni im Hause der Plönzke Holding AG in Wiesbaden stattfindet. Am 2. Juli ist CARMAO bei dem Plönzke-Mitglied Berndt & Brungs Software GmbH in Troisdorf zu Gast. Weitere Veranstaltungen innerhalb des Netzwerkes befinden sich in der Planung. Die Roadshow adressiert Vorstände, Geschäftsführer, Datenschutz­beauftragte, IT-Leiter/-Mit­­arbeiter, Informationssicherheitsbeauftragte sowie Wirtschaftsprüfer.

Unter Verschluss: Datenvernichtung gemäß DIN 66399

Im Fokus der Veranstaltung stehen die Gefahren der unsachgemäßen Datenvernich­tung. Der Eingangsvortrag von Alexander Siegel, IT-Forensiker der DigiTrace GmbH, befasst sich dabei mit der Frage "Werden in Ihrem Unternehmen IT-Datenträger tat­sächlich gelöscht?". Der Spezialist erklärt im Zuge dessen unter anderem, warum Speichermedien mit relevanten Inhalten datenschutzkonform vernichtet werden müssen.

In Anlehnung an die erste Präsentation referiert Ulrich Heun, Geschäftsführer und CEO bei CARMAO, über die Vorteile für Unternehmen, die aus der konsequenten Anwendung der DIN 66399 resultieren. Dabei beleuchtet er die geschlossene Prozess-Sicherheit der neuen DIN-Norm zur Datenträgervernichtung. Diese erfüllt alle datenschutzrechtlichen Anforderungen und unterstützt gleichzeitig die Geschäftsabläufe kosten- und zeitopti­miert. Zudem zeigt CARMAO anhand von Negativszenarien die Folgen dessen auf, wenn Daten nicht korrekt vernichtet werden.

"Auf unserem Forum möchten wir den Teilnehmern vor Augen führen, welches Ausmaß eine fehlerhafte Entsorgung von Daten hervorrufen kann", erklärt Ulrich Heun. "So sensi­bilisieren wir dafür, dass es auch bei der Vernichtung von Daten gilt, Sicherheitsrichtlini­en einzuhalten, um unnötige Datenpannen frühzeitig zu verhindern. Die DIN 66399 ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Diese fungiert als Leitfaden und definiert, wie eine ordnungsgemäße Datenvernichtung erfolgt, damit vertrauliche Daten nicht in falsche Hände gelangen."

Weitere Informationen unter http://www.forum-informationssicherheitsmanagement.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3634 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CARMAO GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CARMAO GmbH lesen:

CARMAO GmbH | 26.09.2017

Die Politik treibt die Einführung von Sicherheitsmanagementsystemen an

Führten Unternehmen bisher viele Gründe an, warum sie auf ein Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) verzichten wollen oder müssen, so hat sich die Situation inzwischen nicht nur wegen der steigenden Cyber-Gefahren gänzlich verändert. N...
CARMAO GmbH | 28.06.2017

Praxishilfe zur neuen europäischen Datenschutzverordnung

Zwar müssen Unternehmen ab Mai nächsten Jahres die Pflichten des neuen europäischen Datenschutzes erfüllen, aber die meisten sind derzeit noch nicht ausreichend darauf vorbereitet. Dies ergab eine kürzliche Befragung von CARMAO. Hauptgründe sin...
CARMAO GmbH | 27.06.2017

Automotive-Manager bewerten die Informationssicherheit kritisch

Je stärker der Digitalisierungsgrad und die Komplexität der Vernetzung von Systemen steigen, desto mehr gelangen sie wegen steigender Risiken auch in den Fokus der Informationssicherheit. Auf diese Anforderungen scheinen die Unternehmen im Automoti...