Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Agentur ER |

Weltmeisterschaft: Kostengünstiges Marketing zum Fußball-Event – mit ‚werbung on the road’

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


In den WM-Städten sind die meisten Werbeflächen bereits vergeben – nur nicht die Autos. Werbung-on-the-road.de bietet Werbetreibenden kostengünstiges Marketing für die deutschen Fußball-Metropolen an.


LIPPSTADT, 22.02.2006. Wer im Werbedschungel auf Deutschlands Straßen noch auffallen möchte, muss sich schon etwas einfallen lassen. Das gilt insbesondere zur anstehenden Weltmeisterschaft. Und während die Organisatoren ihre Hand auf den meisten Werbeträgern haben, bietet ‚werbung on the road’ eine kostengünstige Alternative für findige Werber. Während der Weltmeisterschaft rechnen die Anbieter mit etwa 50.000 Kontakten täglich.

Die Weltmeisterschaft soll für die eigene Werbung genutzt werden, aber wie schafft man nur die richtige Aufmerksamkeit? Eric Raffler kennt die Antwort: „Wenn ein extravaganter Sportwagen vor der Messehalle steht oder ein Smart mit Anhänger vorbei fährt, schauen die Leute automatisch hin.“ Aus diesem Grund bieten Raffler und seine Partner aus dem ‚Werbung on the Road’-Netzwerk auch gleich passende Mietfahrzeuge an. Ob für eine 3-tägige Aktion oder eine 12 Monate dauernde Werbetour – für jeden Anlass findet das Netzwerk das passende Gefährt, sei es der knuffige Kleinwagen, ein Sportflitzer oder die Stretch-Limousine. Sogar, wer noch über eine treffende Aktion zur Weltmeisterschaft nachdenkt, wird bei Raffler fündig: „Die meisten Werbeträger in den betreffenden Städten dürften bereits vergeben sein. Wir schicken die Werbung unserer Kunden deshalb mit einem Smart samt auffälliger Litfasssäule zum Spiel und lassen ihn von unseren gebrieften Fahrern durch die Fußball-Metropolen und zu den Stadien fahren. In den Tagen während der Spiele bedeutet das eine Kontaktrate von rund 50.000 potenziellen Käufern.“. Wer Interesse an den WM-Paketen hat, kann eine, mehrere oder gleich alle WM-Städte ‚bereisen’ lassen. Besondere Aktionen, wie das Verteilen von Prospektmaterial oder Giveaways können ebenfalls über das Netzwerk gebucht werden.

Einfaches Konzept mit professioneller Umsetzung
“Durch eine Vollverklebung steht die Werbung nicht still, sondern wird ständig bewegt. Das bedeutet gleichzeitig dass viele Leute auf die Slogans des Unternehmens aufmerksam werden“, erklärt Raffler seine Geschäftsidee. „Viele Firmenfahrzeuge sind derzeit entweder mit unscheinbaren Aufklebern oder ganz ohne Werbung unterwegs. Das bedeutet, eine potenzielle Werbefläche brachliegen zu lassen.“
Das Konzept von ‚Werbung on the Road’ ist denkbar einfach: Am PC wird zusammen mit dem Kunden ein virtuelles Werbefahrzeug erstellt. Die gewünschte Werbung wird dann mit einem Drucker auf selbstklebende Fahrzeugfolie gebannt. Das Ergebnis wird von Raffler und seinen Partnern in Handarbeit auf dem Wagen angebracht. Dabei kann der Wagen sowohl teilweise als auch komplett verklebt werden. Die angebrachte Folie lässt sich problemlos wieder ablösen und schützt in der Zwischenzeit sogar den Lack vor der Witterung. Viele Unternehmen sind bereits von der Idee fasziniert. Von Wahlkampf-Teams über Banken und Händler bis hin zu Fitness-Studios und Radio-Sendern haben Rafflers Dienste schon in Anspruch genommen. Der Vorteil der Vollverklebung: Jedes erdenkliche Fahrzeug wird den individuellen Wünschen des Kunden entsprechend gestaltet.

Alle Angebote zu den WM-Smarts können unter der Web-Adresse http://www.werbung-on-the-road.de eingesehen werden.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eric Raffler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 375 Wörter, 2789 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema