info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

Media Broadcast schaltet ProSiebenMAXX via DVB-T in der Region Berlin auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Versorgung von 4,9 Millionen Einwohnern mit neuem Free TV-Sender

Bonn, 3. Dezember 2013 - MEDIA BROADCAST, führender Service Provider der Rundfunk- und Medienbranche, hat zum 2. Dezember 2013 das neue TV-Programm ProSiebenMAXX in der DVB-T Region Berlin aufgeschaltet. Damit verbreitet die ProSiebenSat.1 Group in Berlin insgesamt fünf Sender via DVB-T. Der Free TV-Sender erreicht 4,9 Millionen Einwohner (Dachantenne) und ist über Kanal 56 zu empfangen. Die Verbreitung erfolgt von den Senderstandorten Alexanderplatz und Schäferberg.



ProSieben MAXX steht für hochklassiges Fernsehen für eine männliche Zielgruppe zwischen 30 und 59 Jahren. Der Sender bietet seinen Zuschauern Highlights in allen Programmfarben mit Top-Serien und -Sitcoms aus den USA, internationalen Dokus und Reportagen, eigenproduzierten Magazinen und Hollywood-Blockbustern. Als einziger Sender im Free-TV zeigt ProSieben MAXX englischsprachige Serien im Originalton mit deutschen Untertiteln als festen Bestandteil des Programms. Tagsüber zeigt der Sender in seinem YEP! Programmslot Zeichentrick- und Animé-Serien für Jungs zwischen 6 und 13 Jahren.



Hintergrund DVB-T

DVB-T gehört als erster komplett digitalisierter TV-Übertragungsweg zu den erfolgreichen, reichweitenstarken Verbreitungswegen für Digital TV in Deutschland. Je nach Empfangsregion stehen bis zu 40 digitale TV-Programme zur Verfügung, welche die Zuschauer ohne laufende Gebühren kostengünstig empfangen können. Da praktisch alle modernen Flachbildschirme mit einem integrierten DVB-T Receiver ausgestattet sind, ist der Empfang des digitalen Antennenfernsehens unkompliziert und rasch möglich: Nach dem Anschluss einer Antenne genügt ein kurzer Sendersuchlauf, und schon steht den Zuschauern ein optimales Basisangebot attraktiver öffentlich-rechtlicher und privater Digitalsender zur Verfügung (Angebot regional verschieden). Der Empfang ist zudem im Gegensatz zu anderen Digital TV-Verbreitungswegen mobil und portabel mit Smartphones, Tablets oder am Laptop möglich.



TV-Anbietern und der Werbeindustrie bietet DVB-T beste und attraktive Möglichkeiten für den Reichweitenausbau: Laut aktuellem Digitalisierungsbericht 2013 nutzen bundesweit über vier Millionen (11,0 Prozent) den digital-terrestrischen Übertragungsweg. In den DVB-T Kernregionen liegt die Reichweite zudem konstant über 20 Prozent der TV-Haushalte. Mit der multithek von MEDIA BROADCAST steht auf diesem Empfangsweg erstmals auch ein neuartiges, auf dem HbbTV-Standard basierendes TV-Erlebnis bereit, das Fernsehen und Internet konsequent miteinander verknüpft.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 228 / 5505-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 337 Wörter, 2846 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 18.12.2017

MEDIA BROADCAST: UKW-Infrastrukturverkauf erfolgreich abgeschlossen

Köln, 18. Dezember 2017 - MEDIA BROADCAST hat in einem mehrstufigen Verkaufsprozess für alle ihre UKW-Antennen Käufer gefunden. Der nahtlose Fortbestand der UKW-Verbreitung in Deutschland ist dadurch sichergestellt. Damit beendet das Unternehmen d...
Media Broadcast GmbH | 12.12.2017

MEDIA BROADCAST überträgt an Heilig Abend NDR-Radioprogramm weltweit via Kurzwelle

Köln, 12. Dezember 2017 - Seeleute in aller Welt freuen sich an Heilig Abend auf einen besonderen Service, den MEDIA BROADCAST für den Norddeutschen Rundfunk (NDR) bereitstellt. Dann übertragen NDR Info, das Informationsradio des NDR, wie auch das...
Media Broadcast GmbH | 27.11.2017

MEDIA BROADCAST baut Sendernetz für 1. nationalen Digitalradio-Multiplex auf 120 Senderstandorte aus

Köln, 27. November 2017 - Nahezu Vollversorgung bei den Bundesautobahnen (98,2 Prozent), optimale Mobilversorgung mit 93,5 Prozent, und 65,8 Millionen Einwohner sind bereits Inhaus erreichbar. Das Sendernetz zur Verbreitung des ersten nationalen Dig...