Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eutelsat KabelKiosk |

Eutelsat KabelKiosk startet umfassende HD-Offensive

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Anzahl der HD-Sender im Paket Basis HD mehr als verdoppelt

Im Paket BasisHD wird die Anzahl der HD-Sender mehr als verdoppelt. Damit bietet der KabelKiosk die größte private Programmauswahl für HD-Fernsehen im deutschen Kabel.



Köln, 30. September 2013 - Eutelsat KabelKiosk, führende digitale Programm- und Dienste-Plattform für Netzbetreiber, startet zum 5. November 2013 eine umfassende HD-Offensive. Mit diesem massiven Ausbau des HD-Angebots für Nutzer des Pakets BasisHD setzt sich der KabelKiosk an die Spitze des Marktes für Fernsehen in brillanter Bildqualität. Dank dieser bisher einzigartigen HD-Offensive können die Netzpartner des KabelKiosks die starke Nachfrage nach hochauflösenden TV-Angeboten perfekt bedienen. Zugleich bestätigt der KabelKiosk erneut seine führende Rolle als Motor der Digitalisierung des TV-Kabels.



Mit 17 Programmen in gestochen scharfer HD-Qualität wird das bestehende Angebot im Paket BasisHD mehr als verdoppelt. Zum Portfolio zählt ab November erstmals das vollständige HD-Angebot der RTL-Mediengruppe Deutschland inklusive RTL NITRO HD und n-tv HD. Weitere HD Highlights liefert die ProSieben Sat.1 Gruppe, ergänzt von den bei Zuschauern beliebten Sendern COMEDY CENTRAL HD, DMAX HD, Nickelodeon HD, SPORT1 HD, TELE5 HD und VIVA HD.



Dank des neuen Angebotes eröffnet der KabelKiosk seinen Netzpartnern damit bei unveränderten Konditionen neue Vermarktungschancen.



Mit rund 50 Millionen HD-fähigen Empfangsgeräten ist das hochauflösende Fernsehen heute der zukunftsbestimmende Technologietrend im deutschen TV-Markt und für viele Endkunden das wichtigste Argument für einen Wechsel auf den digitalen Kabelempfang.



"Mit unserer HD-Offensive bedienen wir den Nachfrageschub für TV-Inhalte in brillanter Bildqualität und sichern mit einer überzeugenden Programmauswahl die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partner", hob Martina Rutenbeck, Geschäftsführerin Eutelsat Deutschland die Bedeutung des HD-Ausbaus hervor. "Zugleich unterstreicht unsere HD-Offensive die hervorragende Zusammenarbeit des KabelKiosk mit den Programmanbietern und ist Ausdruck der Wertschätzung unserer digitalen Dienste-Plattform."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thomas Fuchs (Tel.: 02261-9942395), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2417 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eutelsat KabelKiosk lesen:

Eutelsat KabelKiosk | 22.07.2014

TLC HD ab sofort im KabelKiosk


Köln, 22. Juli 2014 - Der KabelKiosk baut sein Angebot an attraktiven HD-Sendern weiter aus. Heute startete der Frauensender TLC HD im Paket BasisHD. Das Gesamtangebot des Pakets Basis HD erhöht sich damit auf 18 Programme in brillanter hochauflösender Bildqualität. Der HD-Sender steht zudem den KabelKiosk-Partnern in Österreich bereit. Mit der Aufschaltung von TLC HD vertieft der KabelKiosk...
Eutelsat KabelKiosk | 23.05.2014

HbbTV-fähige IPTV Set Top Box MF-1 unterstützt IPTV Multiscreen-Plattform meinFernsehen des KabelKiosk


Köln 22. Mai 2014 - In Zusammenarbeit mit den Softwarespezialisten HTTV, MIT-xperts und dem Hardware-Hersteller KAON bietet der KabelKiosk eine speziell für die IPTV/OTT-Plattform meinFernsehen konzipierte Set Top Box an. Die MF-1 genannte Box läuft mit HbbTV kompatibler Software und wurde erstmals auf der ANGA COM 2014 in Köln vorgestellt. Mit ihr stehen lineare und nichtlineare Angebote bere...
Eutelsat KabelKiosk | 20.05.2014

KabelKiosk startet IPTV-Multiscreen-Plattform meinFernsehen


Köln 20. Mai 2014 - Heute hat der KabelKiosk auf der ANGA COM 2014 seine IPTV-Plattform meinFernsehen gestartet. Das neue Full-Entertainment-Produkt für IP-Netze bedient alle wichtigen Nutzungstrends von linearem HDTV, zeitversetztem Fernsehen bis hin zu Video-on-Demand und Multiscreen aus einer Anwendung heraus. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Konvergenz der DVB- und IP-Distribution können...