Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PROCAD GmbH & Co. KG |

Mit PLM zur mechatronischen Stückliste

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Mit neuen Modulen zur Integration der PLM-Lösung PRO.FILE mit Elektrotechnik- und Elektronik-CAD-Systemen sowie abgestimmten Dienstleistungen erleichtert PROCAD die mechatronische Produktentwicklung. Die mechatronische Stückliste, welche mechanische Bauteile...

Karlsruhe, 02.10.2013 - Mit neuen Modulen zur Integration der PLM-Lösung PRO.FILE mit Elektrotechnik- und Elektronik-CAD-Systemen sowie abgestimmten Dienstleistungen erleichtert PROCAD die mechatronische Produktentwicklung. Die mechatronische Stückliste, welche mechanische Bauteile und Artikel aus der Elektrotechnik und Elektronik enthält, wird Realität.

Etwa 80 Prozent der Entwicklungsingenieure sind nach einer aktuellen VDMA-Umfrage mit den Schnittstellen von Mechanik- und Elektronik-CAD-Systemen in Bezug auf die Mechatronik-Entwicklung unzufrieden. Der Bedarf an einem besseren Informationsaustausch zwischen M-CAD und E-CAD ist groß, wie diese Umfrage ebenfalls feststellt. PROCAD bietet mit neuen Modulen zur Integration von E-CAD-Systemen in das eigene PLM-System PRO.FILE eine Lösung, die einen nahtlosen Datenaustausch ermöglicht.

Die Integrationen von PRO.FILE mit E-CAD-Systemen sorgen für den wechselseitigen Zugriff auf CAD-Unterlagen und Stücklisten. Konkret: Mechanik-Konstrukteure haben Zugriff auf die Elektro- und Elektronik-Unterlagen und umgekehrt. Zwischen den Gewerken herrscht dadurch volle Transparenz. Das Ziel der "mechatronischen Stückliste" wird Realität. Durch die Synchronisation von Freigabe- und Änderungsprozessen zwischen Mechanik- und Elektro-Entwicklung wird die Zusammenarbeit sicher gesteuert und dokumentiert. Zusätzlich schafft die gemeinsame Verwaltung der CAD-Modelle und Elektro-Design-Unterlagen die Voraussetzung, auf Modellebene zu kooperieren. In diesem Fall können zum Beispiel Maße von Platinen und Kabellängen zwischen den CAD-Applikationen ausgetauscht werden.

Die neue E-CAD-Integration in PRO.FILE ermöglicht das Ein- und Auschecken von Elektro- und Elektronik Design Unterlagen, die automatische Generierung von Elektro-Stücklisten und kombinierten Stücklisten aus M-CAD und E-CAD sowie die Versionierung und Revisionierung von E-CAD-Unterlagen. Das neue Modul gleicht die Artikelstammdaten aus Bauteilkatalogen mit dem PRO.FILE Teilemanagement ab. Optional lassen sich zudem Elektroartikel zwischen PRO.FILE und dem ERP-System abgleichen, um Normteile für die Elektro- und Elektronik-Entwicklung bereitzustellen.

PRO.FILE ist aktuell mit 13 E-CAD-Lösungen kompatibel, weitere Integrationen werden entwickelt, wenn sie angefragt werden. Für einige der bekanntesten E-CAD-Systeme, beispielsweise EPLAN, stehen sogar spezielle, standardisierte Starterpakete zur Verfügung. Kompetente Beratung und Expertenunterstützung bei der Verwaltung von E-CAD Daten in PRO.FILE ebnen den Weg, um einen weiteren entscheidenden Schritt zu mehr Qualität und Produktivität in Mechatronik-Projekten zu tun.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 310 Wörter, 2703 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PROCAD GmbH & Co. KG

Die PROCAD GmbH & Co. KG ist Softwarehersteller von Plattform-Lösungen für die Digitalisierung des Mittelstandes im Bereich Product- and Document Lifecycle Management.

Die PROCAD-Lösungen digitalisieren Geschäftsabläufe der Produktentstehung und des Produktmanagements in technischen Unternehmen. Die Mission von PROCAD ist es, mit den konfigurierbaren Produkten PRO.FILE, PRO.CEED und PROOM sowie einem für den Mittelstand passenden Implementierungsansatz wirksame Strategien für die Digitalisierung, v.a. im Maschinenbau und Anlagenbau, zu ermöglichen.

Die Konfigurierbarkeit der PROCAD-Produkte und die iterative, agile Projektmethodik ISI.CON sorgen für eine rasche Einführung, langfristig niedrige Betriebskosten (TCO) und einen selbstbestimmten schrittweisen Ausbau durch den Kunden. PROCAD-Produkte sind unternehmensweite, integrationsfähige Plattformen und basieren auf neuester Softwaretechnologie.

Das Karlsruher Unternehmen ist seit 1985 am Markt und beschäftigt über 130 Mitarbeiter/innen. Mehr als 600 technische Unternehmen setzen bereits erfolgreich auf PROCAD-Software für PDM, PLM und DMS.




Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PROCAD GmbH & Co. KG lesen:

PROCAD GmbH & Co. KG | 15.10.2018

PROOM-Pilot Hari Proczyk wird Meister der ADAC TCR Germany

Karlsruhe, 15.10.2018 (PresseBox) - Seit 2016 unterstützt PROCAD das Team HP Racing der ADAC TCR Germany Touring Car Championship rund um Rennfahrer Hari Proczyk in seinem PROOM-Opel. Ende September nun setzte der 42-jährige Österreicher einer erf...
PROCAD GmbH & Co. KG | 06.08.2018

PROCAD beschleunigt Ausbau zur Digitalisierungsplattform sowie internationales Wachstum durch Investment von LEA Partners

Karlsruhe, 06.08.2018 (PresseBox) - Die Private-Equity-Gesellschaft LEA Partners investiert über ihren LEA Mittelstandspartner Fonds gemeinsam mit dem Management-Team in die PROCAD GmbH & Co. KG. Der Gründer und bisherige Alleingesellschafter Volke...
PROCAD GmbH & Co. KG | 27.06.2018

Was Rennwagen mit PLM-Software zu tun haben

Karlsruhe, 27.06.2018 (PresseBox) - Mit Rennwagen kennt sich PROCAD aus – als Sponsor des Teams HP Racing der ADAC TCR Germany Touring Car Championship. Während Rennfahrer Hari Proczyk dort europaweit für PROOM Racing unterwegs ist, laborieren vo...