Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
05
Jan
2015
Bewerten Sie diesen Artikel
4 Bewertungen (Durchschnitt: 4)
Teilen Sie diesen Artikel

Weihnachtsbaum Adé! – Was muss ich beachten?


Das Fest ist vorbei die Tanne muss gehen. Nun bleibt die Qual der Wahl zwischen Zahlreichen Entsorgungsvarianten. Auch sind bestimmte Regeln zu beachten. Ob er nun zu einem festen Termin abgeholt wird oder selbst zur Entsorgungsstelle transportiert werden muss, es gilt immer, dass nur vollkommen Schmucklose Bäume angenommen werden. Traditionell bleibt der Christbaum bis zum 06. Januar, sprich dem Dreikönigstag, in den deutschen Wohnzimmern. Da dieses Datum nun erreicht ist, stellt sich die Frage: Wohin denn nun mit dem Tannenbaum? Hierzu gibt es zahlreiche Ideen. So kann der meist schon ausgetrocknete Baum kleingehackt und im heimischen Kamin verfeuert werden. Der eigene Komposthaufen wird sich über eine kleingehäckselte Tanne ebenso freuen wie der Hobbygärtner über eine natürliche Abdeckung für seine Beete. Auch die Zoos benutzen jedes Jahr einige Bäume zur Fütterung der Elefanten, dies ist jedoch eher als Werbegag zu sehen und dient nicht der Beseitigung. Die meisten Bäume landen jedoch im Müll. Die ungeduldigen sägen ihren Baum selbst klein und füllen ihre Bio-Mülltonne. Alle anderen warten auf den offiziellen Abholtermin des Müllentsorgungsunternehmens ihrer Gemeinde bzw. bringen sie Ihren ausgedienten Christbaum zur Sammelstelle. Die Variante der „schwedischen Tradition“ die Bäume einfach aus dem Fenster fliegen zu lassen, wird hier nur der Vollständigkeit halber mit einem Augenzwinkern erwähnt. An Möglichkeiten der Entsorgung mangelt es also nicht. Jedoch sind für alle einige Grundregeln zu beachten. So muss der gesamte Schmuck vom Baum entfernt werden. Was bei den bunten Glaskugeln, der Lichterkette bzw. den traditionellen Kerzen noch sehr einfach von der Hand geht und auch jedem einleuchtet, man möchte den Schmuck ja zum nächsten Fest wiederverwenden, stößt beim Lametta an seine Grenzen. Einen Weihnachtsbaum gänzlich von den bunten Streifen zu befreien gleicht einer Sisyphusarbeit. Jedoch lohnt es sich, da die meisten Lamettas Blei und andere Schwermetalle enthalten und somit nicht nur die Gesundheit der Arbeiter in den Verbrennungsanlagen sondern auch die umgebende Umwelt gefährden. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass die Entsorgungsunternehmen nicht verpflichtet sind Bäume abzuholen die noch Restschmuck enthalten. Wer seinen Baum also nicht ordentlich abschmückt riskiert darauf sitzen zu bleiben. Ist der Baum von allem Schmuck befreit ist er selbstverständlich Bio-Müll. Doch wie schafft man es nun den meist bereits stark nadelnden Tannenbaum bis vor die Haustür zubringen, ohne eine grüne Spur auf dem gesamten Weg zu hinterlassen. Von der Radikallösung des „fliegenden Baums“ raten wir ab. Sinnvoller ist es den Baum zum Transport in ein altes Laken zu wickeln oder zwei große Mülltüten über beide Enden zu stülpen. So spart man sich das Auffegen bzw. den Ärger mit seinen Mitmenschen wegen tieffliegender Tannen. Für einen reibungslosen Ablauf bei der Abholung ist selbstverständlich auch die Transportverpackung wieder zu entfernen. Nur der vollkommen schmucklose Baum gehört an den Straßenrand. Nach dieser Menge an Tipps bleibt nur noch die Frage offen wann der Baum denn nun auf die Straße gehört. Ein einheitlicher Abholtermin für das Bundesgebiet existiert nicht. Die Gemeinden bzw. die Müllentsorgungsunternehmen setzten einen Termin fest. Diese sind meist spätestens zu Jahresbeginn auf der Homepage der Verwaltung einzusehen. Wer im Netz nicht fündig wird, ruft einfach kurz bei der Gemeindeverwaltung an. Die wissen Bescheid. Ist das Abholdatum in Erfahrung gebracht, ist es sinnvoll den Baum, wenn möglich, bis zum Vorabend der Entsorgung in den eigenen vier Wänden zu halten. Insbesondere in Großstädten setzt man sich ansonsten selbst eine Hundetoilette vor die Haustür. Wer nicht so lange warten will und trotzdem auf einen sauberen Bürgersteig besteht bzw. in einer Gemeinde ohne Abholservice wohnt, kann seinen Baum auch selbst zur Sammelstelle bringen. Als kleine Hilfestellung sind die Abholtermine für die größten Städte Deutschlands unter diesem Artikel zu finden: http://www.portalderwirtschaft.de/pressemitteilung/204515/weihnachtsbaum-abholung-termine.html

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Weihnachtsbaum Abholung Termine , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 626 Wörter, 4352 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Weihnachtsbaum Adé! – Was muss ich beachten?, Pressemitteilung PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)
PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Januar 2020 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 51!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)


 
In der Affäre um rechtsextremistische Bedrohungen gibt es eine erste große Konsequenz. Der hessische Polizeipräsident Udo Münch tritt zurück, nachdem unerlaubt ein Polizeicomputer gehackt und persönliche Informationen über die Linke Politikerin Janine Wissler abgerufen wurden. Trotz Gesprächsprotokoll wurde dem Vorfall seitens der Polizei nicht nachgegangen. Bereits im März ist der Poliz... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Ab dem 01.01.2021 soll der Bau, Planung und der Betrieb der deutschen Autobahn zentral vom Staat gesteuert werden. Über 14.000 Kilometer werden nicht mehr von den Bundesländern, sondern von dem Staat verwaltet. Ausführen soll dies eine neue Firma, die Autobahn GmbH des Bundes. Diese staatliche Institution soll bundesweite Entscheidungen treffen, um einen sicheren und reibungslosen deutschlandwe... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Schon im Mai hat US Präsident Donald Trump mit dem Austritt aus der Welt Gesundheits Organisation (WHO) gedroht. Nun ist es offiziell. Mitten in der Corona-Pandemie steigen die USA aus der WHO aus. Trump macht der Organisation schwere Vorwürfe gegen den Umgang mit dem tödlichen Virus. Laut Trump habe die Organisation zu spät über die schwerwiegenden Folgen und daraus resultierenden Einschrän... | Vollständige Pressemeldung lesen